40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Hundsangen muss sich nach 3:1-Führung in Berod mit Punkt begnügen
  • Aus unserem Archiv

    BerodHundsangen muss sich nach 3:1-Führung in Berod mit Punkt begnügen

    Mit einem 3:3 (1:2) endete die Partie der Fußball-Bezirksliga Ost zwischen dem SC Berod-Wahlrod und der SG Hundsangen/Obererbach. Beide Teams lieferten den Zuschauern eine interessante und hart umkämpfte Partie, die von außergewöhnlich vielen Torchancen geprägt war.

    Alleine gegen zwei: Berods Henrik Udert wird von Hundsangens Janik Hannappel (rechts) und Daniel Hannappel (links) in die Zange genommen.  Foto: byJogi
    Alleine gegen zwei: Berods Henrik Udert wird von Hundsangens Janik Hannappel (rechts) und Daniel Hannappel (links) in die Zange genommen.
    Foto: byJogi

    Das Spiel war keine fünf Minuten alt, als der umtriebige Mevluet Saritas nach starkem Pass in die Tiefe von Daniel Hannappel alleine vor Berods Torwart Constantin Redel auftauchte und den Ball nur knapp vorbeischoss. Auch in der Folge sorgte der starke Hannappel immer wieder mit geschickten Pässen und gefährlichen Standards für Gefahr. Berod hingegen versuchte, mit vielen langen Bällen zum Erfolg zu kommen, womit Hundsangen zunächst Probleme hatte. Eine dieser Beroder Offensivaktionen nutzte Timo Land per Kopf aus kurzer Distanz nach starker Vorarbeit von Stefan Schäfer zum Führungstreffer (11.).

    Auch bedingt durch das frühe Führungstor entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften offenbarten in der Defensive immer wieder große Lücken, zahlreiche Torgelegenheiten waren die Folge. So wurde Saritas von der Beroder Deckung nach einer Ecke gänzlich alleine gelassen und war nur durch ein Foul von Jannik Plag im Strafraum am Torschuss zu hindern. Den fälligen Elfmeter brachte Daniel Hannappel mit viel Glück im Gehäuse des gut reagierenden Constantin Redel unter (21.). Dem Ausgleichstreffer folgte Hundsangens stärkste Phase. Immer wieder kamen die Gäste nun zu guten Möglichkeiten - wie zum Beispiel Daniel Hannappels gefährlichem Freistoß aus 25 Metern (37.) oder dem strammen Schuss von Fabian Steinebach (40.). Der technisch starke Nildo da Silva Junior belohnte seine Mannschaft für ihre Drangphase, indem er nach feiner Einzelaktion das 2:1 erzielte (43.). Nach einer flachen Hereingabe Marcel Hürters trat Dennis Hähr unglücklich über den Ball, sodass Saritas kurz nach der Halbzeit nur noch zum 3:1 einschieben musste (47.). Das vermeidbare Gegentor bezeichnete Thomas Schäfer als "sinnbildlich für unsere aktuelle Situation".

    Berod gab sich jedoch keineswegs geschlagen und kam immer wieder zu vereinzelten Chancen. Spielertrainer Thomas Schäfer belohnte den hohen Aufwand seines Teams und erzielte per Handelfmeter höchstpersönlich den Anschlusstreffer in der 78. Minute. Wenige Minuten später gelang ihm sogar der Ausgleich, als er ein Durcheinander der Hundsangener Hintermannschaft eiskalt bestrafte (83.). Gästetrainer Egid Hannappel war mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden und stellte die starke Reaktion seiner Führungsspieler auf die schwächeren letzten Spiele heraus. "Insgesamt haben wir heute ein gutes Spiel gemacht und hätten aufgrund der besseren Torchancen eigentlich gewinnen müssen", bilanzierte er außerdem.

    Schäfer haderte mit den einfachen Gegentoren, die seine Mannschaft zurzeit hinnehmen muss, betonte zugleich aber auch, dass sowohl die Einstellung als auch der Kampfgeist gestimmt hätten.

    Von unserem Mitarbeiter David Gläser

    Berod-Wahlrod: Redel - Plag (46. Ostermann), Hähr, Heinen, Henzel- Land, Frohn - Major (66. Velten), Udert (55. T. Schäfer), Pfeiffer - S. Schäfer.

    Hundsangen: Schmitt - Brühl (46. Eichmann), Leonardi, J. Hannappel, Noll - da Silva Junior, D. Hannappel- Yanagisawa, Steinebach, Hürter (83. da Rocha Vande)- Saritas (76. Ribeiro de Souz).

    Schiedsrichter: Matthias Vogel (Wallmenroth).

    Zuschauer: 75.

    Tore: 1:0 Timo Land (11.), 1:1 Daniel Hannappel (21., Foulelfmeter), 1:2 Nildo da Silva Junior (43.), 1:3 Mevluet Saritas (47.), 2:3, 3:3 Thomas Schäfer (78., Handelfmeter, 83.).

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach