40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Machtkampf: Eigener Reitverband, eigener Kandidat
  • Aus unserem Archiv

    GenfMachtkampf: Eigener Reitverband, eigener Kandidat

    Die Unzufriedenheit mit der Präsidentin des Pferdesport-Weltverbandes FEI schwelt schon lange. Inzwischen ist der Machtkampf mit Haya bint al Hussein offen ausgebrochen.

    Umstritten
    Prinzessin Haya Bint Al Hussein bei einer Pressekonferenz der FEI.

    Nach dem Desaster bei der missglückten Einführung neuer Doping-Regeln gründete der wichtigste Teil der Opposition einen europäischen Verband. Nun soll auch ein eigener Bewerber für die Wahl der neuen FEI-Führung aufgestellt werden. «Wir haben derzeit zwei mögliche Kandidaten», sagte in Genf Hanfried Haring, der Präsident des europäischen Verbandes EEF. «Ob beide ihren Hut in den Ring werfen, weiß ich nicht.» Die Entscheidung, wer antrete, falle bis zum 1. Mai.

    Bei ihrem Aufstieg zur FEI-Präsidentin galt Haya bint al Hussein mit ihren arabischen Wurzeln und ihrer europäischen Erziehung als Hoffnungsträgerin. Doch der Glanz der jordanischen Prinzessin, die mit dem Staatschef von Dubai verheiratet ist, verblasste bald. Sie verschliss Generalsekretäre und andere führende FEI-Angestellte reihenweise, löste eigenhändig das demokratisch gewählte Dressur- Komitee auf und versuchte, Haring aus der FEI-Führung zu entfernen. «Sie hat offensichtlich ein anderes Demokratieverständnis», kommentierte die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell-Werth.

    Tiefpunkt im FEI-Chaos war aber der gescheiterte Versuch, weniger scharfe Doping-Regeln einzuführen. Im November 2009 stimmte die FEI- Generalversammlung für ein kurzfristig vorgelegtes Regelwerk, das in mehreren europäischen Ländern gegen Tierschutzgesetze verstoßen hätte. «Das hätte den Reitsport aus meiner Sicht fast an den Rand des Ruins gebracht», sagte Haring dazu. Nach heftigen Protesten wurde das umstrittene, aber demokratisch bereits legitimierte Regelwerk wieder gestoppt und eine schärfere Version zum 5. April eingeführt.

    Im November soll auf der Mitgliederversammlung über die abgeschwächte Version erneut abgestimmt werden - und über die neue FEI-Führung. Haya bint al Hussein will erneut kandidieren, aber die Europäer wollen eine zweite Amtszeit der Prinzessin verhindern. Mindestens bis zur Wahl im Herbst muss FEI-Vorstandsmitglied Haring noch mit der Präsidentin zusammenarbeiten. «Es ist für mich ein gutes Arbeitsverhältnis», versicherte Haring.  «Ich muss ja nicht gleich jeden lieben, mit dem ich zusammenarbeite.»

    Die Gründung einer eigenen europäischen Föderation war die erste sichtbare Reaktion auf die Krise im Weltverband. «Es ist richtig, dass wir nicht ganz zufrieden sind mit dem Weltverband», formulierte Haring diplomatisch, der bis zum Jahresende auch Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN war. Die EEF-Gründung darf als Warnung an die FEI verstanden werden. Denn sollte das lascheren Doping-Regelwerk doch noch eingeführt werden, droht die Spaltung. «Wenn es so sein sollte, dass die FEI Regeln verabschiedet, die den Sport in Europa unmöglich machen, etwa in den Bereichen Doping und Medikation, dann müssen wir sagen: Sorry, es geht nicht mehr», erklärte Haring. «Dann müssen wir für Europa eigene Regeln aufstellen.»

    [Arena Palexpo]: Genf/Schweiz, Route de Ferney

    Pferdesport
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige