40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » FC Karbach
  • » FC Karbach verliert beim FK Pirmasens II mit 2:4
  • Aus unserem Archiv

    PirmasensFC Karbach verliert beim FK Pirmasens II mit 2:4

    Torsten Schmidt, Meistertrainer und Erfolgscoach des Fußball-Oberligistens FC Blau-Weiß Karbach, war nach der 2:4-Niederlage beim Mitaufsteiger FK Pirmasens II richtig angefressen. "Das wird eine bittere und lange Heimfahrt. So viel Alkohol kann es gar nicht geben, das wir die Fahrt ertragen", sagte er, und trank mit seinem Pirmasenser Pendant Sebastian Reich eine Flasche Bier.

    Dennis Krob (vorne) vom FKP II nimmt den Ball gekonnt vor dem Karbacher David Eberhardt an. Krob erzielt das 1:0 für "die Klub". Am Ende gewann Pirmasens II mit 4:2 gegen Karbach. Foto: Sabine Reiser
    Dennis Krob (vorne) vom FKP II nimmt den Ball gekonnt vor dem Karbacher David Eberhardt an. Krob erzielt das 1:0 für "die Klub". Am Ende gewann Pirmasens II mit 4:2 gegen Karbach.
    Foto: Sabine Reiser

    Vor dem Spiel war Torsten Schmidt sehr optimistisch und tippte auf einen 2:1-Auswärtssieg für seine ambitionierten Jungs. Doch es kam anders. Entscheidend für den Pirmasenser Sieg und die Karbacher Niederlage war die 68. Spielminute im Sportpark Husterhöhe. Selbst den FKP-Regionalliga-Trainer Peter Tretter riss es vor Begeisterung vom Tribünensitz. Dennis Krob hatte mit einem sehenswerten Fallrückzieher aus etwa 13 Metern das 2:1 für die Pirmasenser U23-Mannschaft erzielt. "Dieses Tor war sensationell", lobte auch FKP-Trainer Reich den früheren Spieler des SC Hauenstein. "Das war der Türöffner zum Sieg gegen Karbach." Am Ende stand ein 4:2-Sieg gegen eine spielerisch sehr gute Mannschaft aus Karbach. Der FKPirmasens II bleibt damit das beste Rückrundenteam in der Fußball-Oberliga und ist seit nunmehr acht Spieltagen ungeschlagen.

    50 der 105 Zuschauer kamen aus Karbach. Die FKP-Oberliga-Mannschaft begeisterte durch Kampf, Leidenschaft und unbändigen Willen. Jeder kämpfte für den anderen. Dazu war Pirmasens nach Standards gefährlich. Angefeuert von Trainer Reich, lautstark dirigiert von Torhüter Matthias Gize - und als ruhendem Pol -Kapitän Jannik Nagel, zeigte Pirmasens einen leidenschaftlichen Auftritt. Spielerisch hatte Karbach mit dem überragenden Thomas Klasen (früher Eintracht Trier und TuS Koblenz) zwar leichte Vorteile, haderte nach dem Schlusspfiff aber mit den Platzverhältnissen. Schmidt bemängelte: "Der Platz ist eine Schande für die Regionalliga und für die Oberliga. Das ist eine Rumpelwiese. Da verspringen ständig die Bälle. Trotzdem meinen Glückwunsch an Pirmasens. Die Mannschaft hat sich richtig reingehauen und hat mehr investiert."

    Der FKP II ging in der 40. Minute mit der ersten Torchance in Führung. Der wuselige und pfeilschnelle Dennis Krob vollstreckte unhaltbar nach starkem Zuspiel von Christopher Ludy. Zwei Minuten die Schrecksekunde für den FKP: Ein Knaller von David Eberhard ging an den Torpfosten.

    Der verdiente Ausgleich für die Gäste fiel in der 49. Minute. Maximilian Junk vollstreckte nach Vorarbeit von Enrico Köppen. Das Spiel ging hin und her, bis Dennis Krob den, so Reich, "Türöffner zum Sieg" fand. Der überglückliche Torschütze sagte: "So ein Tor ist mir mal in der A-Jugend für die TSG Kaiserslautern gelungen, übrigens gegen den FKP. Wir hatten damals 4:0 gewonnen."

    Das 3:1 (81.) erzielte Christopher Ludy nach nach einer Ecke von Benjamin Peters. Peters war auch der Vorbereiter zum 4:1 (85.). Seinen Freistoß verlängerte Mark Hoffmann zur Vorentscheidung. Der FC Karbach kam nach einem Foulelfmeter - Matthias Gize an Oscar Feilberg - noch auf 2:4 (87.) heran. Maximilian Junk verwandelte unhaltbar.

    Karbachs Coach Torsten Schmidt fordert von seinen Jungs am Mittwoch einen Heimsieg gegen Borussia Neunkirchen: "Wir planen für die Oberliga. Wir brauchen mindestens 40 Punkte zum Klassenerhalt. Deshalb ist ein Sieg gegen Neunkirchen einfach Pflicht. Wir hatten heute Defizite in der Abwehr, haben bei den Standards nicht gut verteidigt. Daran werden wir arbeiten."

    Von unserem Mitarbeiter Dieter Becker

    FC Karbach
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach