40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Fußball-Bezirksliga Ost: Hamm kommt in Guckheim nach perfektem Auftakt unter die Räder
  • Aus unserem Archiv

    GuckheimFußball-Bezirksliga Ost: Hamm kommt in Guckheim nach perfektem Auftakt unter die Räder

    Stefan Schäfer war mit diesem Bauchgefühl aufgewacht, mal etwas anders zu machen. Und so veränderte Guckheims Spielertrainer seine Mannschaft auf gleich mehreren Positionen. Nach 90 Minuten und einem lockeren 5:1 (3:1)-Erfolg gegen den VfL Hamm in der Bezirksliga Ost überwog jedoch der Eindruck, dass man diesen Gegner auch auf zehn Positionen verändert geschlagen hätte. Denn dem VfL gelang nicht mehr als ein früher Weckruf für den Gegner - danach ergab man sich emotionslos seinem Schicksal.

    Guckheims Jannis Fröhlich (links, hier im Laufduell mit dem Hammer Philipp Höhner) sorgte mit dem frühen Ausgleich für das Ende der VfL-Herrlichkeit. Die Gäste konnten die 1:0-Führung nicht lange behaupten.  Foto: Neumann
    Guckheims Jannis Fröhlich (links, hier im Laufduell mit dem Hammer Philipp Höhner) sorgte mit dem frühen Ausgleich für das Ende der VfL-Herrlichkeit. Die Gäste konnten die 1:0-Führung nicht lange behaupten.
    Foto: Neumann

    Sonnig, warm, leicht staubig - dazu Gastgeber, die hinter Spitzenreiter Malberg mehr oder weniger um die Goldene Ananas spielen, Gäste hingegen, die noch um den Klassenverbleib kämpfen. Da passte es irgendwie ins Bild, dass Hamm schon früh in Führung ging. Schließlich braucht der VfL derzeit jedes Lebenszeichen. Dass die Führung ein Geschenk war, störte bei den Gästen niemanden: SG-Keeper Patrick Henschel schoss relativ unbedrängt Hamms Stürmer Marvin Franke an, der Abpraller landete im Tor (2.). Henschel war auch eines dieser Bauchgefühle von Schäfer, der Stammkeeper Lars Henning eine Auszeit gönnte - jedoch mit Weitblick. "Lars wird in der kommenden Woche fehlen, da wollte ich Patrick nicht komplett ins kalte Wasser werfen. Und wenn er heute den Fehler macht, dafür aber nächste Woche nicht, ist alles gut." Henschel nahm seinen Fehler später mit Humor: "Irgendeiner musste die Jungs ja aufwecken."

    Und in der Tat - der Gegentreffer mündete nicht etwa in einen Sturmlauf des VfL, sondern in eine Reaktion der Gastgeber: Schon nach sechs Minuten glich Jannis Fröhlich mit einem Schuss aus elf Metern zum 1:1 aus. Nur zehn Minuten später ging die SG in Führung: Hamm verlor bei einem Einwurf in des Gegners Hälfte den Ball und lief nur noch hinterher: Zunächst hinter Björn Schöndorf und Niclas Schneider, final auch hinter Michael Sehner. Der traf nach einer sehenswerten Kombination über die rechte Angriffsseite aus zehn Metern zum 2:1 (16.). "Bis auf den Schönheitsfehler zu Spielbeginn bin ich sehr zufrieden - vor allem mit der Art und Weise, wie wir die Tore wie das 2:1 herausgespielt haben", sagte Schäfer.

    Und auch Henschel hatte noch Gelegenheit, seinen Fehler aus Minute zwei auszubügeln: Nach 20 Minuten parierte der SG-Kepper stark gegen Hamms Franke und Andreas Krieger. Statt mit einem Unentschieden ging der VfL mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabine: Lukas Kuch traf aus halblinker Position flach ins lange Eck zum 3:1 (45.). Schäfers Bauchgefühl war endgültig wieder im Lot.

    Im zweiten Abschnitt ließ Guckheim auch die Jungs von der Bank noch mal ran: Steffen Jung, Stefan Schäfer und Tim Niedermowe kamen und gaben dem Spiel weitere Impulse: Zunächst erhöhte Ilhir Tahiri auf 4:1 (67.), wenig später bereitete Niedermowe das 5:1 durch Schäfer vor (84.).

    "Der Gegner war überraschend schwach und harmlos", bilanzierte Guckheims Spielertrainer. Dieser Meinung schloss sich auch VfL-Trainer Jens Hanas an: "Wir fangen eigentlich gut an, das spielt uns voll in die Karten. Und dann kassieren wir solche Gegentore, das kann ich nicht begreifen. Da war kein Wille da, das Spiel zu drehen - das war ein großer Rückschritt. Wenn wir uns so präsentieren, dann werden wir in der Klasse nicht überleben. Drei, vier Spieler haben sich bemüht, der Rest war ein Totalausfall. Einige Jungs müssen sich hinterfragen, ob das die richtige Einstellung war."

    Von unserem Mitarbeiter Tom Neumann

    Guckheim: Henschel - Schöndorf, Gombert, Lenzen, T. Kuch - Zacher (55. Jung), Sehner (65. Schäfer) - L. Kuch (68. Niedermove), Schneider, Tahiri - Fröhlich.

    Hamm: Zeycan - Raack, Höhner, Trautmann (23. Fast), Tahtaci - A. Krieger (65. Binneweiß), Schnabl, Meyer, Neufeld (65. Keller) - D. Krieger, Franke.

    Schiedsrichter: Ralf Volk (Koblenz).

    Zuschauer: 120.

    Tore: 0:1 Marvin Franke (2.), 1:1 Jannis Fröhlich (6.), 2:1 Michael Sehner (16.), 3:1 Lukas Kuch (45.), 4:1 Ilir Tahiri (67.), 5:1 Stefan Schäfer (84.).

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach