40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » Vier A-Ligisten bewerben sich um den Finaleinzug
  • Aus unserem Archiv

    Kreis NeuwiedVier A-Ligisten bewerben sich um den Finaleinzug

    Zwei Nachholspiele stehen am Samstag in der Fußball-Kreisliga A Westerwald/ Wied auf dem Programm. Dabei können die Heimteams mit Siegen ihren Saisonzielen näherkommen.

    Im Punktspiel vor zwei Wochen behielt der VfL Oberbieber (schwarze Trikots) mit 2:0 die Oberhand gegen den SSV Heimbach-Weis. Nun treffen sich beide Teams im Pokal wieder.  Foto: Wolfgang Heil
    Im Punktspiel vor zwei Wochen behielt der VfL Oberbieber (schwarze Trikots) mit 2:0 die Oberhand gegen den SSV Heimbach-Weis. Nun treffen sich beide Teams im Pokal wieder.
    Foto: Wolfgang Heil

    SG Herschbach-Schenkelberg – Spvgg Steinefrenz-Weroth (Sa., 15 Uhr/Hinspiel: 0:1). Die abstiegsbedrohten Herschbacher haben vor einigen Wochen ihre A-Jugend vom Spielbetrieb in der Bezirksliga zurückgezogen und den Nachwuchs teilweise in die erste Mannschaft integriert. Für Furore sorgte zuletzt vor allem Niklas Spohr, der in den vergangenen beiden Spielen jeweils als Joker traf. Die Spvgg Steinefrenz kann sich auf ihre Defensive verlassen, an der sich die Gegner reihenweise die Zähne ausbeißen. So kassierte das Team von Spielertrainer Thorsten Hehl in der Rückrunde in sieben Begegnungen erst zwei Gegentore.

    SG Ahrbach/Girod/Heiligenroth – SG Feldkirchen/Hüllenberg (Sa., 15.30 Uhr in Heiligenroth/4:2). Die Ahrbacher haben die Chance, ihren Vorsprung an der Tabellespitze auf fünf Punkte auszubauen. Dies käme einer Vorentscheidung im Titelkampf gleich. Daher drückt wohl die halbe Liga der SG Feldkirchen die Daumen.

    Am Dienstag spielten:

    SV Maischeid – SG Feldkirchen/ Hüllenberg 1:2 (1:1). Der SV Maischeid ließ erneut Punkte liegen in der Nachspielzeit. „Das ist eine bittere Niederlage. Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen“, sagte der Maischeider Co-Trainer Marcel Sebastian. Tore: 1:0 Sascha Lücker (20.), 1:1 Niklas Wagner (44.), 1:2 Daniel Buchner (90.+2, Eigentor). Zuschauer: 70.

    Kreisliga B Nord

    VfB Linz II – VfL Oberlahr-Flammersfeld (So., 14.30 Uhr/Hinspiel: 3:1). Die Bezirksliga-Reserve des VfB Linz gewann nur eins ihrer letzten vier Spiele. Der Gast aus Oberlahr kann die Linzer mit einem Sieg überholen. Seine beiden Auswärtspartien im Jahr 2017 verlor der VfL allerdings beide deutlich mit 0:3.

    Kreisliga B Süd

    SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach II – FSV Ebernhahn (Sa., 17 Uhr in Urbach/Hinspiel: 1:4). Nach dem 12:1-Kantersieg über Ötzingen hat die Puderbacher Reserve die Abstiegszone verlassen und will nun mit dem dritten Heimsieg in Folge nachlegen. Der Gast aus Ebernhahn hat gute Erinnerungen an den Sportplatz in Urbach: Im Juni 2016 durften die Ebernhahner dort nach einem 2:0 in der Relegation gegen die SGP II den Aufstieg in die Kreisliga B bejubeln.

    Kreispokal

    Am Wochenende werden die Endspielteilnehmer in den beiden Kreispokal-Wettbewerben des Fußballkreises ermittelt. Die Endspiele sind für Freitag, 26. Mai, bei einem der beteiligten Vereine vorgesehen. Während im Pokal der A- und B-Klassen nur noch Teams aus der Kreisliga A vertreten sind, fordern bei den C- und D-Ligisten zwei Außenseiter ihre klassenhöheren Gegner heraus: Der CSV Neuwied II (Kreisliga D Mitte) erwartet in Feldkirchen den FC Unkel (Kreisliga C Nordwest) und die SG Marienhausen/Wienau II ( Kreisliga D Südost) empfängt in Wienau die SG Vettelschoß/St. Katharinen II (Kreisliga C Nordwest).

    SSV Heimbach-Weis – VfL Oberbieber (Sa., 15.30 Uhr). Der SSV Heimbach-Weis gewann 2015 den Pokal und möchte wieder ins Finale einziehen. In der Liga steckt die Elf vom Kieselborn mitten im Abstiegskampf und belegt den drittletzten Platz. Nicht gerade verbessert hat sich die Situation durch das jüngste 0:2 in Oberbieber. Der VfL möchte 13 Tage nach dem Ligaerfolg erneut die Oberhand behalten und auf dem ungewohnten Hartplatz in Heimbach-Weis das Endspielticket buchen.

    SG DJK Neustadt-Fernthal – SG Horressen-Elgendorf (So., 14.30 Uhr in Neustadt). Am 29. Mai 2009 holte Neustadt durch ein 1:0 gegen Feldkirchen vor eigenem Publikum den Kreispokal. Acht Jahre (!) musste die DJK warten auf das nächste Heimspiel im Kreispokal. Dementsprechend motiviert geht die Mannschaft von Trainer Sascha Weißenfels ins Halbfinale gegen Horressen und will den Negativlauf von zuletzt drei Niederlagen in Folge stoppen. Die Gäste aus dem Westerwald stellen mit 59 Treffern den besten Angriff der Kreisliga A. 20 Tore gehen allein auf das Konto von Steffen Decker, der damit die Torschützenliste anführt vor DJK-Mittelstürmer Markus Wohlfahrt (14). Der Verlierer dieses Halbfinals bekommt nur sechs Tage später die Chance zur Revanche, wenn die beiden Mannschaften in Horressen in der Meisterschaft aufeinandertreffen. Daniel Korzilius

    Fußball-Kreisligen Ww/Wied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach