40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Mittelrhein
  • » SG Sinzig/Ehlingen kassiert erste Saisonniederlage
  • Aus unserem Archiv

    Kreis AhrweilerSG Sinzig/Ehlingen kassiert erste Saisonniederlage

    In der Verbandsoberliga gab es für die Tischtennisfrauen des TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler eine erneute Niederlage. 4:8 hieß es am Samstag in der Sporthalle der Realschule bei der Partie gegen den TuS Monzingen. Eine gute Leistung wurde dabei nicht belohnt.

    Jonas Sonntag zeigte am unteren Paarkreuz zwar eine starke Leistung und holte zwei Siege, dennoch reichte es für die SG Sinzig/Ehlingen im Spitzenspiel bei den SF Nistertal II nicht. Am Ende stand für den Tabellenführer mit dem 7:9 die erste Niederlage in dieser Saison. Foto: Vollrath
    Jonas Sonntag zeigte am unteren Paarkreuz zwar eine starke Leistung und holte zwei Siege, dennoch reichte es für die SG Sinzig/Ehlingen im Spitzenspiel bei den SF Nistertal II nicht. Am Ende stand für den Tabellenführer mit dem 7:9 die erste Niederlage in dieser Saison.
    Foto: Vollrath

    Die Partie begann mit einer kleinen Überraschung: Denn Andrea Meyer und Monika Meyer gewannen ihr Doppel ebenso wie Susanne Neumann und Verena Buchhold. Diese 2:0-Führung hatte so niemand erwartet. Andrea Meyer brachte mit ihrem Einzelsieg das Team gar mit 3:0 in Führung. Zeitweise lag eine dicke Überraschung in der Luft. Am Ende reichte es aber nur noch zu einem Einzelerfolg durch Verena Buchhold. Bei 2:16 Punkten rangiert der TuS/PSV damit weiter auf einem Abstiegsplatz.

    Im Spitzenspiel läuft's nicht rund

    In der 2. Rheinlandliga verlor Tabellenführer SG Sinzig/Ehlingen nach großem Kampf das Spitzenspiel bei den SF Nistertal II mit 7:9. "Es lief einfach nicht so rund, wie wir es gewohnt sind, aber es ist dennoch nichts passiert", meinte Mannschaftsführer Philip Guse nach der ersten Niederlage der SG in dieser Saison. Im tiefen Westerwald gingen dabei einige Serien zu Ende. So legten Philip Guse und Marcel Hippchen ihren Doppelfluch ab und gewannen gegen Rainer Bleib und Andreas Weyand, eines der Top-Doppel der Liga. Erstmals blieb Guse dafür aber auch am Spitzenpaarkreuz ohne Sieg, und der stark gehandicapte Jonas Morschhausen verlor beide Spiele in der Mitte. Nach einer 2:1-Führung aus den Doppeln sorgten Christian Ehlers, Nils Damke und Marcel Hippchen für den 7:7-Zwischenstand. Toll in Form war Nachwuchsspieler Jonas Sonntag, der am unteren Paarkreuz beide Spiele gewann. Trotz der knappen Niederlage scheint der SG Sinzig/Ehlingen die Halbzeitmeisterschaft wegen ihres guten Spielverhältnisses so gut wie sicher zu sein. Rechnerisch ist die nur mit einer 0:9-Niederlage im Abschlussspiel des Kalenderjahres gegen Eintracht Mendig II zu verspielen.

    "Und das passiert nicht" sagt Guse voller Überzeugung. Die Nistertaler spielten in Topbesetzung und wollten aus Prestigegründen unbedingt einen Erfolg gegen die SG Sinzig/Ehlingen. Aufstiegsambitionen hat man im Westerwald aber nicht.

    Die Reserve der SG Sinzig/Ehlingen hat sich erstmals die Tabellenführung in der 2. Bezirksliga geholt. Das Duell mit dem Tabellendritten TTG Kottenheim-Bell II wurde souverän mit 9:3 gewonnen. Und das, obwohl die Reserve ohne Andreas Schmickler auskommen musste. Routinier Jürgen Füllmann behielt mit zwei Erfolgen an der Spitze seine weiße Weste, und Robert Füllmann (2) sowie Ersatzmann Thomas Hofeditz (1) spielten am unteren Paarkreuz eine 3:0-Bilanz. Mit nun 18:0 Zählern hat die Sinziger Reserve den TTC Karla (17:1) von der Tabellenspitze verdrängt. Am nächsten Wochenende kommt es nun im direkten Vergleich zum Endspiel um die Halbzeitmeisterschaft zwischen der SG-Reserve und den Grafschaftern.

    Adenau holt Remis und Sieg

    "Wir gehen schon etwas auf dem Zahnfleisch", sagt Josef Berens vom TuWi Adenau. Personell stark gebeutelt, bewiesen die Adenauer am Wochenende aber Kampfkraft. Beim TuS Kehrig II erkämpften sie sich ein 8:8-Remis - und das nach einem 1:7-Rückstand. Mann des Wochenendes war Fabian Berens, der mit seinem Vater Josef Berens alle vier Doppel gewann und zudem drei Einzel am Spitzenpaarkreuz beisteuerte. In Kehrig lieferte auch Mike Prämassing mit zwei Erfolgen in der Mitte eine sehr gute Leistung ab.

    Mit dem allerletzten Aufgebot reicht es dann tags darauf zu einem 9:7-Erfolg im Derby gegen die TTF Remagen. "Das war ein wichtiger Sieg", freute sich Josef Berens mit Blick auf die Tatsache, dass gleich drei Teams aus der Liga absteigen werden. Mann des Tages gegen Remagen war Ersatzspieler Manuel Sicken. Der 14-Jährige spielte im vorentscheidenden Schlusseinzel sehr abgeklärt und sorgte für die 8:7-Führung. Bester Mann auf Remagener Seite war Pascal Grüne, der in der Mitte beide Spiele gewann. bli

    Tischtennis (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker