40.000
Aus unserem Archiv

HauensteinCift freut sich über einen Punkt

Gut erholt von der 0:4-Heimniederlage gegen die Pirmasenser Reserve haben sich die Fußballer von TuS Rot-Weiß Koblenz bei ihrem Gastspiel beim SC Hauenstein gezeigt. Mit einem torlosen Unentschieden konnte die Oberliga-Mannschaft von Trainer Fatih Cift die Heimreise antreten.

Er war zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft und dem 0:0 beim SC Hauenstein: der Koblenzer Trainer Fatih Cift. Foto: Wolfgang Heil
Er war zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft und dem 0:0 beim SC Hauenstein: der Koblenzer Trainer Fatih Cift.
Foto: Wolfgang Heil

Es war das erklärte Ziel der Vorstädter, etwas in Hauenstein, das in der vergangenen Saison noch knapp am Regionalligaaufstieg gescheitert war, zu holen. Aber das es kein einfaches Unterfangen sein würde, war allen klar - auch wenn Hauenstein in dieser Spielzeit bisher nur im hinteren Tabellenbereich zu finden ist. Aber immerhin hat sich Hauenstein, seit der ehemalige Trierer Trainer Peter Rubeck den glücklosen Thomas Fichtner ablöste, stabilisiert und sich von den Abstiegsrängen entfernt.

Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz in Hauenstein konnte sich kein gutes Spiel entwickeln, dafür war der Untergrund zu schlecht. Der Rasenplatz war gefroren und mit Löchern übersät. "Ich sagte meinem Co-Trainer Marco Sasic: Hier gilt es Beton anzurühren, um mindestens ein Remis zu holen, und dann ab nach Hause", verriet Cift die Marschroute seiner Mannschaft.

In der Tat entwickelte sich eine von Kampf geprägte Partie auf dem schwierigen Terrain. Torraumszenen blieben Mangelware, die erste erwähnenswerte Chance für die Hausherren gab es in der 20. Spielminute, nach Abstimmungsproblemen in der Abwehr der Rot-Weißen. Elf Minuten später waren die Gäste am Drücker, aber Hendrik Hillens Schuss landete am Pfosten. Ab der 44. Minute wurde die Begegnung ohne Hillen fortgesetzt, der Angreifer mit Gelb bedacht, musste nach einem erneuten Foul frühzeitig zum Duschen. Die Gäste mussten fortan in Unterzahl versuchen, möglichst schadlos zu bleiben. Aber auch mit einem Mann weniger geriet der Aufsteiger kaum in Gefahr. Eine heikle Situation mussten die Gäste in der 78. Minute noch überstehen, hatten ihrerseits auch noch eine Möglichkeit durch den nach der Halbzeit eingewechselten Ismayil Barut (85.), aber letztlich blieb es beim gerechten Remis.

"Dadurch, dass wir eine Halbzeit mit einem Spieler weniger auskommen mussten, bin ich mit dem Unentschieden einverstanden. Insgesamt war es ein wichtiger Punkt vor dem Gang in die Winterpause. Jetzt gilt es zu regenerieren und mit komplettem Personal in die entscheidenden Spiele nach der Winterpause zu gehen. Nach der Heimniederlage gegen Pirmasens zeigte meine Mannschaft eine gute Reaktion", lautete das Fazit von Cift, der in Sachen Personal verkündete: "Was Neuzugänge in der Winterpause betrifft, so glaube ich nicht, dass wir noch was machen. Sollte allerdings kurzfristig ein Akteur auf dem Markt sein, der uns sofort weiterhelfen könnte und auch in unseren Finanzrahmen passt, werden wir uns damit beschäftigen."

Koblenz: Oost - Lauer, Meinert, Kraemer, Loulouga, Kling (46. Barut), Kaya (83. Karalalek), Fritsch, Miles (90. Altin), Masala, Hillen.

Von unserem Mitarbeiter

Wilfried Zils

TuS Rot-Weiß Koblenz
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach