40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußballpokale
  • » Mittelrhein
  • » Kreispokalfinale in Gönnersdorf als krönender Saisonabschluss
  • GönnersdorfKreispokalfinale in Gönnersdorf als krönender Saisonabschluss

    Der Pokalwettbewerb gewinnt auch auf Fußball-Kreisebene weiter an Attraktivität. Die Trainer der vier beteiligten Mannschaften geraten ins Schwärmen, wenn sie auf die bevorstehende Aufgabe angesprochen werden. Unisono sprechen sie vom Saisonhöhepunkt, auf den sich nicht nur die Spieler, sondern auch die Anhänger freuen.

    In der Meisterschaft haben sich die SG Westum/Löhndorf (in Blau) und die SG Hocheifel (in Schwarz) heiße Duelle geliefert. Das Hinspiel in Adenau gewann Westum knapp mit 1:0, das Rückspiel (Foto) endete 4:4. Foto: Vollrath
    In der Meisterschaft haben sich die SG Westum/Löhndorf (in Blau) und die SG Hocheifel (in Schwarz) heiße Duelle geliefert. Das Hinspiel in Adenau gewann Westum knapp mit 1:0, das Rückspiel (Foto) endete 4:4.
    Foto: Vollrath

    Letzteren kommt zugute, dass sie bis auf die Anhänger der SG Hocheifel Reifferscheid nur eine kurze Anfahrt in Kauf nehmen müssen. Für die beiden Finalisten im C-/D-Liga-Wettbewerb, SpVgg Burgbrohl II und FC Niederlützingen, liegt der Austragungsort nur einen Katzensprung entfernt, sodass hier mit einiger Unterstützung zu rechnen sein wird.

    Wenn es bei den beiden unterklassigen Teams eher die lokale Nähe ist, so erhält die Partie der beiden A-Klassenvertreter ihre besondere Note dadurch, dass die beiden verantwortlichen Trainer, Elmar Schäfer aufseiten der SG Westum/Löhndorf und Mario Etteldorf bei der SG Hocheifel Reifferscheid, ihre jeweils fünfjährige Tätigkeit bei ihren Vereinen mit einem Titel krönen wollen. Das Endspiel der C-/D-Ligisten, das um 14 Uhr angepfiffen wird, führt zwei Teams zusammen, die zwar bisher noch nicht aufeinandergetroffen sind, sich aber als unmittelbare Nachbarn bestens kennen.

    Torven Fiedler, Coach des B-Klassen-Aufsteigers SpVgg Burgbrohl II, weiß nur zu gut, dass seine Mannschaft als Favorit gehandelt wird. „Unser oberstes Ziel war es, die Oberliga in Anstand zu Ende zu spielen und den Aufstieg in die Kreisliga B zu schaffen. Das haben wir schon erreicht. Jetzt wollen wir die äußerst spektakuläre Saison mit dem Gewinn des Potts krönen.“

    Wie schwierig es für Burgbrohl werden kann, macht Niederlützingens Trainer Markus Welter deutlich: „Wir haben als D-Klassen-Mannschaft die erste Saison in Eigenständigkeit recht erfolgreich bestritten und im Pokalwettbewerb immerhin drei C-Ligisten und zuletzt den Aufsteiger SG Baar II ausgeschaltet. Wir haben zwar Respekt vor dem Finalgegner, aber auch genug Selbstbewusstsein, um ihm auf Augenhöhe zu begegnen.“ Die Gelegenheit, im Pokalendspiel zu stehen und am Schluss den Pokal überreicht zu bekommen, bietet sich nicht alle Tage. Und so empfinden es die Konkurrenten im Finale des Kreispokals der A-/B-Ligisten als einen besonderen Höhepunkt, wenn sie am Samstag um 17 Uhr in Gönnersdorf auflaufen. Für Motivation ist hinreichend gesorgt, aber auch für Spannung. Denn mit Westum und Reifferscheid treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich in der Meisterschaftsrunde nichts geschenkt haben. „Beide Begegnungen waren eine enge Kiste“, erinnert sich Etteldorf, der wie sein Pendant Schäfer von einer 50:50-Chance spricht. „Da wird die bessere Tagesform entscheiden“, vermutet Schäfer, der sich in diesen Tagen gern an die Begegnung vor zwei Jahren erinnert, als man vor über 600 Zuschauern gegen Remagen um den Aufstieg in die Bezirksliga spielte.

    Allerdings hat er auch erlebt, wie sein Verein in den 1990er-Jahren in Rieden das Finale gegen Hatzenport-Löf verloren hat. „Wir sind dankbar, durch den überraschenden Halbfinalerfolg gegen den Ahrweiler BC so weit gekommen zu sein, und wollen jetzt erstmals den Titel nach Westum holen.“ Auf Christian Fuchs, den zweifachen Torschützen beim Vorschlussrundensieg gegen die Kreisstädter, wird er dabei wohl verzichten müssen. hjs

    Artikel drucken
    Pokalspiele (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker