40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga B Ahr: Spektakuläres Kellerduell in Müllenbach endet remis
  • Aus unserem Archiv

    KreisgebietKreisliga B Ahr: Spektakuläres Kellerduell in Müllenbach endet remis

    Sehr souverän präsentierten sich an diesem Wochenende die Spitzenteams der Fußball-Kreisliga B Ahr. Tabellenführer Ahrweiler BC fertigte den SV Mayschoß mit 7:0 ab. Verfolger SC Niederzissen setzte sich in einer lange offenen Partie mit 4:0 gegen die SG Franken/Königsfeld durch. Auch der Tabellendritte und -vierte gewannen ohne Gegentor: der SC Bad Bodendorf mit 3:0 gegen die SG Westum/Löhndorf II, der SV Oberzissen mit 4:0 bei Aufsteiger Wassenach. Ein spektakuläres Kellerduell zwischen der DJK Müllenbach und der Grafschafter SV II endete 3:3.

    Da konnte sich Schlusslicht Mayschoß (in Blau) noch so sehr bemühen: Tabellenführer Ahrweiler BC ließ beim 7:0-Heimsieg nichts anbrennen. Foto:Vollrath
    Da konnte sich Schlusslicht Mayschoß (in Blau) noch so sehr bemühen: Tabellenführer Ahrweiler BC ließ beim 7:0-Heimsieg nichts anbrennen.
    Foto:Vollrath

    SC Bad Bodendorf - SG Westum/Löhndorf II 3:0 (0:0). Wellington Pichardo mit einem Doppelpack (59., 89.) und Johannes Reifferscheid (61.) trafen für die Gastgeber. "Von uns kam nach dem Seitenwechsel einfach zu wenig. Die Niederlage geht in Ordnung", meinte der Westumer Trainer Thomas Ockenfels. Sein Gegenüber Rolf Seiler sagte: "Die reifere Elf hat sich durchgesetzt. Nach der Pause hatten wir die bessere Spielanlage."

    Ahrweiler BC - SV Mayschoß 7:0 (3:0). Standesgemäß besiegte der Spitzenreiter das Schlusslicht. Dennoch war ABC-Trainer Jonny Susa nicht ganz zufrieden: "Es war ein Pflichtsieg. Bis auf 20 Minuten nach der Pause sind wir unter unseren Möglichkeiten geblieben gegen einen sehr tief stehenden Gegner." Gästetrainer Alfons Schmitt erklärte: "Zu Beginn ging unsere defensive Taktik noch auf. Nach den ersten Gegentoren war die Partie aber auch schon entschieden. Jetzt müssen schnell Punkte her, oder es kann schnell vorbei sein." Tore: 1:0 Paul Bertram (15.), 2:0 Sam Schüring (30.), 3:0 Lars Schäfer (38.), 4:0 Leotrim Muharremi (47.), 5:0 Julian Hilberath (55.), 6:0 Muharremi (62.), 7:0 Dominic Bartke (65.).

    SG Bachem/Walporzheim - SG Oberahrtal/Barweiler 2:2 (1:0). "Das ist schon sehr bitter. Trotz einer 2:0-Führung stehen wir am Ende quasi wieder mit leeren Händen da", ärgerte sich der Bachemer Trainer Mirco Walser. Der Oberahrtaler Trainer Walter Sicken lobte sein Team: "Eigentlich war die Partie schon entschieden, daher ist es glücklich. Die Mannschaft hat aber nie aufgesteckt. Aufgrund unserer guten ersten Halbzeit geht eine Punkteteilung aber auch in Ordnung." Tore: 1:0 Niclas Harz (30., Foulelfmeter), 2:0 Patrick Mauel (80.), 2:1 Lukas Knelke (85.), 2:2 Christian Lückenbach (89.).

    ESV Kreuzberg - TuS Oberwinter II 2:1 (2:0). Jan Luca Theisen (15.) und Max Heintz (39.) brachten den ESV auf die Siegerstraße. Der Anschluss der Oberwinterer Reserve durch Niklas Held in der Nachspielzeit kam zu spät. "Ich hatte so etwas schon befürchtet. Wir leiden wohl unter einer Hartzplatz-Allergie. Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen und zu viele Zweikämpfe verloren", meinte der Oberwinterer Trainer Toni Ockenfels. ESV-Coach Michael Theisen war zufrieden: "Nach unserem holprigen Start in das Jahr war dieses Erfolgserlebnis sehr wichtig. Die erste Halbzeit war gut von uns, danach war es eher ein ausgeglichenes Spiel."

    SC Niederzissen - SG Franken/Königsfeld 4:0 (1:0). Das klare Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Lange war für die stark ersatzgeschwächten Gäste zumindest ein Punkt in Reichweite. Kurios: Bei Franken liefen aufgrund großer Personalprobleme zwei etatmäßige Torhüter im Angriff auf. "Nach vorn fehlte uns natürlich etwas die Durchschlagskraft. Vom Ergebnis her bin ich natürlich etwas enttäuscht, vor dem Einsatz und der Leistung meiner Elf ziehe ich aber den Hut. Der Kampfgeist hat mich und wohl auch den Gegner beeindruckt", meinte Gästetrainer René Gratzki. SCN-Trainer Dierk Schlottau stimmte zu: "Das war keine gute Leistung meiner Mannschaft. Das war alles andere als ein einfacher Sieg." Tore: 1:0, 2:0, 3:0 David Schmitz (15., 86., 87.), 4:0 Tim Aus der Wieschen (90.).

    SC Wassenach - SV Oberzissen 0:4 (0:0). "In Halbzeit eins haben wir gut dagegengehalten und kaum Fehler gemacht. Wir hatten auch drei gute Chancen, die wir leider nicht genutzt haben. Nach dem Seitenwechsel kam der Einbruch, und die Niederlage ist am Ende auch verdient. Uns ist die Luft ausgegangen", kommentierte der Wassenacher Trainer Stephan Nikolay. SVO-Coach Tobias Dedenbach meinte: "Zu Beginn haben wir uns schwer getan, dann aber gezeigt, zu was wir imstande sind. Der Sieg ist hochverdient." Tore: 0:1 Christian Schneider (50.), 0:2 Kai Thoma (68.), 0:3 Vitali Lange (74.), 0:4 Lukas Gross (83.).

    DJK Müllenbach - Grafschafter SV II 3:3 (0:2). Schiedsrichter Horst Müller stand im zweiten Durchgang häufig im Mittelpunkt und verwies drei Akteure des Feldes und entschied zweimal auf Strafstoß. Dennoch begegneten sich die Teams keineswegs unfair. Erst in der Schlussminute gelang der DJK der Ausgleich. "Der Gegner wollte in der Anfangsphase einfach mehr den Sieg als wir. In der Pause musste ich laut werden. Danach haben wir es besser gemacht und in Unterzahl das Comeback geschafft, daher ist die Punkteteilung gerecht", meinte der Müllenbacher Trainer Maik Ahlbrand.

    GSV-Trainer Roland Evertz sagte: "Es fühlt sich an wie eine Niederlage, denn für mein Empfinden waren wir die klar bessere Mannschaft. Für die Trainer war die Partie schrecklich, denn es gab keine ruhige Minute."

    Tore: 0:1 Marc Sonntag (1.), 0:2 Wesley Silva (8.), 1:2 Florian Weissohn (54.), 2:2 Michael Daun (65.), 2:3 Silva (79.), 3:3 Stefan Emmerichs (90., Foulelfmeter). Besonderheiten: Rote Karte gegen GSV-Akteur André Weltjen wegen Meckerns (90.). Gelb-Rote Karten gegen die DJK-Spieler Tobias Düx (58.) und Daniel Krethen (85., beide wiederholtes Foulspiel). Patrick Plag (GSV) verschießt Foulelfmeter in der 70. Minute. lkl

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker