40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Thomas Schäfer will im Derby kein Nervenspiel
  • Aus unserem Archiv

    RegionThomas Schäfer will im Derby kein Nervenspiel

    Die Fußball-Bezirksliga Ost verabschiedet sich am Wochenende mit ein paar richtig heißen Duellen in die Winterpause.

    Foto: per

    SC Berod-Wahlrod - SG Müschenbach (Sa., 14.30 Uhr, Hinrunde 3:3). Spiele mit Beteiligung des SC Berod-Wahlrod enden zumeist torreich, was sich am vergangenen Wochenende bei dessen 4:3-Sieg in Guckheim wieder bestätigt hat. Doch für Spielertrainer Thomas Schäfer fallen die Gegentore, die er und sein Team kassieren, "zu leicht. "Auf der anderen Seite schießen wir zwar auch genug", sagt Schäfer, "aber das ist nicht immer das Beste für meine Nerven." Deshalb fordert er im letzten Spiel des Jahres noch einmal ein "zu Null" und ist überzeugt, dass sein Team dann zum krönenden Abschluss auch einen Sieg einfahren wird. "Nach vorne hin können wir immer etwas bewegen. Wir wollen die 30-Punkte-Marke erreichen und uns damit für ein tolles Fußballjahr belohnen." Die Rechnung müssen die Beroder aber zunächst mit dem kommenden Gegner machen. Die Müschenbacher standen nach neun Spieltagen mit fünf Punkten tief im Tabellenkeller, holten dann aber unter dem neuen Trainer Volker Heun 15 Punkte aus sieben Partien und schlugen dabei auch Spitzenmannschaften wie Windhagen und Neitersen.

    VfB Wissen - SG Ellingen/Bonefeld/Willroth (So., 14.30 Uhr, Hinrunde 2:0). Die bisherige Bilanz von Wolfgang Leidig kann sich sehen lassen. Drei Spiele, sieben Punkte, noch kein Gegentor - unter seinem neuen Trainer ist der VfB Wissen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Doch bevor sich der Aufsteiger in die Winterpause verabschiedet, wartet auf ihn mit der SG Ellingen noch mal ein dicker Brocken. Nicht umsonst bezeichnet Leidig den Tabellenvierten als eines der Spitzenteams der Liga: "Das spiegelt das Tabellenbild ja auch wider. Ellingen geht deshalb als Favorit in die Partie, aber wir werden uns nicht verstecken und versuchen, unsere Erfolgsserie auszubauen." Entsprechend erwartet der VfB-Coach eine gutklassige Begegnung, in der allerdings ein Einsatz von Torjäger Alexander Rosin, der nach einer Adduktorenzerrung langsam wieder in Fahrt kommt, weiterhin fraglich ist. Mit vier Siegen in Folge hat Ellingen den Abstand zum Tabellenführer auf vier Punkte verkürzt. Mit höchstens diesem Rückstand wollen die Gäste überwintern, um im neuen Jahr einen Angriff auf die Spitze zu starten. Zudem will Florian Raasch (13 Saisontore) seine Position im Kampf um die Torjägerkanone weiter verbessern. SGE-Trainer Thomas Kahler kann auf die erfolgreiche Mannschaft der vergangenen Wochen zurückgreifen. und hofft in Wissen auf die nächsten drei Punkte: "Wir sind gut drauf." Witterungsbedingt wurde die Partie auf den Wissener Hartplatz verlegt.

    Spvgg EGC Wirges II - SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen (So., 15 Uhr, Hinrunde 0:0). Mit dem 2:3 gegen Westerburg setzte es für Weitefeld am zurückliegenden Spieltag zwar die erste Heimpleite der Saison, doch Trainer Jörg Mockenhaupt hatte die Niederlage relativ schnell verdaut. "Das war sicher ärgerlich, hat aber nicht so wehgetan wie die Niederlagen in Berod und Neitersen", meint Mockenhaupt. "Wir waren diesmal einfach nicht gut genug, in jedem Bereich hat es irgendwo gefehlt. Der Westerburger Sieg war verdient." Nun wollen die Weitefelder abschließend noch mal ein Erfolgserlebnis verbuchen, auch um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren. Allerdings trifft die SG in Wirges auf eine junge Mannschaft, die spielerisch mit zum Besten gehört, was die Liga zu bieten hat - was jedoch auch für die Weitefelder gilt. So erinnert sich Mockenhaupt gerne an das Hinrundenspiel zurück, das zwar keine Tore zu bieten hatte, dennoch aber "eines unserer besseren Spiele in dieser Saison war".

    Von unserem Reporter

    Andreas Hundhammer

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach