40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Gescheiterter Derby-Favorit Novellist litt unter Infekt
  • Aus unserem Archiv

    HamburgGescheiterter Derby-Favorit Novellist litt unter Infekt

    Ein Infekt hat den als Top-Favorit in das 143. Deutsche Galopp-Derby gestarteten Hengst Novellist beim Rennen um das Blaue Band höchstwahrscheinlich um den Sieg gebracht.

    Galopp-Derby
    Das 143. Deutsche Derby fand auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn statt.
    Foto: Marcus Brandt - DPA

    «Er hatte heute Morgen mit 38,4 eine erhöhte Temperatur und dazu noch ein verschmiertes Auge, wohl von einem hochfliegenden Gras-Klumpen», sagte Besitzer Christoph Berglar aus Köln. Novellist musste im Derby überraschend den 321:10-Außenseiter Pastorius vor sich dulden, der im Ziel nach 2400 Metern eine halbe Länge vor ihm war.

    Berglar nahm die erste Niederlage seines Hengstes bei fünf Starts sportlich: «Der Glücklichere hat das Rennen gewonnen. Dem Team des Derby-Siegers ist Respekt und Anerkennung zu zollen.» Besitzer von Pastorius ist Berglars langjähriger Freund Franz Prinz von Auersperg. Pastorius und Novellist sind sogar im gleichen Gestüt groß geworden, im Union-Gestüt in Eitorf/Sieg, das Berglar bis 2010 betrieb.

    Mit Pastorius plant dessen Trainer Mario Hofer nun einen Start im Großen Preis von Baden in Iffezheim Anfang September. Der Coach war auch am Montag noch überwältigt vom Sieg. «Das Derby zu gewinnen, gehört bei einem Spitzentrainer einfach dazu. Ich bin froh und stolz, das jetzt geschafft zu haben.» Hofer betreibt in Krefeld seit Jahren einen der führenden deutschen Rennställe, schaffte nun seinen größten Erfolg. «100 Meter vor dem Ziel habe ich mir im Derby gedacht, Mensch Hofer, das Ding kannst Du gewinnen», berichtete der Trainer.

    Pferdesport
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix