40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Hunsrück
  • » Hunsbuckel-Trail führt über Hängeseilbrücke
  • Leichtathletik Noch 121 Tage bis zum Lauf durch den Hunsrück - Initiator Torsten Franz aus Laubach

    Hunsbuckel-Trail führt über Hängeseilbrücke

    Laubach. Am Samstag ist der 23. Volkslauf in Laubach. Und in dem Hunsrück-Dorf ist die Idee geboren worden für eine weitere Leichtathletik-Großveranstaltung. In 121 Tagen, am 20. August, findet der 1. Hunsbuckel-Trail statt. Das Waldfest-Gelände in Laubach ist Start- und Zielpunkt des Rennens über drei Distanzen – die längste Distanz, der Ultralauf, geht über 63 Kilometer und die mittlerweile weltbekannte Hängeseilbrücke zwischen Mörsdorf und Sosberg.

    Torsten Franz
    Torsten Franz

    Torsten Franz, für den das Traillaufen eine Lebenseinstellung geworden ist, hatte die Idee von einem Lauf abseits befestigter Straßen in seiner Hunsrücker Heimat seit Jahren in seinem Kopf. Mit Hilfe von erfahrenen Organisatoren wie Ottmar Berg ist aus der Idee nun Wirklichkeit geworden. Die Planungen für den Trail am 20. August laufen in Laubach auf Hochtouren.

    Foto: HuBUT

    Traillaufen beginnt mit dem Verlassen von geteertem Wegen und dem Betreten von Waldwegen. Die Mittelgebirgslandschaft im Hunsrück ist wie geschaffen für einen Trail. In Argenthal (Adventstrail) gibt es seit dem vergangenen Jahr eine ähnliche Veranstaltung. Einen großen Unterschied gibt es aber zum Hunsbuckel-Trail: Franz und sein Team bieten einen Ultralauf über 63 Kilometer an. Die „Königsetappe“ führt von Laubach aus auch über die Hängeseilbrücke zwischen Mörsdorf und Sosberg. Der Shorttrail (13 Kilometer) führt nach Kastellaun und zurück, die mittlere Strecke über 37 Kilometer geht am Balduinseck in Buch vorbei.

    Ob kurz, mittel oder lang – alle Distanzen bieten dem Läufer ein tolles Landschaftserlebnis durch die tiefen Wälder und verschlungenen Pfade im Hunsrück. Bisher haben sich rund 60 Läufer aus ganz Deutschland angemeldet. Franz und Co. hoffen, dass in drei Monaten, wenn die Premiere des Hunsbuckel-Trails am Waldfest-Sonntag ansteht, 300 Sportler den Weg nach Laubach finden. bon

    Unter www.hunsbuckel-trail.de gibt es alle Informationen zum Lauf, dort werden auch Anmeldungen entgegengenommen.

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker