40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Hunsrück
  • » Bad Salzig unterliegt dem Favoriten nur knapp
  • Aus unserem Archiv

    WaldfischbachBad Salzig unterliegt dem Favoriten nur knapp

    Das Finale um den Rheinland-Pfalz-Pokal in Waldfischbach hatte es in sich - und dass Volleyball-Oberligist TV sebamed Bad Salzig es letztlich mit 2:3 gegen Regionalliga-Aufsteiger U.N.S. Rheinhessen verlor, konnten die Rheinstädter relativ leicht verschmerzen. Denn das Finale um den Südwestpokal ist damit erreicht, auch wenn der Liga-Start einen Tag zuvor am 24. September gegen Lahnstein natürlich im Vordergrund steht.

    TV-Spielertrainer Florian Grajewski lobte nach dem Finale sein Team: "Dieses Match war wohl das beste Volleyballspiel, das je eine Bad Salziger Mannschaft gezeigt hat. Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden." Grajewskis Team hatte es in Waldfischbach zunächst im Halbfinale des RLP-Pokals mit dem Landesligisten SG Rehamed Südpfalz zu tun. Das war jedoch kein echter Prüfstein, denn Bad Salzig gewann klar mit 25:12, 25:19 und 25:16. Dabei probierte Grajewski einige Varianten aus.

    Im Endspiel ging es dann gegen den amtierenden Oberliga-Meister: Bad Salzig gewann den ersten Satz mit 25:18, die Sätze zwei und drei gingen an die Rheinhessen mit 25:13 und 25:18. Grajewski stellte im Mittelblock am und das machte sich bezahlt, der TV gewann Durchgang vier mit 27:25. Es ging in den Tie-Break. Hier führte Bad Salzig zwischenzeitlich mit 8:5, aber Rheinhessen kam wieder heran und siegte schließlich mit 15:12.

    Nogueira-Schmidt bleibt

    Derweil gibt es einen weiteren "Neuen", denn Peter Nogueira-Schmidt bleibt nun doch in Bad Salzig. In der Vorsaison hatte der Aufschlag- und Angriffsspezialist in den letzten fünf Saisonspielen ausgeholfen und erfolgreich den Klassenerhalt mit gesichert. Da er nun kurzfristig Trainer bei den Oberliga-Frauen des FC Wierschem geworden ist, war die Möglichkeit da, dass der 29-Jährige doch beim TV bleibt. Und das tat er - trotz Drittliga-Angeboten.

    Volleyball (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach