40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Torlos in Stahlhofen: Elbert und Birlenbach teilen die Punkte
  • Aus unserem Archiv

    StahlhofenTorlos in Stahlhofen: Elbert und Birlenbach teilen die Punkte

    Einen Achtungserfolg landete der Aufsteiger SG Birlenbach/Balduinstein beim 0:0 im Gastspiel der Bezirksliga Ost bei der SG Elbert/Welschneudorf/ Stahlhofen.

    Die SG Elbert hat sich in ihrem zweiten Bezirksligajahr spielerisch kontinuierlich weiterentwickelt und ihr gestecktes Saisonziel, den frühzeitigen Klassenverbleib, schon fast in trockene Tücher gepackt. Entsprechend befreit gingen die Schützlinge von Trainer Michael Diel in die Begegnung. Die Vorgaben waren klar abgesteckt. Die Hausherren befanden sich ständig in der Vorwärtsbewegung. Die Gäste waren ganz auf Sicherheit bedacht, zogen sich nahezu komplett zurück und verdichteten die Räume. So mussten die Einheimischen oft wieder neu aufbauen, da es vorne recht eng war und gegen kompakt verteidigende Birlenbacher keine Lücken entstanden.

    Lediglich Jonas Klotz bot sich nach zwölf Minuten eine Möglichkeit. Doch klärte Gästeschlussmann Mario Nöllge per Fußabwehr. In der Folge entwickelte sich durch die taktische Marschroute des Klassenneulings eine zähe Angelegenheit ohne erwähnenswerte Höhepunkte. Birlenbachs konzentrierte Defensive gab sich keine Blöße, und die Platzherren fanden kein probates Mittel, diesen Riegel zu knacken. Erst kurz vor der Pause gab es den einen oder anderen Aufreger im Strafraum.

    Nach Marius Ottos Freistoß köpfte der aufgerückte Lars Bode den Ball an die Latte (38.). Auf der Gegenseite hätte Jeffrey Steinke Elberts Torwart Kevin Jung fast überrascht (43.). Im Gegenzug behauptete sich Jonas Klotz am rechten Flügel, seinen Rückpass setzte Kapitän Alexander Gombert neben das Tor.

    Auch im zweiten Abschnitt änderte sich wenig am Geschehen. Die Gäste kamen nur sporadisch zu Vorstößen und strahlten kaum Gefahr aus. Den Hausherren fiel trotz der Überlegenheit spielerisch nichts ein. Birlenbachs Verteidiger wirkten konzentriert und leisteten sich keine Schnitzer.

    Wie schon in Halbzeit eins wurde es erst in den Schlussminuten etwas turbulent vor beiden Toren. Christian Stera zielte aus der Distanz am Tor vorbei (81.). Jens Berg hatte für den Gegner nach einem Freistoß die Überraschung auf dem Fuß (82.). Nachdem auch Alexander Steras abgefälschter Schuss am Tor vorbeigestrichen war (83.), war das torlose Remis perfekt.

    „Wir waren in der ersten Halbzeit sehr diszipliniert und haben tief gestanden. Das ist uns gut gelungen. Vorne fehlt uns das Selbstvertrauen“, gab sich Birlenbachs Spielertrainer Wladimir Stumpf kämpferisch. „Große Chancen haben wir uns nicht rausgespielt. Zudem waren wir zu ungeduldig“, so Elberts Trainer Michael Diel nach dem dritten Spiel seiner Elf ohne Gegentor im neuen Jahr.

    Elbert: Jung - Bode, Gombert, Höber (80. A. Stera) - M. Müller, Ferdinand, Schaaf - C. Stera, Otto - M. Stera (75. Brand), Klotz.

    Birlenbach: Nöllge - Saß (87. Sturm), Geißler, Berg, Trapp - Steinke, Stumpf, Chulie - Klein, Detrois - Hannappel.

    Schiedsrichter: Moritz Mayer (Rhens).

    Zuschauer: 90.

    Von unserem Mitarbeiter Rolf Schulze

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach