40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Rhein-Lahn
  • » Meller, Mesloh und Kristja Rheinlandmeister im Mehrkampf - Zeitmessung kostet viele Punkte
  • Aus unserem Archiv

    HammMeller, Mesloh und Kristja Rheinlandmeister im Mehrkampf - Zeitmessung kostet viele Punkte

    Lars Mesloh und Lorenz Kristja vom TV Bad Ems haben in Hamm an der Sieg die Rheinlandmeisterschaften im Zehnkampf der Männer sowie Fünfkampf der Jugend U 20 gewonnen. Lars Mesloh hatte am Ende 5296 Punkte auf seinem Konto. Seine Einzelleistungen waren dabei: 100 Meter: 12,88 Sekunden; Weitsprung: 5,88 Meter; Kugel: 9,99 Meter; Hochsprung: 1,60 Meter; 400 Meter: 56,20 Sekunden; 110 Meter Hürden: 18,87 Sekunden; Diskus: 33,60 Meter; Stabhochsprung: 3,80 Meter; Speer: 54,87 Meter; 1500 Meter: 5:00,89 Minuten.

    Das Weiseler Talent Lorenz Kristja beförderte bei seinem besten Versuch den Speer im Hammer Stadion auf stattliche 55,42 Meter.  Foto: Rene Weiss
    Das Weiseler Talent Lorenz Kristja beförderte bei seinem besten Versuch den Speer im Hammer Stadion auf stattliche 55,42 Meter.
    Foto: Rene Weiss

    Lorenz Kristja hätte bei seinem Sieg in der Jugend U 20 ebenfalls die 5000 Punkte übertroffen, jedoch fiel bei den Läufen über 400 Meter zeitweise die elektronische Zeitmessung aus, sodass die Punkte aus dieser Disziplin in der Wertung fehlen. Lorenz Kristja sammelte dennoch 4777 Zähler im Zehnkampf. (Einzelleistungen in der gleichen Reihenfolge wie bei den Männern: 11,44 - 6,46 - 11,37 - 1,72 - 400 m: keine Zeitmessung - 20,25 - 27,64 - 2,50 - 55,42 - 5:03,94). Hinter Kristja landete Anton Sturm (LG Lahn-Aar-Esterau) mit 4529 Punkten auf dem dritten Rang. Er zeigte sich vor allem in den Würfen (Kugel: 11,37 Meter; Diskus: 31,56 Meter; Speer: 47,45) von seiner besten Seite und sammelte auch im Hochsprung (1,63 Meter) und Stabhochsprung (3,30 Meter) viele Punkte. Im Fünfkampf (Wettbewerbe des ersten Tages) gewann Lorenz Kristja mit 2581 Punkten (ebenfalls ohne 400 Meter) den Meisterwimpel. Anton Sturm belegte mit 2086 Zählern den vierten Rang.

    Im Siebenkampf und Vierkampf der weiblichen Jugend 18 waren aus dem Rhein-Lahn-Kreis Marlene Sturm (LG Lahn-Aar-Esterau) und Julia Walter (TV Bad Ems) am Start. Marlene Sturm sammelte bei ihrem dritten Platz im Siebenkampf 3115 Punkte. Im Vierkampf wurde sie mit 1882 Punkten Fünfte. Sie lief die 100 Meter und die 100 Meter Hürden in 14,81 und 18,34 Sekunden, sprang 1,32 Meter hoch und 4,21 Meter weit, stieß die Kugel auf 9,90 Meter, schleuderte den Speer 29,02 Meter weit und lief im abschließenden 800 Meterlauf 2:54,48 Minuten. Julia Walter wurde im Siebenkampf (2289 Punkte) Fünfte und im Vierkampf (1428 Punkte) Neunte.

    Einen Sieg für die Esterauer feierte Madlen Meller im Vierkampf der Jugend W 15. Sie kam über 10,00 Meter im Kugelstoßen, 4,23 beziehungsweise 1,28 Meter im Weit- und Hochsprung sowie 15,39 Sekunden im Lauf über 100 Meter im Endergebnis auf 1683 Punkte. Hinter Meller holte sich Timea Seil (TV Bad Ems) mit 1567 Zählern die Vizemeisterschaft. Sie hatte ihre besten Leistungen mit 14,46 über 100 Meter und 4,70 Meter im Weitsprung. In der stark besetzten Klasse W 14 wurde ihre LG-Kameradin Katja Schmitt mit 1524 Punkten Zwölfte.

    Im Neunkampf der Jugend M 15 waren mit Michael Poncelet und Erik Niebergall zwei weitere Vertreter des TV Bad Ems am Start und belegten mit 4546 bzw. 4402 Punkten den Silber- und Bronzerang. Poncelet punktete vor allem im Weitsprung (5,54 Meter) Hochsprung (1,60 Meter), Stabhochsprung (3,10 Meter), über 80 Meter Hürden (12,45 Sekunden) und im 1000 Meterlauf (3:06,37 Minuten). Erik Niebergall war ebenfalls in den Sprüngen (1,56 beziehungsweise 3,00 Meter) sowie im Diskus- und Speerwurf (28,89 und 31,68 Meter) stark.

    In den U 14-Klassen wurden zwar keine Meister, aber dafür die Rheinland-Besten ermittelt. Im Vierkampf der W 13 wurde Johanna Brünner (LG Lahn-Aar-Esterau) mit 1522 Zählern Sechste. Vier ihrer Trainingskameradinnen traten in der W 12 an und erkämpften sich die folgenden Platzierungen: 2. Marie Luise Gerheim 1636 Punkte, 8. Emily Reinhardt 1445, 9. Merle Sturm 1279, 10. Melina Bobka 1183. Das LG-Quintett belegte am Ende in der Mannschaftswertung U 14 mit 7065 Zählern den zweiten Rang. In der Einzelwertung der Klasse W 12 wurde außerdem Sinje Fallen (TV Bad Ems) mit 1509 Punkten Sechste. ws

    Leichtathletik (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach