40.000
Aus unserem Archiv

Simmern/CochemKarbach II und Urbar obenauf

Obwohl es in den beiden Nachholspielen der Fußball-Kreisliga A Hunsrück/Mosel nur zwei Sieger gab, waren am Ende vier Trainer zumindest nicht unzufrieden. An Ostern stehen zwei weitere Partien an.

Die Partien von Gründonnerstag

SG Leiningen-Norath/Bickenbach - FC Karbach II 0:2 (0:0). Über eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem 0:1 bei der SG Ehrbachtal konnte sich Leiningens Trainer Peter Aßmann freuen. "Das war durch die Bank eine super Leistung und genau die richtige Reaktion." Lediglich das Ergebnis trübte Aßmanns Stimmung ein wenig. "Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen", so der SG-Coach. "Ich kann seine Einschätzung nachvollziehen", entgegnete der Karbacher Spielertrainer Reyad David. "Leiningen hat viel besser gespielt als in der Vorwoche. Und mit dieser Leistung hätten sie sicher gegen Ehrbachtal gewonnen." Doch David sah seinen Mannschaft einen Tick stärker - sowohl, was das Spielerische als auch was die Tormöglichkeiten angeht. "Wir hatten vier und Leiningen hatte zwei gute Chancen." Positiv gestimmt waren am Ende beide Übungsleiter. "Ich kann auch aus einer Niederlage etwas Gutes ziehen", so Aßmann. Der ist sich sicher, dass seine Mannschaft so den Klassenerhalt sicher schafft, Karbach II rückte auf Platz sechs vor.

Tore: 0:1 Agirdogan (64.), 0:2 Bajrami (90.).

SG Urbar/Laudert/Lingerhahn - SG Bremm 1:0 (0:0). Ein Spiel auf Messers Schneide sahen die beiden Trainer auf dem Sportplatz in Laudert. Und ein Spiel, das ansehnlich und spannend war. "Man hat gemerkt, dass beide Teams richtig heiß waren", sagte Urbars Trainer Jürgen Schneider. Allerdings nicht so heiß, dass es ruppig oder unfair geworden wäre. Das lag laut Schneider auch an einer souveränen Schiedsrichterleistung von Dennis Pfeifer. Doch auch die Leistung der beiden Teams war ordentlich. "Ich habe den Jungs in der Pause schon gesagt, dass die Mannschaft, die das 1:0 macht, gewinnen wird", so der Bremmer Coach Christoph Reinisch. Nur acht Minuten nach Wiederanpfiff lief Christopher Butzen allein auf das Urbarer Tor zu und scheiterte. Der Treffer fiel dann auf der Gegenseite durch den im Winter vom SV Oberwesel gekommenen Jannik Bender. "Im Anschluss hatten wir noch einige Konterchancen, um auf 2:0 zu erhöhen", sagte Schneider. In der Schlussminute hatte erneut Butzen den Treffer auf dem Kopf, der Ball wurde auf der Linie geklärt. "Die Jungs haben alles gegeben, ich kann keinem einen Vorwurf machen", bilanzierte Reinisch.

Tor: 1:0 Bender (62.).

Die Vorschau auf Ostern

SG Hausbay-Pfalzfeld/Braunshorn - Spvgg Cochem. Beide Trainer erwarten am heutigen Karsamstag, 15 Uhr, eine ganz enge Partie. Die bisherigen Vergleiche in dieser Spielzeit sprechen dafür: Das Hinspiel endete 0:0, im Pokalspiel setzte sich Hausbay im Elfmeterschießen in Cochem durch. Obwohl es in der Vergangenheit immer zur Sache gegangen sei - hohes Tempo, viele Zweikämpfe - empfindet Hausbays Spielertrainer Mirko Bernd Cochem als angenehmen Gegner. "Für mich sind sie auf Dauer eines der Teams, die vehement an die Tür zur Bezirksliga anklopfen werden." Ähnlich viele Komplimente gibt es von der Gegenseite, sprich von Cochems Trainer Manuel Bausen. "Sie sind ein richtig starker Gegner und stehen zurecht da oben." Zum Personal: Bei den Gastgebern kehrt Torwart Björn Albert zurück. Ausfallen werden wie in Niederburg die Urlauber Alex Pies und Felix Frick sowie Lukasz Urban aus privaten Gründen, zudem fehlt Chris Hoff. Bausen muss auf Mirko Röhr verzichten. Hinter dem Einsatz von Georgio Cialdella steht ein Fragezeichen. Dafür sind Michael Laux und Simon Berdi wieder dabei.

SG Bremm - SG Biebertal/Unterkülztal. Zwei Teams auf Augenhöhe treffen an Ostermontag um 17 Uhr in Bremm aufeinander. Diese Konstellation war vor der Winterpause nicht zu erwarten. "Die Lage im Tabellenkeller hat sich dramatisch zugespitzt", sagt Bremms Coach Christoph Reinisch. Tatsächlich könnte der Gast mit einem Sieg Bremm überholen. "Deswegen erwarte ich, mal abgesehen vom Derbycharakter, ein ähnliches Spiel wie gegen Soonwald", so der Biebertaler Trainer Jürgen Bast. Beide Trainer werfen Wörter wie Kampf, Leidenschaft und Einsatz in den Raum. Bast hatte Bremm am Donnerstag eine Halbzeit lang beobachtet und weiß, dass eine richtig schwere Aufgabe auf seine Mannschaft wartet. "Sie sind sehr erfahren, ich habe sehr viel Achtung vor ihnen." Der Erfahrung wird der Biebertaler Coach in erster Linie die jungen Wilden entgegensetzen. Ob mit Sascha Lang einer der wenigen Erfahrenen wird spielen können, zeigt sich kurzfristig. Er konnte wegen muskulärer Probleme nicht trainieren. Zudem fehlen Sandro Hoffmann und Nikolas Wagner. Reinisch, der seinen Vertrag verlängert hat, kann auf den Kader vom Urbar-Spiel zurückgreifen. Keeper Mario Steinbach kehrt nach seiner Grippe wieder zurück. ter

Fußball-Kreisliga A Hunsrück/Mosel
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach