40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Regionalliga
  • » TuS Koblenz
  • » Stumpf und Gündüz sichern dem SC Idar-Oberstein den zweiten Saisonsieg
  • Aus unserem Archiv

    Stumpf und Gündüz sichern dem SC Idar-Oberstein den zweiten Saisonsieg

    Kein Teaser vorhanden

    Das Spiel begann wenig erbaulich für den SC. Die Mannschaft von Sascha Hildmann offenbarte in der Anfangsviertelstunde Probleme mit dem 4-3-3-System der kleinen Eintracht, deren Außenverteidiger das Offensivspiel breit machten und so eine Überzahl im Mittelfeld herstellten. Die größten Probleme mit der Frankfurter Taktik hatten Tim Schwartz und Michael Lehmann, die auf den Sechserpositionen vor der Abwehrkette nicht in die Zweikämpfe fanden. So musste Paul Garlinski in der achten Minute in höchster Not retten, als sich Maik Vetter gegen Schwartz und Simon Maurer durchsetzte. Kurz darauf blockte Christoph Schunck Erik Wille, der nach einem Doppelpass von Frankfurts Vetter und Maximilian Mehring in den Sechzehner marschierte (12.).

    Das einzige, was beim SC in der Anfangsphase und darüber hinaus funktionierte, war die Abseitsfalle. Insgesamt ließen die Idarer die Hausherren sechsmal in den ersten 15 Minuten ins Leere laufen. So auch beim vermeintlichen 1:0 für die Mainstädter, als Sven Hassler aus einer Abseitsposition heraus SC-Torwart Nico Adami überwinden konnte.

    Erst eine lautstarke Ansage von Schunck weckte den SC auf. Maurer rückte bei Angriffen der Eintracht mit heraus und übergab den sich fallen lassenden Fliess nicht an Schwartz, Holger Knartz hingegen spielte defensiver und glich damit die Frankfurter Überzahl aus. Ab diesem Zeitpunkt fanden die Schmuckstädter immer besser ins Spiel.

    Schunck hatte in der 25. Minute die beste SC-Chance, als er mit einem Solo durchstartete und nach einem Doppelpass mit Patrick Stumpf zentral abschloss. Die anschließende Ecke köpfte Schunck über das SGE-Gehäuse.

    Ihre spielerische Überlegenheit nutzten die Gäste anschließend aber nicht aus, als Knartz zuerst nur den Innenpfosten traf (32.) und Dino Medjedovic bei seinem Schuss aus spitzen Winkel den Messeturm anvisierte (40.). Auf der anderen Seite blieb Adami dagegen meist arbeitslos und musste nur einige lange Bälle abfangen.

    Nach dem Seitenwechsel legte der SC einen Blitzstart hin. Stumpf übersprang nach einer Flanke von Wischang seinen Gegenspieler und köpfte zur 1:0-Führung ein. Frankfurt erhöhte den Druck, kam aber zu keinen zwingenden Torschüssen. Für den SC feuerte nur Wischang gefährlich auf das Tor (70.), bevor die Eintracht zur Schlussoffensive blies. Zwischen der 85. und 90. Minuten münzten die Hessen ihre Überlegenheit über die linke Angriffsseite nicht in Tore um und verpassten so den Ausgleich. Dafür netzte der eingewechselte Ferhat Gündüz. Mark Schäfer legte mit einem Stockfehler für Knartz auf. Knartz passte blank vor dem Tor auf Gündüz quer, der zum 2:0-Sieg versenkte. Von Carsten Zillmann und Björn Symanzik

    Regionalsport - Klasse 0 - Regionalliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach