40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Westerwald/Rhein-Lahn
  • » Tischtennis
  • » TTC Grenzau
  • » Grenzau II spielt künftig in Oberliga
  • Bad Homburg/GrenzauGrenzau II spielt künftig in Oberliga

    Der TTC Grenzau II hat nach der 2:6-Niederlage beim TTC Obererlenbach Bad Homburg und dem Frickenhausener Sieg in Saarbrücken nur noch ganz geringe theoretische Chancen, den letzten Platz in der 2. Tischtennis-Bundesliga zu verlassen. Und da drei der vier Zweitliga-Spieler den Verein am Saisonende ohnehin verlassen werden, werden die Brexbachtaler ihre Reserve laut Präsident Frank Knopf für die nächste Saison in der Oberliga Südwest melden.

    Foto: Wolfgang Heil

    „Das gibt uns die Chance, eigenen jungen Spielern aus der jetzigen Rheinlandliga-Mannschaft eine Entwicklungsmöglichkeit zu bieten“, so Knopf. „Wir wissen jedoch, dass die Jungs es in der Oberliga schwer haben werden.“ Routinier Jörg Schlichter und ein talentierter Neuzugang sollen das künftige Reserveteam stabilisieren.

    Dem aktuellen Spitzenspieler Alberto Mino will der TTC helfen, einen neuen Verein zu finden, der Ecuadorianer möchte weiterhin in Grenzau trainieren. Luka Fucec wird in seine kroatische Heimat zurückkehren. Maikel Sauer wird sein Studium aufnehmen und künftig in einer tieferen Klasse spielen.

    Beim Spiel in Bad Homburg hielt der Zweitliga-Aufsteiger aus dem Brexbachtal vor 160 Zuschauern nur bis zum 2:2-Zwischenstand mit. „Wir haben die Aufstellung in den Doppeln wunschgemäß getroffen, und Alberto Mino hat dann noch sein Einzel gegen Nandor Ecseki gewonnen“, schilderte Frank Knopf die Anfangsphase der zweieinhalbstündigen Begegnung.

    „Doch danach ging dann gar nichts mehr. Gegen Obererlenbachs sehr starken Spitzenspieler Tomislav Pucar, der in die erste polnische Liga wechseln wird, war unser oberes Paarkreuz völlig chancenlos. Und im zweiten Paarkreuz lief gar nichts zusammen. Dominik Scheja war bislang sieglos, hat aber gegen Luka Fucec in vier Sätzen gewonnen.“ Noch deutlicher verlor Maikel Sauer gegen Laurens Tromer. Heftige Gegenwehr kam nur noch von Jörg Schlichter, der einen 0:2-Satzrückstand aufholte, dann aber doch gegen Ecseki unterlag. Christoph Gerhards

    Obererlenbach - Grenzau II 6:2

    Tromer/Scheja - Mino/Schlichter 2:11, 2:11, 10:12; Pucar/Ecseki - Fucec/Sauer 11:7, 11:9, 11:9; Pucar - Schlichter 11:4, 11:4, 11:6; Ecseki - Mino 11:5, 6:11, 7:11, 6:11; Tromer - Sauer 11:6, 11:4, 11:5; Scheja - Fucec 11:8, 5:11, 11:7, 11:9; Pucar - Mino 11:4, 11:8, 11:8; Ecseki - Schlichter 11:7, 11:9, 14:16, 8:11, 11:1.

    f5 buz schlichter_k

    TTC-Sportwart Jörg Schlichter, der in Nauort wohnt, ist der einzige Spieler aus dem aktuellen Zweitliga-Team, der auch in der kommenden Saison noch das Grenzauer Trikot tragen wird.

    Foto: Wolfgang Heil
    Artikel drucken
    TTC Grenzau
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach