40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Nahe
  • » Überraschung: Lina-Marie Elges holt Gold
  • Leichtathletik-Rheinlandmeisterschaften Staffel des LAZ Birkenfeld sprintet so schnell wie nie

    Überraschung: Lina-Marie Elges holt Gold

    Neuwied. Für die Überraschung bei den Rheinland-Meisterschaften der U20/U16 sorgten Lina-Marie Elges (W14) und Leon Pontius (M14) von der LG Idar-Oberstein. Beide sicherten sich einen Titel. Lina-Marie Elges gewann mit persönlicher Bestleistung im Speerwurf mit 27,42 Metern. Ebenfalls mit persönlicher Bestleistung ging Platz eins im Diskuswurf mit 32,12 Metern an Leon Pontius. Im Kugelstoßen holte er sich auch mit persönlicher Bestleistung von 11,15 Meter den zweiten Platz. Für Lina-Marie Elges gab es im Kugelstoßen noch Platz sechs mit 7,80 Meter und im Diskuswurf Platz vier mit 18,12 Metern.

    Starke Leistung: Lina-Marie Elges von der LG Idar-Oberstein schleudert den Speer zum Titel.  Foto: Wolfgang Birkenstock
    Starke Leistung: Lina-Marie Elges von der LG Idar-Oberstein schleudert den Speer zum Titel.
    Foto: Wolfgang Birkenstock

    Ihre Schwester Laura Elges startete eine Altersklasse höher in der U20 und holte hier mit dem 600 Gramm-Speer und persönlicher Bestleistung (Verbesserung um drei Meter!) Platz drei mit 35,29 Meter. Im Diskus wurde sie Fünfte mit 25,23 Metern. Ihre Vereinskameradin Sandrine Pontius (U20) holte sich im Kugelstoßen mit 11,35 Meter die Vize-Meisterschaft und qualifizierte sich gleichzeitig für Süddeutschen-Meisterschaften. Mit Platz drei im Diskuswurf mit 32,26 Meter schaffte sie es nochmals aufs Podest.

    Maurice Machwirth (LGIO) startete ebenfalls eine Altersklasse höher in der U20 und ging über 200 Meter und 400 Meter an den Start. Über die 200 Meter holte er sich Platz drei in 25,45 Sekunden und über die 400 Meter Platz sieben in 54,60 Sekunden. Für Niclas Mildenberger gab es einen dritten (Diskus/37,74 m) und einen vierten Platz im Kugelstoßen mit 11,84 Meter. Die 4x100-Meter-Staffel (U20) des LAZ Birkenfeld holte sich in Bestbesetzung von Luisa Georg, Olga Gatke, Sina Ruppenthal und Morgane Dusaux den Titel. So schnell war die Staffel (50,18 sec.) noch nie gewesen.

    Über die 100 Meter erwischte Morgane Dusaux im Vorlauf ein perfektes Rennen. 12,65 Sekunden bedeutete persönliche Bestleistung. Im Endlauf sprintete sie nochmals in 12,74 Sekunden unter der bisherigen Bestleistung und holte sich damit die Vize-Meisterschaft, was für eine Mittelstrecklerin schon erstaunlich ist. Bei ihrer Premiere über die 400 Meter-Hürden schlug sie sich tapfer und holte auch hier die Vize-Meisterschaft in 67,74 Sekunden. Einen guten Wettkampf mit konstanten Sprungleistungen zeigte Marie Fries (LAZ Birkenfeld) im Weitsprung. Auch sie durfte sich über die Vize-Meisterschaft und 5,06 Meter freuen. Ihren Titel vom letzten Jahr über die 400 Meter konnte Sina Ruppenthal nicht verteidigen. In einem kämpferischen Rennen musste sie sich aber keiner Geringeren als der Deutschen Vizemeisterin in der Halle über 800 Meter, Maitje Kolberg, geschlagen geben.

    Kai Sebastian Hübner (U16) vom TV Oberstein sprintete die 100 Meter in 12,46 Sekunden (persönliche Bestleistung) und sicherte sich damit den Titel. Dies bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften. Im Diskuswurf (30,55 Meter) erzielte er Platz zwei, im Kugelstoßen (10,71 m) Platz drei und im Weitsprung (5,00 m) Platz drei. Niklas Hahn (TVO/U20) wurde Vize-Meister im Diskus mit 37,93 Meter und Dritter im Kugelstoßen mit 12,22 Meter. Zwei Rheinland-Titel holte Karoline Reidenbach von der TuS Kirn. Sie gewann bei der W14 das Kugelstoßen mit 10,24 Metern und den Weitsprung mit 5,15 Metern. Bernhard Setz (TuS Kirn) bestätigte in der höheren Altersklasse U20 seine derzeitige gute Form. Mit 52,43 Sekunden erreichte er Platz fünf. jof

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach