40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Erster Auswärtssieg nach 29 Monaten
  • Aus unserem Archiv

    OsthofenErster Auswärtssieg nach 29 Monaten

    Der Auswärtsbann des HSV Sobernheim ist gebrochen. Die Handballer von Mario Mitschke behaupteten sich bei der TG Osthofen II mit 31:30 (15:16). Damit feierte der Absteiger nicht nur einen gelungenen Einstand in der Verbandsliga, sondern auch seinen ersten Auswärtserfolg seit Langem. Zuletzt hatte der HSV am 21. April 2013 (!) auswärts triumphiert.

    Doch zurück zur aktuellen Partie: Die Gäste begannen gut, zwangen den Gegner zu wenig Erfolg versprechenden Würfen. Im Angriff spielte der HSV in die Nahtstellen, schloss konsequent ab. "Wir haben keinen Schnickschnack-Handball gespielt, sondern uns auf die Basics konzentriert", sagte HSV-Trainer Mitschke. Doch die ausgebufften Gastgeber gaben sich nicht so leicht geschlagen, holten den Zwei-Tore-Rückstand auf und zogen auf 11:7 davon. Ebenso schnell hatten die Bad Sobernheimer den Anschluss wieder hergestellt, weil sie nie aufgaben, viele Bälle stibitzten. Allerdings ließen sie in der ersten Hälfte vier von fünf Siebenmetern ungenutzt. "Ich habe zu den Jungs gesagt, meine Schulter ist im Eimer, aber ich werfe bestimmt noch fester als ihr", berichtete Mitschke.

    Ein dickes Lob hatte er für seine Torleute Emil Essling und Daniel Schmidt parat, die starke Leistungen zeigten. Aber auch ihre Vorderleute bewiesen nach der Pause Biss, kämpften und ackerten. Beim 18:18 hatten sie den Rückstand wettgemacht, legten dann zwei Tore vor. "Es hat sich keiner geschont. Die Jungs haben 100 Prozent abgerufen, 99 hätten auch nicht gereicht", resümierte Mitschke. Er hatte in der entscheidenden Phase den schnellen Mittespieler der TG in Manndeckung nehmen lassen. Auch das ein Baustein für den ersten Auswärtssieg seit Langem. tip

    HSV Sobernheim: Essling/D. Schmidt - Nyquist (11), Bambach (4), Groh (4), Kistner (3), Kasper (3), Fischer (3), Teuscher (3), Porr, Salis.

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker