40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Nahe
  • » Der Idar-Obersteiner Altstadtlauf ist ein gewaltiges Ding
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinDer Idar-Obersteiner Altstadtlauf ist ein gewaltiges Ding

    Der Altstadtlauf in Idar-Oberstein wird immer gewaltiger. Am Samstag wird die 29. Auflage des Rennens durch die Fußgängerzone rund um den Marktplatz in Oberstein gestartet und erneut ist die Zahl der Teilnehmer gestiegen. "Es liegen weit mehr als 600 Voranmeldungen vor. Das ist wirklich unglaublich", erklärt Armin Vogt, der Sportreferent Idar-Obersteins.

    Natürlich spielt eine große Rolle, dass wieder viele Schulen ihre Kinder für den Altstadtlauf angemeldet haben. "Da greifen Synergieeffekte", sagt Vogt und freut sich wieder auf jede Menge Leben in der Stadt. "Alleine 450 Kinder sind für die ersten drei Läufe angemeldet", berichtet Vogt. Das führt natürlich wieder zu organisatorischen Herausforderungen. "Wir sind gewappnet. Wir tun alles, damit nichts passiert", sagt Vogt und erklärt: "Die Kinderläufe werden wieder gesplittet. Das hat sich im Vorjahr bewährt. So bekommen wir es hin, dass nicht zu viele Kinder bei einem Lauf auf einmal starten. Auf diese Weise reduzieren wir hoffentlich das Verletzungsrisiko. Wir wollen schließlich, dass alle Spaß haben." Der Sportreferent bittet daher aber auch um Verständnis, wenn es bei den Starts zu Verzögerungen kommt.

    Die Zuschauer, die normalerweise zahlreich die Strecke säumen, dürfen sich aber auf jeden Fall wieder auf das imposante Bild freuen, wenn bei den Kinderläufen eine regelrechte Kindertraube in Richtung Ziel flitzt. Beim Stadtlauf sind Kinder am Start, die sonst nie bei Laufveranstaltungen zu sehen sind. "Das ist doch schön und das macht mir wirklich viel Spaß", lacht Vogt.

    Doch nicht nur für Kinder hat der Stadtlauf seinen Reiz. Mit seiner Mittelstrecke und seiner Langstrecke haben die Idar-Obersteiner auch für jeden etwas im Angebot. Und so finden sich leistungsorientierte Läufer genauso am Start wie Hobbyläufer oder auch Fußballmannschaften. Das Verbandsligateam des SC Idar-Oberstein beispielsweise hat die 6800 Meter durch Oberstein in sein Vorbereitungsprogramm eingebaut. Auch die Kicker von der Spvgg Nahbollenbach sind am Start. Nicht gemeldet hat der Inhaber des Mittelstreckenrekords und Vorjahressieger. Lutz Kohlhaas von der Spvgg Wildenburg ist verletzt, und so könnte der Weg frei sein für Maurice Machwirth. Der Akteur der LG Idar-Oberstein gehört zweifellos zu den Top-Favoriten auf der 3500 Meter langen Mittelstrecke. Auch bei den Frauen könnte es eine neue Siegerin über die 3,5 Kilometer geben, denn noch hat Vorjahressiegerin Louisa Kohlhaas, die Tochter von Lutz Kohlhaas, nicht gemeldet.

    Auf der Langstrecke ist der Titelverteidiger wieder mit dabei. Steffen Uebel geht natürlich als Favorit in das Rennen. Bei den Frauen scheint dieses Rennen dagegen vollkommen offen zu sein. Vorjahresgewinnerin Lisa Lang hat jedenfalls noch nicht gemeldet. "Ob tatsächlich alle kommen, die gemeldet haben und wie viele Nachmeldungen es geben wird, erleben wir am Samstag", sagt Vogt, ist sich aber sicher: "Die 600-Starter-Marke knacken wir locker."

    Angesichts der Vielzahl der Läufer und der Tatsache, dass alle Kinder, die das Ziel erreichen, eine Urkunde bekommen, steht fest, dass die Siegerehrung auf jeden Fall am Marktplatz stattfinden wird. "Egal bei welchem Wetter", stellt Vogt klar und erklärt: "Es sind einfach zu viele Läufer, um bei schlechtem Wetter, wie wir es schon gemacht haben, in den kleinen Saal im Stadttheater auszuweichen." Er ist eben ein gewaltiges Ding, dieser Idar-Obersteiner Altstadtlauf...

    Sascha Nicolay

    Leichtathletik (EL)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker