40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Mit Dortmund-Power gegen Italien - Neuling Bender
  • Aus unserem Archiv

    DortmundMit Dortmund-Power gegen Italien - Neuling Bender

    Joachim Löw setzt zum Auftakt des Länderspiel-Jahres 2011 auf den Dortmunder Jugend-Stil und einen weiteren Neuling.

    Bekanntgabe
    Bundestrainer Joachim Löw gab sein Aufgebot bekannt.

    Während der Bundestrainer wie angekündigt auf Kapitän Michael Ballack verzichtet, holte er gleich fünf Spieler von Bundesliga-Spitzenreiter BVB in sein 22-köpfiges Aufgebot für den «Klassiker» am 9. Februar in Dortmund gegen Italien - darunter auch den erstmals eingeladenen Sven Bender (21).

    Der Mittelfeld-Abräumer, der im DFB-Team die Konkurrenz auf der Ballack-Position noch vergrößert, habe auch bei seinen eigenen Spielbeobachtungen einen «bleibenden Eindruck» hinterlassen, sagte Löw bei der Präsentation seines Kaders: «Er ist ein Spieler, der unglaublich viele Zweikämpfe gewinnt, der aggressiv auftritt.» Die Dortmunder Jungstars sollen natürlich auch Fans ins Stadion locken, noch sind erst 54 000 der 64 000 Plätze verkauft.

    Mut machte Löw «Capitano» Ballack, der am 26. März bei der EM- Qualifikation gegen Kasachstan zurückkehren könnte. «Es freut mich, dass er nach langer Verletzungsphase langsam wieder den Rhythmus findet. Er macht jetzt den Eindruck, dass er gesund ist», bemerkte der Bundestrainer, der für Anfang März ein Treffen mit Ballack ankündigte, in dem «die weiteren Schritte» besprochen werden sollen. Im ersten Spiel über 90 Minuten habe Ballack schon einen guten Eindruck hinterlassen: «Wenn er diesen Rhythmus in der Bundesliga findet, klar, dann zählen wir auch auf ihn», erklärte Löw.

    Da gegen Italien die WM-Spieler Philipp Lahm, Mesut Özil, Thomas Müller, Lukas Podolski, Miroslav Klose, Holger Badstuber, Dennis Aogo und Arne Friedrich nach kürzeren oder längeren Pausen in den Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zurückkehren, mussten andere wie die Mainzer Lewis Holtby und André Schürrle weichen. «Mit dem ersten Länderspiel 2011 ist das WM-Jahr 2010 endgültig abgeschlossen. Wir stehen vor neuen Aufgaben in diesem Jahr mit der EM- Qualifikation», erklärte Löw einen Tag nach seinem 51. Geburtstag.

    Für 2011 habe er bewusst hochkarätige Gegner gewählt, «damit wir uns in diesen Spielen weiterentwickeln können und wir die Möglichkeit haben, weiter junge Spieler zu integrieren», betonte der DFB- Chefcoach. Neben Italien wird auch der WM-Vierte Uruguay und Brasilien in diesem Jahr das DFB-Team testen. Für das 30. Duell mit der «Squadra Azzurra» nominierte Löw, der sich als Gast auch für das Revier-Derby angesagt hatte, neben Bender noch die jungen BVB-Profis Mats Hummels, Marcel Schmelzer, Mario Götze und Kevin Großkreutz.

    «Die Dortmunder Spieler sind sehr jung, spielen konstant gut und treten mit viel Selbstbewusstsein auf», begründete Löw die große BVB-Fraktion in seinem Team. Dabei habe er insgesamt ein oder zwei Spieler mehr als üblich verpflichtet, um einen Überblick zu bekommen. «Mats Hummels überzeugt mich mehr und mehr mit seiner Spielweise, in den vergangenen vier, fünf Monaten hat er nochmals einen großen Schritt gemacht», lobte Löw besonders den Innenverteidiger. Und beim erst 18 Jahre alten Götze hatte der Bundestrainer schon beim jüngsten Länderspiel in Schweden (0:0) das Gefühl, «er wäre schon fünf, sechs Jahre in der Nationalmannschaft».

    Festgelegt hat sich Löw bereits, dass der Schalker Manuel Neuer gegen Italien sein 16. Länderspiel bestreiten wird. Der Leverkusener René Adler ist zweiter Torhüter, auch weil der Bremer Tim Wiese in der Bundesliga derzeit gesperrt ist. Erst einmal aussortiert sind der Stuttgarter Cacau, der Hamburger Marcell Jansen, der Neu-Wolfsburger Patrick Helmes und der Bremer Marko Marin. Der Münchner Toni Kroos fehlt wegen einer Verletzung.

    Das DFB-Aufgebot im Überblick:

    Tor: René Adler (Bayer Leverkusen), Manuel Neuer (FC Schalke 04)

    Abwehr: Dennis Aogo (Hamburger SV), Holger Badstuber (FC Bayern München), Jérome Boateng (Manchester City), Arne Friedrich (VfL Wolfsburg), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Philipp Lahm (FC Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Heiko Westermann (Hamburger SV)

    Mittelfeld: Sven Bender (Borussia Dortmund), Mario Götze (Borussia Dortmund), Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund), Sami Khedira (Real Madrid), Mesut Özil (Real Madrid), Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München), Christian Träsch (VfB Stuttgart)

    Angriff: Mario Gómez (FC Bayern München), Miroslav Klose (FC Bayern München), Thomas Müller (FC Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln)

    Fußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige