40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Mittelrhein
  • » TTG Kottenheim/Bell erwartet den TTV Andernach zum Derby
  • TTG Kottenheim/Bell erwartet den TTV Andernach zum Derby

    Kreisgebiet. In der Tischtennis-Verbandsoberliga erwartet die DJK Ochtendung am Samstag um 18 Uhr in der Wernerseckhalle den TTC Mühlheim zum Derby und Kellerduell. Beide Mannschaften sind bisher noch ohne jeden Erfolg und stehen mit jeweils 0:4 Zählern am Tabellenende.

    "Wir werden wohl in der üblichen Aufstellung spielen können und erhoffen uns zumindest einige kleine Erfolgserlebnisse", sagt Ochtendungs Vereinschef Michael Wetterauer. Für die Ochtendunger gibt es aber auch ein Wiedersehen mit guten alten Bekannten. Denn sowohl Nico Petersen als auch Florian Enderlin trugen in der Vergangenheit auch in der Verbandsoberliga das Trikot der DJK. "Schön mitspielen", lautet dann auch die Hoffnung der Ochtendunger, die die Gäste ganz klar in der Favoritenrolle sehen.

    Richtig spannend dürfte es in der 1. Bezirksliga beim Nachbarschaftsduell zwischen der TTG Kottenheim/Bell und dem TTV Andernach werden, das am Samstag ab 18 Uhr in der Kottenheimer Sporthalle steigt. "Wir haben uns den Saisonstart vor allen Dingen durch die schlechte Leistung bei Olympia Koblenz verdorben und wollen jetzt gegen Andernach unbedingt gewinnen", sagt Kottenheims Mannschaftsführer Matthias Eultgen.

    Denn trotz der bisher nur 6:4 Zähler behalten die Kottenheimer Tabellenplatz zwei als Saisonziel im Visier. Und der ärgste Konkurrent scheint der TTV Andernach zu sein, der bisher mit einer makellosen 8:0-Bilanz in die Saison gestartet ist. "Wir müssen dieses Spiel eigentlich gewinnen, um die Tabelle wieder etwas zurechtzurücken", erklärt Eultgen.

    Martin Link vom TTV Andernach macht klar, dass man genau diesen zweiten Tabellenplatz im Visier hat: "Das wird für uns ein ganz wichtiges und richtungweisendes Spiel." Bei Andernach wird Achim Stockdreher fehlen, für ihn rückt Neuzugang Christian Schnack ins Team. "Das wird eine ganz schwere Aufgabe, denn die Kottenheimer liegen uns einfach nicht", so Link weiter.

    Einen misslungenen Saisonstart legte der TuS Kehrig hin, der bisher mit 0:4 Zählern überraschend ganz unten in der Bezirksliga-Tabelle steht. Am Wochenende sind die Kehriger gleich doppelt gefordert. Am Freitagabend stellt sich um 20 Uhr in der Elztalhalle der TTC Olympia Koblenz vor. Eine schwere Aufgabe, die der TuS wohl nur in absoluter Bestbesetzung und mit einer sehr guten Tagesform meistern kann. Am Samstag kommt es dann um 18 Uhr noch einmal ganz knüppeldick. Denn gegen Tabellenführer und Top-Favorit SV Windhagen kann man dem TuS nur ganz minimale Außenseiterchancen zugestehen.

    Von unserem Mitarbeiter

    Bernd Linnarz

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker