40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Mittelrhein
  • » Rheinhöhenlauf: In Vettelschoß gehört der Spitzenmann schon zur Lauffamilie
  • Aus unserem Archiv

    VettelschoßRheinhöhenlauf: In Vettelschoß gehört der Spitzenmann schon zur Lauffamilie

    Um 13 Uhr soll auf dem Firmengelände des Hauptsponsors in Vettelschoß der Startschuss zum "9. Rheinhöhenlauf" ertönen. Für die Halbmarathonstrecke haben sich etwa 900 Läufer/innen angemeldet. Dass die Veranstaltung in den Jahren seit der ersten Ausrichtung 2006 bundesweites Interesse erlangt hat, ist den besonders engagierten, dennoch professionell, obwohl ehrenamtlich tätigen Organisatoren geschuldet, die ihre Arbeit für den Verein SV Vettelschoß leisten.

    So farbenfroh und fröhlich geht es seit 2006 beim "Rheinhöhenlauf" in Vettelschoß zu. Nicht nur die jüngsten Teilnehmer sind begeistert von der familiären Atmosphäre der nicht kommerziellen Laufveranstaltung.  Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz
    So farbenfroh und fröhlich geht es seit 2006 beim "Rheinhöhenlauf" in Vettelschoß zu. Nicht nur die jüngsten Teilnehmer sind begeistert von der familiären Atmosphäre der nicht kommerziellen Laufveranstaltung.
    Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz

    Dass in diesem Jahr nicht pünktlich gestartet werden kann, liegt an einem Stau auf der nahegelegenen A 3. Einige Teilnehmer stecken da noch drin. Natürlich wird auf sie gewartet. Im Ziel am Sportgelände Willscheider Weg, nur gut einen Kilometer Luftlinie entfernt, ist derweil schon Bewegung: Hier werden in einigen Minuten die Kinderläufe gestartet. Zwei Knirpse proben schon mal ihren Start, gehen in die Hocke als hätten sie Startblöcke zu Verfügung. "Auf die Plätze, feeertig...", rufen beide wie aus einem Mund und schießen gemeinsam nach vorne, ohne auf ihr eigenes Startsignal "los" zu warten.

    Um 13.25 Uhr werden die Schulkinder, mehrheitlich aus der nahen Grundschule "Am Blauen See", zum Start gerufen. Mit Musik wird mit ihnen ein lockeres Aufwärmtraining absolviert - sie hüpfen, springen, dehnen, laufen auf der Stelle und lassen sich zum Schluss zu einer "La-Ola-Welle" animieren. Damit sich die Halbmarathonis der Vettelschoßer Zukunft auf ihren Runden durch das angrenzende Wohngebiet nicht verlaufen, setzt sich Markus Over im schwarz-grünen Rheinhöhenlauf-T-Shirt" an der Spitze des Feldes. Es gibt zweie Läufe, einen für die Erst- und Zweiklässler, einen für die Kinder des dritten und vierten Schuljahres. "Das Tempo war schon ordentlich", berichtet Over, während er nach den insgesamt fünf Runden "Führungsarbeit" eine Banane kaut.

    Eben noch am Start, jetzt schon im Ziel: Dr. Dieter Altmann, im Berufsleben als Ärztlicher Direktor des Linzer Franziskus-Krankenhauses gefordert, hat jetzt das Mikrofon in der Hand und informiert die Zuschauer über den Ablauf der Veranstaltung. Der frühere Zehn-kämpfer und Marathonläufer kommt dabei ebenso fachlich kompetent wie freundlich, locker und schlagfertig rüber. Und: Ihn kennt hier jeder.

    Aber nicht nur Dieter Altmann kennt jeder, auch Altmann kennt hier jeden - eigentlich kennt hier jeder jeden, weil der ganze Ort beim Lauf eingespannt ist, ob beim Kuchenverkauf, an den Verpflegungsstellen, bei der Zeitnahme, und, und, und... Am Rand der Bühne in der Grundschulsporthalle, gleich hinter dem Ziel, beschreibt Altmanns Ehefrau Anne Stunden danach das Besondere am Rheinhöhenlauf, während sie gemeinsam mit Anja Prangenberg die Siegerehrung vorbereitet: "Das Gemeinschaftsgefühl ist einfach toll."

    Hier geht es über die Maßen familiär zu. Den scheinbaren Kontrast, den ein internationaler Topläufer wie Evans Kipkoech Korir im Feld mit Hunderten von "Spaßläufern" bildet, gibt es in Vettelschoß nicht. Der Kenianer gehört seit einigen Jahren zur Vettelschoßer Familie dazu. Er bekommt, obwohl er von seinem Sport lebt, hier nicht wie andernorts üblich ein Antrittsgeld. Die 1000 Euro, die einer der Sponsoren für einen Streckenrekord auslobt, will er sich stattdessen redlich verdienen.

    Eine Viertelstunde verspätet wird das Feld der Läufer auf die 21 Kilometer geschickt. Die Uhr für Korir läuft nun unnachgiebig. Im Vorjahr hat er einen fabelhaften Streckenrekord aufgestellt, den er versuchen will, noch weiter zu verbessern. Seine 1:03,18 Stunden sind für diesen Halbmarathon mit rund 350 Metern Höhendifferenz ein Brett. Die Zwischenzeit nach 17 Kilometern, die Dieter Altmann vermeldet, lässt erahnen, dass es knapp werden wird. 52,35 Minuten sind vergangen. Auf der Strecke hat Regen eingesetzt, es sind keine guten Bedingungen für eine erneute Bestzeit.

    "Wenn nicht jetzt, wann dann?", schallt der Liedtext der Höhner aus den Lautsprechern - Mit Begeisterung wird der junge Mann lautstark angefeuert. Als wenig später die Vorjahreszeit abläuft, ehe der 27-Jährige im Ziel ist, sind viele der Vettelschoßer Lauffamilie am Ziel traurig. Ihr Evans ist 40 Sekunden zu "langsam" und selbst untröstlich, dass ihn Regen und Wind auf der Strecke wie er schätzt drei Minuten gekostet haben.

    "Wenn nicht jetzt, wann dann?" Die Antwort ist sonnenklar: "Im nächsten Jahr!" Wenn der Rheinhöhenlauf im September 2015 sein Zehnjähriges feiert, will Evans Kipkoech Korir den Streckenrekord toppen.

    Von unserem Redakteur Christoph Hansen

    Leichtathletik (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach