40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga B Mayen: Trainer der SG Ettringen fordert eine Reaktion
  • Kreisliga B Mayen: Trainer der SG Ettringen fordert eine Reaktion

    Kreisgebiet. Die Vereine der Fußball-Kreisliga B Mayen bestreiten am Wochenende den vorletzten Spieltag vor der ersehnten Winterpause. Den Anfang macht dabei Ligaprimus SG 99 Andernach II bei der SG Maifeld. Der ärgste Verfolger, die SG Kempenich/Spessart, empfängt am Samstag zu Hause die SG Weiler/Boos/Nachtsheim.

    Nach der 0:4-Niederlage beim SC Saffig will die SG Ettringen/St. Johann (rot-schwarze Spielkleidung) im Heimspiel gegen die SG Langenfeld/Kirchwald Wiedergutmachung betreiben. Saffig tritt am Samstag in Plaidt an.  Foto: Walz
    Nach der 0:4-Niederlage beim SC Saffig will die SG Ettringen/St. Johann (rot-schwarze Spielkleidung) im Heimspiel gegen die SG Langenfeld/Kirchwald Wiedergutmachung betreiben. Saffig tritt am Samstag in Plaidt an.
    Foto: Walz

    SG Maifeld - SG 99 Andernach II (Fr., 19 Uhr). Der Spitzenreiter SG 99 Andernach II eröffnet am Freitagabend den vorletzten Spieltag vor der Winterpause mit einem Gastspiel in Mertloch. Die Partie gegen die SG Maifeld könnte für die Andernacher Rheinlandligareserve zum Stolperstein werden. Andernachs Trainer Markus Schwab sagt: "Die Maifelder haben uns schon im Hinspiel alles abverlangt und werden noch einmal ein richtiger Härtetest." Maifelds Geschäftsführer Marcus Reiter gibt sich vor dem Duell mit dem Branchenprimus kämpferisch: "Andernach ist der Favorit, aber zu Hause wollen wir keine Punkte abgeben."

    SG Elztal II - DJK Plaidt (Fr., 19.30 Uhr). Elztals Trainer Bernd Pauly ist es langsam, aber sicher leid, jede Woche nach Gründen für die magere Punkteausbeute zu suchen. Gegen die DJK Plaidt will die Elztaler Reserve im 15. Anlauf endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Pauly hofft auch auf ein wenig Glück: "Wir spielen teilweise gar nicht mal so schlecht, es fehlt einfach mal ein Erfolgserlebnis." Für die Gäste aus Plaidt ist die Begegnung auf der Elztaler Alm das letzte Spiel des Jahres, Trainer Andreas Samson will dementsprechend mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen: "Wir wollen eine turbulente Hinrunde, die mit einigen Höhen und Tiefen versehen war, positiv beenden."

    SC Wassenach - SG Baar/Herresbach (Sa., 17 Uhr). Auf dem Wassenacher Rasen treffen am Samstagabend zwei Tabellennachbarn aufeinander. Im Hinspiel setzte sich die SG Baar/Herresbach deutlich mit 5:2 durch, im Rückspiel werden die Karten aber noch neu gemischt. SCW-Trainer Stephan Nicolay hofft dabei trotz der aktuellen Trainingsproblematik auf einen besseren Spielausgang: "Wir würden natürlich gerne unser letztes Heimspiel für uns entscheiden, treffen aber auch auf einen guten Gegner."

    FC Plaidt II - SC Concordia Saffig (Sa., 17 Uhr). Die Concordia aus Saffig gehört mittlerweile fest zum Kreis der Titelanwärter, nur drei Punkte trennen den SCC vom Spitzenplatz. Kein Wunder also, dass die Saffiger in der Partie gegen den Tabellenvorletzten FC Plaidt II als klarer Favorit gelten. Concordia-Coach Jürgen Kossmann ist sich der Rollenverteilung bewusst: "Gegen Plaidt dürfen wir uns keine Blöße geben. Wir werden sie bestimmt nicht unterschätzen." Bei den Hausherren erwartet Trainer René Gratzki eine Reaktion auf die herbe 0:10-Niederlage gegen die SG 99 Andernach II: "Auch wenn es personell wieder eng wird, sollten wir zumindest ein anderes Gesicht zeigen."

    SG Kempenich/Spessart - SG Boos/Weiler/Nachtsheim (Sa., 17.15 Uhr). Auf dem Hartplatz in Spessart will der Tabellenzweite gegen die Kombinierten aus Weiler, Boos und Nachtsheim den elften Saisonsieg einfahren und somit den Druck auf die SG 99 Andernach II hochhalten. "Im Hinspiel mussten wir uns trotz zahlreicher Chancen mit 2:3 geschlagen geben. Wir sind aber gut drauf und wollen unseren Lauf fortsetzen", sagt Kempenichs Trainer Jochen Nett. Die Gäste befinden sich zurzeit nur auf dem elften Platz, allerdings mit einem beruhigenden Vorsprung zu den Abstiegsrängen.

    SG Eintracht Mendig/Bell II - SG Nettetal (Sa., 17.30 Uhr). Zwei Siege aus den jüngsten drei Partien sind eine gute Ausbeute, allerdings plagen den Trainer der SG Nettetal, Marvin Neideck, schon seit Wochen enorme personelle Probleme. Vor dem Spiel bei der Mendiger Rheinlandligareserve stapelt Neideck deswegen tief: "Wir wollen schon punkten, aber in Sachen Verletzungen haben wir zurzeit das Pech gepachtet." Auch bei den Hausherren könnte die Lage besser sein, Trainer Bastian Gräf hofft dennoch auf einen Punktgewinn: "Wir haben Respekt vor der neuen Spielgemeinschaft, allerdings ist es auch egal, gegen wen wir spielen, wir müssen punkten."

    SG Ettringen/St. Johann - SG Langenfeld/Kirchwald (So., 14.30 Uhr). Die Hochsimmer-SG musste am vergangenen Wochenende einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen hinnehmen. Mit 0:4 ging die Elf von Mike Großkopf beim SCC Saffig baden. Im nun anstehenden Heimspiel gegen die SG Langenfeld/Kirchwald erwartet Großkopf eine Reaktion: "Wir haben die Niederlage abgehakt und uns fest vorgenommen, die letzten beiden Spiele zu gewinnen."

    Bei den Gästen, die in Ettringen ihr letztes Spiel vor der Winterpause absolvieren, werden nochmals Roy Karam und Björn Wagner als Interimstrainer fungieren. "Wir haben gerade so zwölf Spieler zur Verfügung und wollen uns gegen den Favoriten ordentlich verkaufen", meint Karam. jam

    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker