40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Hunsrück
  • » Dichtelbach verliert und gewinnt
  • Aus unserem Archiv

    SimmernDichtelbach verliert und gewinnt

    Der Blick auf die Tischtennis-Spiele der Rhein-Hunsrück-Teams in der 2. Rheinlandliga und der 1. Bezirksliga:

    2. Rheinlandliga

    TuS Dichtelbach - SG VfL Kreuznach/Rüdesheim 6:9. Gut drei Stunden duellierte sich der TuS mit seinen Gästen - und mussten diesen zum Sieg gratulieren. In den Doppeln blieben nur Nico Ballbach/Joel Mähringer siegreich, bitter war hier die Fünf-Satz-Niederlage von Tobias Weber und Gerd Kappes gegen ihre Kreuznacher Kontrahenten. Wie dieses Spiel waren auch viele Einzel hart umkämpft: Für Dichtelbach waren die Punkte von Ballbach (2), Arturo Pastoriza, Mähringer und Torsten Musshoff zu wenig.

    TuS Dichtelbach - TTV 1970 Dreis 9:5. Noch fünf Minuten länger dauerte die anschließende Partie gegen Schlusslicht Dreis, doch die endete mit einem Sieg für den TuS. Dieses Mal ging es mit einer Führung aus den Doppeln heraus, Pastoriza/Musshoff und Weber/Kappes gewannen. In den Einzeln war es enorm wichtig, dass alle drei Fünf-Satz-Spiele an die Gastgeber gingen, Erfolge feierten Pastoriza (2), Kappes (2), Ballbach, Mähringer und Weber. Der TuS belegt mit 9:9 Punkten Platz fünf.

    1. Bezirksliga

    SV Beltheim - TTSG Niederhausen/Norheim 2:9. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter Niederhausen war zu stark für Beltheim. Dennoch hätte es anders laufen können, denn der SV verlor vier Fünf-Satz-Partien - drei davon nur hauchdünn. So blieb es bei den Einzelsiegen von Bernhard Krug und Volker Bernd.

    TTG Waldalgesheim/Daxweiler - SV Beltheim 8:8. Einen Tag später musste Beltheim bei der TTG ran und brachte einen Punkt mit nach Hause. Das lag letztlich daran, dass Krug und Bernd im Schlussdoppel souverän in drei Sätzen die Oberhand behielten. Ihr Eingangsdoppel hatte das Duo noch verloren, hier holten Danny Heow und Sascha Wetzlar einen Sieg. Bleiben sechs Punkte im Einzel, die sich auf Bernd (2), Peter Krämer (2), Krug und Lothar Kaster verteilten. Beltheim steht mit ausgeglichener Bilanz von 7:7 Punkten auf dem vierten Rang.

    TTSG Oberreidenbach/Sien - VfR Simmern III 8:8. Beim Sechsten Oberreidenbach holte die Simmerner Dritte einen Punkt und ist mit 3:9 Zählern Drittletzter. Insgesamt gingen acht Spiele über fünf Sätze, das VfR-Team gewann sechs davon. Nicht zuletzt das Schlussdoppel, das mit 11:8 im fünften Satz an die Simmerner Waldemar Baierle/Christoph Langer ging. Den einzigen und sehr wichtigen Doppelpunkt zu Beginn holten Moritz von Streng/Stefan Schäfer. Die weiteren Einzelpunkte steuerten Baierle (2), von Streng (2), Stefan Kemmer und Schäfer bei. mb

    Tischtennis (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach