40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Platz zwei ist für Etzbacher Frauen wieder in Reichweite
  • Aus unserem Archiv

    Hamm/VallendarPlatz zwei ist für Etzbacher Frauen wieder in Reichweite

    Die Volleyballerinnen der SSG Etzbach und des SC Altenkirchen trugen am Wochenende in der Verbandsliga Nord ausschließlich Siege davon.

    SSG Etzbach - TV Lützel 3:1 (25:18, 13:25, 26:24, 25:20), SSG Etzbach - VC Sinzig 3:2 (23:25, 25:16, 23:25, 25:22, 15:13). Die Etzbacherinnen können auf ein fast perfektes Heimspiel-Wochenende zurückblicken. Fast perfekt deshalb, weil sich für die Gastgeberinnen die vermeintlich leichtere Aufgabe als äußerst undankbar erwies. "Im zweiten Spiel haben wir uns schwergetan", resümierte SSG-Trainerin Jennifer Bender den hart erkämpften 3:2-Erfolg gegen den Drittletzten VC Sinzig, der ihrem Team am Ende nur zwei statt der erhofften drei Zähler einbrachte. Trotzdem fühlte sich der Sieg auch als solcher an, zumal sich die SSG-Mädels nach einem zwischenzeitlichen 1:2 in den Sätzen am Rande einer Niederlage bewegten. "Da war uns die Müdigkeit nach dem ersten Spiel anzumerken", meinte Bender. "Gott sei Dank hat sich dann aber alles noch zum Guten gewendet." Durch ein 15:13 im Entscheidungssatz schnappte sich Benders Team die zwei Punkte.

    Bereits zuvor lieferte die Mannschaft gegen den Tabellenzweiten TV Lützel eine ihrer besten Darbietungen im bisherigen Saisonverlauf ab. Und das, nachdem sie bei der 1:3-Niederlage im Hinspiel eine ihrer schlechtesten Leistungen in der laufenden Runde gezeigt hatte. Diesmal drehten die Etzbacherinnen den Spieß um und entschieden die Partie mit 3:1 zu ihren Gunsten. Garant für den Erfolg war dabei eine "unfassbar starke Abwehr", wie Bender beeindruckt feststellte. "So stark haben wir schon lange nicht mehr geblockt und gesichert. Wir haben um jeden Ball gekämpft und vor allem am Boden vieles geholt." Durch die insgesamt fünf Punkte sind die SSG-Volleyballerinnen in der Tabelle vorerst bis auf einen Zähler an die Koblenzer herangerückt.

    SSG Etzbach: A. Birkhölzer, J. Birkhölzer, Bung, Ehrlich, K. Gerhards, S. Gerhards, Hahmann, Kaczynski, Kress, Müller, Pattberg.

    TV Vallendar - SC Altenkirchen 0:3 (25:22, 25:8, 25:10). Nichts anbrennen ließ der Spitzenreiter auch bei seinem Gastspiel am Mallendarer Berg. Zwar brauchte die Mannschaft von SC-Trainer Fred Theis den ersten Satz, um in die Partie zu finden, spielte in den Durchgängen zwei und drei dann aber ihre Qualität aus und verwandelte nach 54 Minuten den Matchball zum elften Sieg im elften Spiel. Nach ihrer langwierigen Verletzung kam bei Altenkirchen erstmals wieder Esther Schmidts auf der Diagonalposition zum Einsatz. Andreas Hundhammer

    SC Altenkirchen: Mandler, Özcan, Ohmke, Rul, Schmidts, Gammersbach, Räder, Ott, Gfroerer.

    Volleyball (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach