40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Jurack und Althaus im Champions-League-Finale
  • Aus unserem Archiv

    LarvikJurack und Althaus im Champions-League-Finale

    Handball-Rekordnationalspielerin Grit Jurack holt erneut zum großen Wurf aus. Die 32-Jährige, die am 4. Februar Sohn Lukas zur Welt gebracht hatte, steht mit ihrem dänischen Club Viborg HK zum zweiten Mal in Serie im Finale der Champions-League.

    Dynamisch
    Grit Jurack setzt im April 2009 für Viborg zu einem Wurf an.

    Obwohl sie und ihre deutsche Auswahlkollegin Anja Althaus das Halbfinal-Rückspiel beim norwegischen Meister Larvik HK mit 26:27 (13:10) verloren, zogen sie ins Endspiel ein. Denn das Hinspiel eine Woche zuvor, bei dem Jurack nur 65 Tage nach der Geburt ihres ersten Kindes ihr Comeback gefeiert hatte, gewann Viborg mit 27:21.

    «Toll, dass wir es geschafft haben. Nun hoffen wir natürlich auch auf den Titel», sagte Jurack der Nachrichtenagentur dpa. Final-Gegner ist Oltchim RM Valcea aus Rumänien. «Das ist sicher ein wesentlich unangenehmerer Gegner als Larvik. Das wird schwer», meinte Jurack, die bereits 2009 und 2006 - damals als erste deutsche Handballerin überhaupt - den bedeutendsten Vereinstitel gewann. In der Hauptrunde hatte Viborg in Rumänien mit 26:27 verloren, das Rückspiel zu Hause aber mit 33:26 gewonnen.

    Im Rückspiel avancierte Althaus, die im Hinspiel nach sechswöchiger Verletzungspause aufs Handball-Parkett zurückgekehrt war, mit sieben Treffern zur erfolgreichsten Werferin ihres Teams. Linkshänderin Jurack traf zweimal. Sie hatte wie auch Kreisläuferin Althaus erst kürzlich ihren Vertrag in Viborg verlängert. Jurack will im Juni 2012 ihre erfolgreiche Karriere in Dänemark beenden.

    Handball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix