40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Linzer Trainer warnt vor der Kampfkraft des Schlusslichts
  • Fußball-Bezirksliga VfB muss in Birlenbach bestehen - Ellinger hoffen auf Sieg

    Linzer Trainer warnt vor der Kampfkraft des Schlusslichts

    Linz/Straßenhaus. Noch fünf Spieltage stehen an in der Fußball-Bezirksliga Ost. An der Spitze liefern sich immer noch vier Vereine ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel und den Aufstieg in die Rheinlandliga. Momentan hat der VfB Linz knapp die Nase vorn. Doch weder die Linzer noch die Konkurrenten SG Emmerichenhain, SG Weitefeld und TuS Montabaur können sich einen Ausrutscher leisten. Dagegen schiebt die SG Ellingen quasi eine ruhige Kugel in der Liga, will nach fünf Spielen ohne Sieg in Nauort aber endlich mal wieder dreifach punkten.

    Eng zusammenstehen und gemeinsam kämpfen – das muss das Motto des VfB Linz im Aufstiegsrennen sein, auch wenn es gegen den Tabellenletzten geht. Foto: Jörg Niebergall
    Eng zusammenstehen und gemeinsam kämpfen – das muss das Motto des VfB Linz im Aufstiegsrennen sein, auch wenn es gegen den Tabellenletzten geht.
    Foto: Jörg Niebergall

    SG Birlenbach/Balduinstein - VfB Linz (So., 14.30 Uhr, Rasenplatz Birlenbach/Hinspiel 0:10). Am 25. Oktober 2016 fegte der VfB in einem Flutlichtspiel an einem Dienstagabend den Tabellenletzten aus Birlenbach regelrecht vom Platz. Leonar Tolaj und Mario Seitz waren mit jeweils drei Toren maßgeblich an diesem Sieg beteiligt. Zumindest Tolaj wird dieses Erfolgerlebnis nicht wiederholen können, denn der Angreifer zog sich einen Zehenbruch zu und fällt eventuell bis zum Saisonende aus. Dafür steht Dijan Ramovic wieder zur Verfügung und könnte die Lücke von Tolaj schließen.

    „Ansonsten muss ich mich wiederholen: Wir dürfen in keinem Spiel die Zügel schleifen lassen. Das wird in der Liga bestraft. Zumal auf dem Rasenplatz in Birlenbach. Da kannst du nicht einfach mal locker Fußball spielen. Nur über Kampf, Wille und Zweikampfverhalten ist dort zu gewinnen“, warnt VfB-Trainer Paul Becker vor dem Schlusslicht der Liga, das gegen die Spitzenteams aus Emmerichenhain und Weitefeld (jeweils 1:1) gepunktet hat. Doch Becker stellt klar: „Wenn wir aufsteigen wollen, müssen wir solche Spiele gewinnen. Ein Unentschieden wäre zu wenig.“

    Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass die SG Emmerichenhain durch den Last-Minute-Erfolg am Mittwoch bei der SG Ellingen den Rückstand auf einen Punkt erkürzt hat.

    SV Fortuna Nauort – SG Ellingen/ Bonefeld/Willroth (So., 14.30 Uhr/0:4). Der Ellinger Trainer Thomas Kahler war enttäuscht über die 0:1-Heimniederlage gegen Emmerichenhain. „Das war das fünfte Spiel in Folge ohne Sieg. Jetzt wollen wir mit aller Macht in Nauort gewinnen“, hofft Kahler auf die sportliche Wende. „Ein Sieg, und die Lebensqualität steigt deutlich an.“ Im Rückblick auf die Partie vom Mittwoch stellt der Trainer fest: „Wir hätten den Linzern gern Schützenhilfe geleistet.“

    Während die Ellinger als Tabellenachter mit Auf- und Abstieg in dieser Saison nichts mehr zu tun haben, geht es für Gastgeber Nauort um die Existenz in der Liga. Der Tabellenvorletzte braucht dringen die drei Punkte, um eventuell die Abstiegsränge verlassen zu können. „Die stehen mächtig unter Druck. Das sind eigentlich die Spiele, die wir mögen“, freut sich Kahler, der wieder auf eine starke Defensive setzt.

    Ludwig Velten

    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker