40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » Asbach überrascht den Titelkandidaten Elbert
  • Aus unserem Archiv

    Kreis NeuwiedAsbach überrascht den Titelkandidaten Elbert

    Am Wochenende spielten:

    Kreisliga A Westerwald/Wied

    SG DJK Neustadt-Fernthal - SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshausen 1:1 (1:0). Die Gastgeber ließen einige Chancen ungenutzt und scheiterten mehrmals am guten Steinefrenzer Torwart Nils Weimer. "Wir haben das gut gemacht gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner und hätten die Partie mit dem 2:0 entscheiden können", sagte DJK-Trainer Sascha Weißenfels. Tore: 1:0 Daniel Persau (40.), 1:1 Sebastian Mohring (90.). Rote Karte: Christian Neumann (Neustadt) wegen Schiedsrichterbeleidigung nach dem Spielende. Zuschauer: 60.

    TuS Asbach - SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen 2:0 (0:0). 120 Zuschauer sahen in Asbach ein offenes und schnelles A-Klassen-Spiel. "Wir hatten heute das nötige Glück. Elbert hat seine Chancen schlecht zu Ende gespielt", meinte der Asbacher Abteilungsleiter Robert Winter. Michael Diel, der Trainer der SG Elbert, bezeichnete die beiden Elfmeter als "lächerlich", stellte aber auch klar: "Wir waren noch schlechter als der Schiedsrichter. Vielleicht war das ein Dämpfer zur rechten Zeit." Für die Elberter war es der letzte Auftritt in diesem Jahr, die Begegnungen in Niederbreitbach und gegen Maischeid werden erst nach der Winterpause nachge- bzw. wiederholt. Tore: 1:0 Frederik Buballa (71., Foulelfmeter), 2:0 Kilian Limbach (84.). Vorkommnis: Torwart Waldemar Komor (Asbach) hält Foulelfmeter von Sebastian Schneider (75.).

    Kreisliga B Nord Westerwald/Wied

    SG DJK Neustadt-Fernthal II - VfL Oberlahr-Flammersfeld 2:5 (1:3). "Wir haben den Ball in der ersten Hälfte drei Mal nicht rechtzeitig geklärt und sind dafür bestraft worden", bemängelte Neustadts Trainer Peter Pohlen. In der zweiten Hälfte setzte die DJK-Reserve auf Offensive und kassierte noch zwei Kontertore. "Wir haben das Spielt bestimmt und ohne größere Probleme drei Punkte eingefahren", lautete das Fazit des Oberlahrer Vorsitzenden Rainer Wilfert. Tore: 0:1 Ingo Feldt (19.), 0:2 Yanik Gahlmann (32.), 1:2 Palvinder Singh (40.), 1:3 Thomas Slesiona (43.), 2:3 Andreas Klama (47.), 2:4 Christoph Hauptmeier (63.), 2:5 Thomas Slesiona (88.). Rote Karte: Torwart Simon Bonitz (Neustadt II) wegen "Notbremse" (71.). Zuschauer: 30.

    VfL Neuwied - SG Vettelschoß/St. Katharinen 0:2 (0:1). Die ohne drei Stammspieler angetretenen Neuwieder verlangten dem Favoriten alles ab. "Da war mehr drin. Wir waren dem Ausgleich näher als Vettelschoß dem zweiten Treffer", sagte VfL-Coach Peter Kröner. Tore: 0:1 Florian Luther (20.), 0:2 Christian Bär (85.). Gelb-Rote Karte: Mehmet Capkur (VfL Neuwied) wegen Foulspiels und Reklamierens (85.). Vorkommnis: Torwart Guido Warmth (VfL Neuwied) hält Foulelfmeter von Michael Schady (87.). Zuschauer: 30.

    Daniel Korzilius

    Kreisliga A Westerwald/Sieg

    Spvgg Lautzert-Oberdreis - SSV Wey-erbusch 2:4 (1:2). Katerstimmung herrschte bei den Gastgebern nach der Heimpleite im Derby. Erleichtert war hingegen der SSV-Coach Slobodan Kresovic: "Glückwunsch an die Mannschaft, das war unsere beste Saisonleistung." Tore: 0:1 Christian Klein (8.), 1:1 Alexander Marquart (14., Foulelfmeter), 1:2 Christian Klein (39.), 1:3 Alexander Völz (50.), 1:4 Alexander Marquart (Eigentor, 61.), 2:4 Viktor Kuhfeld (71.). Zuschauer: 60. deb

    Fußball-Kreisligen Ww/Wied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach