40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Regionalliga
  • » TuS Koblenz
  • » SC Idar-Oberstein fliegt aus dem Pokal - 0:2-Niederlage beim Oberligisten SC Hauenstein
  • Aus unserem Archiv

    SC Idar-Oberstein fliegt aus dem Pokal - 0:2-Niederlage beim Oberligisten SC Hauenstein

    Kein Teaser vorhanden

    Dabei hatte der SC Idar gut angefangen. Wie auch zuletzt in den Punktspielen attackierte der Regionalligist den Gegner früh. Der Oberliga-Vierte schien durchaus beeindruckt und verunsichert. So ergaben sich prompt erste Chancen. Eric Wischang zog aus 18 Metern ab. Der Schuss wäre im Winkel gelandet, doch Ronny Fahr rettete mit einer tollen Parade (2.). Zwei Minuten später war der Hauensteiner Torwart erneut gefordert. Wischang zog einen Freistoß von Höhe der Eckfahne in Richtung kurzem Pfosten. Fahr klärte unkonventionell mit dem Fuß.

    Doch nicht den Idarern gelang das 1:0, sondern den Gastgebern. Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte setzte sich Sebastian Stanjek auf der linken Seite durch, passte flach und fest in die Mitte. Karsten Schug wollte klären, doch der Ball sprang von seinem Fuß in die Mitte, wo Daniel Schattner aus zwölf Metern einschweißte (9.).

    Die Führung spielte den Hauensteinern in die Karten. Die Hausherren standen tief, gönnten den Idarern lange Ballbesitzzeiten, ließen aber keine Möglichkeiten zu. So durften sich die Gäste einmal über 38 Stationen den Ball hin- und herschieben. Weiter brachte sie das nicht. Die einzige weitere gefährliche Situation in der ersten Hälfte ergab sich sogar wieder vor dem Kasten von Jeff Kornetzky. Patrick Brendel schlug einen Eckball auf den kurzen Pfosten. Auch der Idarer Keeper entschied sich zu einer Fußabwehr (36.).

    Am inzwischen gewohnten Bild änderte sich auch nach der Pause nichts. Die Gäste spielten den Ball von links nach rechts, vor und zurück. Doch wirklich unter Druck setzten sie den Kasten der Pfälzer nicht. "Man muss auch mal die Leistung des Gegners akzeptieren", sagte Christoph Schunck. "Das war ein völlig fehlerfreies Spiel der Hauensteiner in der Defensive." Einmal hätte es aber doch im Gehäuse von Fahr klingeln müssen. Wischang hatte von der Torauslinie auf Konstantin Sawin quergelegt. Sieben Meter vor dem Kreidestrich war das ein fertiges Tor. Doch Sawin traf den Ball nicht richtig, ein Feldspieler konnte noch blocken (56.).

    Die Gastgeber lauerten weiter auf Konter, die sie überwiegend über Schattner auf der linken Seite vortrugen. Bei einem dieser Vorstöße kam Johannes Scharfenberger frei zum Schuss. Kornetzky rettete mit einem Hechtsprung (61.). Den zweiten Gegentreffer schenkten sich die Idarer fast selbst ein. Karsten Schug fabrizierte in Höhe der Mittellinie einen schlimmen Fehlpass genau in die Füße von Steffen Litzel. Der Hauensteiner Kapitän schaute kurz hoch, sah dass Kornetzky rund zwölf Meter vor seinem Tor stand hielt aus 45 Metern drauf und bestrafte den Stellungsfehler des Idarer Torwarts (68.). Auch wenn der eingewechselte Robin Mertinitz noch einmal einen Schuss auf das Hauensteiner Gehäuse abgab, ohne allerdings zu treffen (83.), war die Begegnung mit dem 2:0 für den Oberligisten entschieden. "Ich bin sehr enttäuscht", sagte Hildmann. "Wir dürfen die beiden Fehler nicht machen. Denn Verteidigen ist die einfachste Form, Fußball zu spielen. Wir waren aber auch nicht in der Lage, den Hauensteiner Riegel zu knacken." Von Gert Adolphi und Sascha Nicolay

    Regionalsport - Klasse 0 - Regionalliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach