40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Hockey
  • » 2. Regionalliga: KHC will im Verfolgerduell nächsten Schritt machen
  • Bad Kreuznach2. Regionalliga: KHC will im Verfolgerduell nächsten Schritt machen

    Zum Verfolgerduell der 2. Regionalliga empfangen die Hockeyspieler des Kreuznacher HC am Sonntag, 11 Uhr, den Wiesbadener THC. Die Gäste haben als Zweiter drei Punkte mehr als der KHC, der aber noch das Wiederholungsspiel in Ludwigshafen in der Hinterhand hat. Spitzenreiter TSV Schott Mainz hat zwar bereits vier beziehungsweise sieben Zähler Vorsprung, doch der Sieger der Partie im Salinental kann das Titelrennen spannend halten. „Prinzipiell ist es der direkte Vergleich um Platz zwei“, sagt der Bad Kreuznacher Trainer Christian Winkler. „Aber wir haben nicht das große Ziel aufzusteigen. Wir wollen uns eher oben festsetzen.“ Bei den Wiesbadenern sei das etwas anderes. Die würden schon etwas stärker nach oben schielen. Der Druck für die Gäste ist somit etwas größer. „Bei uns ist eine Entwicklung zu sehen“, sagt Winkler. „Das ist wichtig. In diesem Spiel können wir uns beweisen. Wenn wir gewinnen, haben wir einen weiteren Schritt gemacht.“

    Die Hessen verfügen über eine kompakte Mannschaft. Einzelne Spieler ragen nicht heraus. Der THC überzeugt als Kollektiv. Das Hinspiel endete 2:2. „Es war ein gerechtes Unentschieden“, erinnert sich der KHC-Trainer. „Beide Mannschaften hätten mit etwas Glück auch ein Tor mehr schießen können.“ Wer auswärts einen Punkt holt, kann zu Hause auch drei Zähler einfahren. Das sieht auch Winkler so. Möglichkeiten zu gewinnen, habe sein Team in jeder Partie, gegen die Wiesbadener oder den TSV Schott würde es aber ein Stückchen schwerer, diese Chance auch zu nutzen. „Es gab in den zurückliegenden Spielen viele Phasen, in denen wir nicht gut unterwegs waren, die Gegner es aber versäumt haben, es auszunutzen“, sagt der KHC-Trainer. „Das wird gegen Wiesbaden anders sein.“ Fehler würde der Tabellenzweite bestrafen. Bei den Gastgebern fehlt weiterhin Simon Emmel. Ansonsten kann Winkler aus dem Vollen schöpfen. „Das wird ein schönes Kräftemessen“, sagt der Coach. ga

    Artikel drucken
    Hockey Süd (EJDL)
    Meistgelesene Artikel
    Regionalsport Mix
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach