40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Schumanns Rückkehr stärkt TuS
  • Handball-Rheinhessenliga Kirner feiern Heimsieg

    Schumanns Rückkehr stärkt TuS

    Kirn. Dank eines harten Stücks Arbeit haben sich die Rheinhessenliga-Handballer der TuS Kirn einen 36:32 (14:13)-Sieg über die SG Saulheim II gesichert.

    Die Kirner führten in der 44. Minute bereits mit 27:19, doch die Rheinhessen ließen sich nicht entmutigen. „Das war auch nicht anders zu erwarten gewesen“, sagte Maouia ben Maouia, der Trainer der Kirner, und ergänzte: „Das Gute war, dass wir in unseren etwas schwächeren Phasen nie den Kopf verloren haben und so immer wieder in die Spur gefunden haben. Am Ende wurde es aber doch noch spannend.“ Beim 33:31 und 34:32 aus Kirner Sicht hatten die Saulheimer auf zwei Tore verkürzt. 36 Sekunden vor dem Ende behielt Dejan Dobardzijev aber die Ruhe und verwandelte einen Siebenmeter zum 35:32. Ein wichtiger Aspekt: In der Schlussphase stand das Kirner Publikum wie eine Eins hinter seinem Team. „Die Zuschauen haben alles gegeben und uns gepusht“, bedankte sich ben Maouia.

    Zudem erwies sich die Rückkehr des zuletzt fehlenden Christoph Schumann als entscheidend. „Er ist eigentlich nicht zu ersetzen“, bestätigte ben Maouia. Wegen einer Fortbildung in Ostdeutschland kann Schumann derzeit nicht trainieren, doch in der Abwehr spielte er gegen die Saulheimer seine Routine aus. „Er sieht Lücken und schließt die dann ganz schnell. Er hilft uns mit Kopf und Körper“, lobte ben Maouia. Auch ein weiterer Akteur erhielt ein Kompliment des Trainers – Marco Magro-Arzt, der zwölf Feldtore erzielte: „Er war zuletzt unzufrieden mit sich selbst. Dieses Mal sind seine Würfe aber gefallen. Da war er wieder froh mit sich.“ Auch Julian Sehls war kaum zu bremsen, wies eine starke Wurfquote auf. „Insgesamt ist mir aufgefallen, dass wir gut gespielt haben, wenn die sechs Spieler auf dem Feld waren, die auch die Woche über am Training teilgenommen haben. Dann haben wir unseren taktischen Plan umgesetzt“, sagte ben Maouia, der selbst die Schuhe geschnürt hatte. olp

    TuS Kirn: Bertram/Gugenheimer – Magro-Arzt (12), Sehls (9), Dobardzijev (6/3), Marquis (3), Deyer (2), Schumann (2), Leonhard (2), Römer, Hahn, ben Maouia.

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker