40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » TuS Mayen
  • » TuS Mayen scheitert im Achtelfinale an Eintracht Trier
  • TuS Mayen scheitert im Achtelfinale an Eintracht Trier

    Mayen. Diesmal ist die Sensation ausgeblieben: Vor vier Jahren konnte der TuS Mayen den SV Eintracht Trier aus dem Wettbewerb um den Fußball-Rheinlandpokal werfen, diesmal hatte der Regionalligist die Nase vorn und steht dank des 1:0 (0:0)-Erfolges beim Rheinlandligisten im Viertelfinale. Der Favorit dieses Achtelfinales musste sich vor 450 Zuschauern im Nettetalstadion aber lange gedulden, ehe Christian Telch einen Freistoß zum Tor des Abends im Mayener Gehäuse platzierte (73.), TuS-Schlussmann Florian Marinus war machtlos.

    Der eindeutig favorisierte Regionalligist aus Trier drängte den Rheinlandligisten aus Mayen vor 450 Zuschauern im Nettetalstadion zu Beginn in die eigene Hälfte und dominierte die Partie. In der 20. Minute parierte TuS-Torhüter Marinus in höchster Not per Fuß einen Schuss des Trierers Sebastian Szimayer, zuvor hatte Eintracht-Akteur Tobias Henneboele per Kopf knapp den Führungstreffer für die Gäste verpasst. Danach kam der TuS Mayen in einer trotz einiger Fouls fairen Partie auch dank aggressiver Spielweise besser in die Begegnung, Tim Schneider und Pascal Steinmetz verfehlten das Eintracht-Gehäuse mit ihren Schüssen aber vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Luca Schlosser (Stahlhofen) jeweils knapp. Auf der Gegenseite verpasste Patrick Lienhard den Trierer Führungstreffer bei der letzten Großchance der Gäste vor dem Kabinengang.

    Nach der Pause kam die beste Phase des jetzt gleichwertigen TuS Mayen, Christopher Hallfell, Lukas Mey und Niklas Weis hätten den TuS durchaus in Führung bringen können. Nach einer Stunde bekam Trier das Spiel gegen bravourös kämpfende Gastgeber wieder besser in den Griff und hätte nach Telchs Freistoßtor aus 25 Metern in der Schlussphase noch den einen oder anderen Treffer erzielen können. maw

    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach