40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » SSV braucht ein wenig, um in Tritt zu kommen
  • Aus unserem Archiv

    Gau-AlgesheimSSV braucht ein wenig, um in Tritt zu kommen

    Der SSV Meisenheim hat noch Luft nach oben, doch der Auftakt in der Handball-Verbandsliga ist geglückt: Das Team des neuen und alten Trainers Hubertus Ohliger gewann in Gau-Algesheim bei der TSG Ober-Hilbersheim mit 31:21 (16:11).

    Die Meisenheimer zeigten sich in den ersten Minuten ein wenig schläfrig, waren einige Male zu spät dran. Statt sich schnell abzusetzen, ließen sie den Gastgeber immer wieder herankommen, 2:2, auch 4:4 stand es. Erst anschließend spielten sich die Meisenheimer frei und legten mehrere Tore zwischen sich und den Kontrahenten. "Wir hätten viel früher für klare Verhältnisse sorgen können und müssen. Ich habe da bei meinem Team ein wenig die Leidenschaft vermisst", erklärte Ohliger.

    In der Pause nordete der Trainer sein Team dann noch einmal ein. "Nach der Pause haben wir viel besser gespielt. Phasenweise war das ein richtig schöner Handball, den meine Jungs geboten haben", freute sich der Coach.

    Innerhalb weniger Minuten setzte sich der SSV, der nun den Kreisläufer der Ober-Hilbersheimer deutlich besser im Griff hatte, auf 20:13 ab und entschied somit die Partie. "Alle bei uns wissen, dass das noch keine Top-Leistung war, trotzdem bin ich sehr zufrieden. So ein Auftakt ist nicht immer einfach. Wir wissen jetzt, an welchen Fehlern wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen", bilanzierte Ohliger. In guter Verfassung präsentierten sich bereits Torwart Florian Huber, der einige gute Paraden zeigte, und Luca Hochstetter, der am Kreis sehr präsent war und sich immer wieder in Position brachte. olp

    SSV Meisenheim: Huber/Rosenbaum - Gehres (7/4), Münz (5), Hochstetter (5), Walker (5), Weyand (2), Lanninger (2), Ammann (2), Drumm (2), Seibert (1), Gintz, Gerhardt, Ohliger.

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker