40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » HSV Neuwied rückt der SG Vettelschoß/St. Katharinen auf die Pelle
  • Fußball-Kreisliga B Westerwald/Wied Der Tabellenführer patzt erneut - Beide Verfolger siegen - SV Thalhausen verliert das B Süd-Spitzenspiel beim TuS Niederahr

    HSV Neuwied rückt der SG Vettelschoß/St. Katharinen auf die Pelle

    Kreis Neuwied. Nach dem 19. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Nord Westerwald/Wied liegt der Tabellenführer SG Vettelschoß nur noch dank des besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen HSV Neuwied an der Spitze.

    SG DJK Neustadt-Fernthal II - VfL Oberlahr-Flammersfeld 3:0 (0:0). Die DJK-Reserve war über 90 Minuten spielbestimmend und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen. „Unser Sieg war nicht gefährdet und ist absolut verdient“, meinte der DJK-Coach Peter Pohlen. Tore: 1:0 Tobias Runkel (60.), 2:0 Christian Greindl (81., Handelfmeter), 3:0 Palvinder Singh (88.). Zuschauer: 50.

    VfB Linz II - HSV Neuwied 1:4 (1:3). In der ersten Hälfte tat sich der HSV Neuwied schwer, erzielte aber trotzdem drei Treffer nach ruhenden Bällen. „Nach der Pause haben wir den Sieg sicher nach Hause gebracht“, fasste der Neuwieder Abteilungsleiter Stefan Fink das Geschehen zusammen. Tore: 0:1 Matthias Fink (5.), 1:1 Simon Rösler (21.), 1:2 Alexander Weimann (31.), 1:3 Karsten Selt (37.), 1:4 Matthias Fink (74.). Zuschauer: 50.

    SG Neuwied - FV Rheinbrohl 4:1 (2:0). In einer ausgeglichenen Partie nutzte die SG Neuwied ihre Torchancen besser. „Nach dem 3:0 war das Spiel entschieden“, berichtete der Neuwieder Abteilungsleiter Mustafa Altunkaya. Tore: 1:0 Nico Dudek (33.), 2:0 Cengiz Karatas (43.), 3:0 Ahmed Malla-Ismail (57., Foulelfmeter), 3:1 Steven Stüber (75.), 4:1 Ahmed Malla-Ismail (90. + 3). Gelb-Rote Karte: Pierre Bleck (FV Rheinbrohl) wegen wiederholten Meckerns (65.). Zuschauer: 40.

    CSV Neuwied - SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II 4:2 (2:0). Die beiden Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. „Es ging hin und her. Unsere Tore sind alle nach Kontern gefallen“, sagte der CSV-Vorsitzende Thomas Wolf. Tore: 1:0, 2:0 Andreas Neufeld (10., 25.), 3:0 Alexander Funk (48.), 4:0 Matthias Ruff (70.), 4:1 Jonas Eul (77., Foulelfmeter), 4:2 Niklas Eul (90.). Zuschauer: 80.

    SG Melsbach/Altwied - SV Windhagen II 3:1 (1:0). Die technisch versierte Windhagener Mannschaft musste sich der SG Melsbach geschlagen geben. „Wir haben es endlich mal geschafft, über 90 Minuten konzentriert zu spielen“, freute sich der Melsbacher Trainer Thomas Rauschenberger. Tore: 1:0 Pascal Hartmann (20.), 2:0 Dennis Loose (55.), 2:1 Hendrik Munz (74., Eigentor), 3:1 Dennis Loose (78.). Zuschauer: 30.

    SV Güllesheim - SV Rheinbreitbach II 5:1 (0:0). Mehr Mühe als erwartet hatte der SV Güllesheim mit dem abgeschlagenen Schlusslicht SV Rheinbreitbach II. Bei den Gastgebern feierte der A-Jugendliche Niklas Esser mit einem Treffer ein traumhaftes Debüt in der ersten Mannschaft. „In der ersten Hälfte waren wir schläfrig. Nach der Pause wurde es deutlich besser“, sagte der Güllesheimer Abteilungsleiter Paul Müller. Tore: 1:0 Durim Jusufi (57.), 1:1 Kai Ewers (62., Foulelfmeter), 2:1 Niklas Esser (75.), 3:1 Dennis Jusufi (82.), 4:1 Rafet Alimi (85.), 5:1 Durim Jusufi (89.). Gelb-Rote Karte: Sven Eimermacher (SV Rheinbreitbach II) wegen wiederholten Foulspiels (78.). Zuschauer: 90.

    SG Vettelschoß/St. Katharinen - SV Rengsdorf 1:1 (0:1). Im ersten Durchgang fand der Spitzenreiter keine Mittel gegen die tief stehenden Gäste aus Rengsdorf. „Wir haben eine tolle zweite Halbzeit gespielt und waren auch in Unterzahl am Drücker“, erklärte der SGV-Trainer Michael Dasbach, der Schiedsrichter Kurt Pape heftig kritisierte: „Ich beschwere mich normalerweise nie über den Schiedsrichter, aber diese Leistung war eine bodenlose Frechheit.“ Tore: 0:1 Marc André Steil (24.), 1:1 Marcel Fellmann (65.). Rote Karte: Florian Luther (SG Vettelschoß) wegen groben Foulspiels (72.). Zuschauer: 100. Daniel Korzilius

    Kreisliga B Süd

    FC Kosova Montabaur - SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach II - 2:0 (0:0). Gegen die tief stehende Puderbacher Reserve bestimmte der Tabellenführer wie erwartet die Partie, viele Chancen blieben aber zunächst ungenutzt. „Erst in der zweiten Halbzeit haben wir uns für den Aufwand belohnt“, erklärte Kosovas Abteilungsleiter Argentim Ajeti. Ilir Malici kurz nach Wiederanpfiff (55.) und Valdet Krasniqi (90.) bescherten Montabaur den nächsten Erfolg. In der Schlussphase scheiterte Malici per Handelfmeter vom Punkt (80.).

    SG Ötzingen/Leuterod/Helferskirchen - SG Marienhausen/Wienau 0:2 (0:1). Ötzingen haderte nach dem Schlusspfiff mit der Chancenverwertung. „Wir haben sie nicht genutzt, Marienhausen dagegen schon“, lautete das knappe Fazit von Ötzingens Co-Trainer Patrick Görg, der ein ausgeglichenes Spiel gesehen hatte. Tore: 0:1 Robin Adams (45.), 0:2 Dennis Radke (70.).

    TuS Niederahr - SV Thalhausen 3:1 (1:0). Eine „reife Leistung“ bescheinigte TuS-Trainer Markus Lehmler seiner Mannschaft nach dem Sieg in einem ansehnlichen Spitzenspiel. Die geduldig spielenden Niederahrer verpassten es, das Spiel früher zu entscheiden, sodass Thalhausen durch ein Tor in der Schlussphase sogar noch mal für Spannung sorgte. Tore: 1:0, 2:0 Lucas Werner (12., 67.), 2:1 Christian Flammersfeld (85., Foulelfmeter), 3:1 Lukas Müller (89., Foulelfmeter). Jonas Wagner

    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach