40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » KSC wirft Schupp raus, Funkel sauer auf Chong Tese
  • Aus unserem Archiv

    MünchenKSC wirft Schupp raus, Funkel sauer auf Chong Tese

    Christian Ziege rechnet mit den Bossen ab, Michael Wiesinger zahlt weiter Lehrgeld, und Markus Schupp kostet die Karlsruher Krise den Job - drei Trainer halten die 2. Fußball-Bundesliga in Atem.

    Game over!
    Die Zeit für Markus Schupp als KSC-Coach ist abgelaufen.

    Abseits vom Alleingang des immer noch unbesiegten Spitzenreiters Hertha BSC, der am 10. Spieltag mit dem 3:1 gegen den FC Ingolstadt die Tabellenführung auf 26 Punkte ausbaute, löste die bizarre Trainerdebatte in Bielefeld Unbehagen in der Liga aus.

    Union Berlins Manager Christian Beeck verurteilte das Ultimatum an Ziege als «unfair und inakzeptabel». Ingolstadts Fußball-Chef Peter Jackwerth vertraut weiter seinem Trainer Wiesinger und verkniff sich einen Seitenhieb auf die Arminia nicht: «Wir stellen kein Ultimatum.»

    Keine Geduld mehr hatte der KSC. Der Club reagierte auf die Talfahrt von sechs Spielen ohne Sieg und sorgte mit der Entlassung von Schupp für den ersten Trainerwechsel der Saison. «Wir haben uns einvernehmlich von Markus Schupp getrennt», sagte KSC-Not- Präsident Ingo Wellenreuther. U-23-Coach Markus Kauczinski soll zunächst die Mannschaft betreuen.

    Der schwer angezählte Ziege setzte sich nach der 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Union Berlin zur Wehr und attackierte den Arminen- Vorstand. «Dass alles der Öffentlichkeit auf dem Silbertablett serviert wird, ist wenig hilfreich», kritisierte der Europameister von 1996 die Personalpolitik des Clubs: «Ich lasse mich nicht so einfach in der Öffentlichkeit vorführen und gebe hier garantiert nicht auf», kündigte Ziege entschlossen an.

    Nach nur einem Sieg und einem Unentschieden in zehn Spielen geht es für Ziege beim FC Augsburg und eine Woche später gegen Osnabrück um seinen Job. Aber Arminia denkt nicht nur über einen neuen Trainer nach, Bielefeld will auch mehr sportliche Kompetenz an der Vereinsspitze. Der frühere Bundesligaprofi Thomas Helmer als möglicher Berater führte bereits Gespräche auf der «Alm».

    Der MSV Duisburg hat im Aufstiegsrennen einen Rückschlag erlitten. Die zuletzt dreimal siegreiche Elf von der Wedau unterlag bei Fortuna Düsseldorf mit 0:1 (0:0) und konnte damit den zweiten Tabellenplatz nicht zurückerobern.

    Ratlos scheint Ingolstadts Trainer Wiesinger zu sein. Nach dem 1:3 bei Hertha BSC ist der Aufsteiger bereits seit fünf Spielen sieglos, doch der Club setzt weiter auf den jungen Coach. «Wir sehen, dass die Mannschaft intakt ist. Es gibt keinen Handlungsbedarf», stellte Fußball-Chef Jackwerth klar.

    Beim VfL Bochum sorgte der Nordkoreaner Chong Tese für Ärger - aber nicht wegen des verschossenen Elfmeters am Sonntag beim 1:2 in Cottbus. «Ich bin mit seinem Auftreten nicht einverstanden. Er war zu egoistisch und fällt nach der fünften Gelben Karte im nächsten Spiel aus. Das wird Konsequenzen nach sich ziehen», sagte VfL-Coach Friedhelm Funkel.

    Der FC Augsburg setzte mit dem 3:0 bei Rot-Weiß Oberhausen nach Toren von Nando Rafael, Michael Thurk und Stephan Hain seine Aufholjagd fort. «Das gibt uns viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele», sagte FCA-Trainer Jos Luhukay nach dem souveränen Sieg. Weiter aufwärts geht es auch mit Aachen. Tobias Feisthammel rettete das glückliche 2:1 gegen den VfL Osnabrück mit seinem Siegtor in der Nachspielzeit.

    Fußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige