40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Mercedes-Trio beherrscht DTM-Qualifikation
  • Aus unserem Archiv

    NürnbergMercedes-Trio beherrscht DTM-Qualifikation

    Mercedes kann beim fünften Lauf des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) am Norisring auf die Fortsetzung seiner Siegesserie hoffen. Angeführt vom Kanadier Bruno Spengler stehen im Rennen am Sonntag gleich fünf Silberpfeile auf den ersten sechs Startplätzen.

    Freude
    Bruno Spengler (l-r), der Zweitplatzierte Gary Paffett (M) und Mercedes Motorsportchef Norbert Haug haben Grund zur Freude.
    Foto: DPA

    Der in der Gesamtwertung auf Rang zwei liegende Spengler fuhr in der Qualifikation in 48,222 Sekunden die schnellste Zeit. Dahinter platzierten sich mit Gary Paffett und Jamie Green (beide England) zwei weitere Silberpfeile. Bester Audi-Pilot war Mattias Ekström (Schweden) als Vierter. Mercedes gewann auf dem Nürnberger Stadtkurs zuletzt achtmal in Serie.

    «Wenn drei von uns vorne stehen, kann man sehr zufrieden sein. Es ist aber alle sehr eng», erklärte Spengler. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug sprach von einem «Traumergebnis», warnte jedoch: «Das war nur die Qualifikation.»

    Der in der Meisterschaft führende Audi-Rivale Martin Tomczyk steht dagegen nur in der fünften Startreihe. «Wir hatten starke Probleme mit den Reifen», meinte der Rosenheimer. «Aber man kann morgen noch etwas machen.»

    Ebenfalls nicht zufrieden war sein Marken-Kollege Mike Rockenfeller. Zwar gab der Altnauer drei Wochen nach seinem schweren Unfall bei den 24 Stunden von Le Mans sein Comeback im Audi A4, fuhr aber nur auf Startplatz 17. «Ich kam überhaupt nicht klar. In der DTM war ich hier noch nie gut», sagte Rockenfeller frustriert. «Der Unfall hat damit aber nichts zu tun. Er hoffe morgen auf Regen. «Sonst kann ich das Wochenende abhaken.»

    Optimistischer kann der Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher sein. Der Kerpener steht mit seiner Mercedes-C-Klasse auf Startplatz fünf.

    Sport
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige