40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Vordereifel: Unzenberg gern gesehener Gast
  • Aus unserem Archiv

    CochemVordereifel: Unzenberg gern gesehener Gast

    Gastgeber von Hunsrückern, Gäste bei Hunsrückern: Die SG Vordereifel „beherbergt“ am Sonntag die SG Unzenberg und die SG Moselkern spielt zeitgleich bei der SG Argenthal in Liebshausen.

    Noch ein Sieg fehlt der SG Vordereifel (in Rot, von links mit Nummer 17 Nico Anheier, Max Geisen, Torwaer Patrice Sesterhenn und Peter Hoffmann), um in Sachen Klassenverbleib ganz auf Nummer sicher zu gehen. Das Heimspiel am Sonntag zu Hause gegen die zuletzt schwächelnde SG Unzenberg bietet da eine gute Gelegenheit. Foto: Walz
    Noch ein Sieg fehlt der SG Vordereifel (in Rot, von links mit Nummer 17 Nico Anheier, Max Geisen, Torwaer Patrice Sesterhenn und Peter Hoffmann), um in Sachen Klassenverbleib ganz auf Nummer sicher zu gehen. Das Heimspiel am Sonntag zu Hause gegen die zuletzt schwächelnde SG Unzenberg bietet da eine gute Gelegenheit.
    Foto: Walz

    SG Argenthal/Liebshausen/ Mörschbach - SG Moselkern/Müden/Treis-Karden (So., 14.45 Uhr, in Liebshausen). Roman Theise wird Argenthal wegen einer Zerrung im Oberschenkel wahrscheinlich fehlen. Das Fehlen des ehemaligen Oberliga-Kickers schmerzt der SG immer. Auf Gäste-Seite hat Andreas Oberreiter dagegen keine Sorgen. Der Moselkerner Spielertrainer hat alle Mann an Bord, auch Stammkeeper Julian Steitz steht wieder zwischen den Pfosten. „Aber an Marcel Kraus hat es bestimmt nicht gelegen, dass wir 0:3 gegen Oberwinter verloren haben“, sagt Oberreiter. Der Debütant hinterließ einen guten Eindruck – anders als die Moselkerner Offensive. „Wir haben ja gut gespielt, aber wir müssen einfach die Tore machen“, fordert Oberreiter mehr Kaltschnäuzigkeit beim Siebten in Liebshausen: „Dann klappt das auch. Wir wollen in der Tabelle keine Position mehr abrutschen, und Vierter bleiben.“

    SG Vordereifel - SG Unzenberg/Sargenroth/Mengerschied (So., 14.45 Uhr, in Laubach). Nach sechs Pleiten in Folge hat Unzenberg an Ostern mit 5:1 gegen Plaidt gewonnen. Für Jubelstürme sorgte das bei Trainer Andreas Auler nicht: „Spielerisch war das nicht viel, vor allem nicht, als wir mit zwei Mann in Überzahl waren.“ Auffällig viele Rote Karten bekommen die Unzenberger Gegner. Für Plaidt waren es zwei, auch im Hinspiel beim 4:1 gegen Vordereifel flog Keeper Patrice Sesterhenn vom Platz. „Das liegt ja nicht an uns“, sagt Auler: „Mir wäre es auch lieber, wenn es Elf gegen Elf geht, denn mit der Überzahl kommen wir nicht zurecht.“ Vordereifel braucht noch maximal einen Sieg für die Rettung. „Den wollen sie gegen uns holen“, sagt Auler: „Wir sind ja ein gern gesehener Gast dort. In Laubach haben wir noch nie etwas gerissen.“ Peter Geisen weiß natürlich um die jahrelange Unzenberger Punktlosigkeit bisher in Laubach, aber der Vordereifeler Trainer ist weit davon entfernt, die Unzenberger als „Lieblingsgegner“ zu bezeichnen: „Wir nehmen sie voll ernst und müssen gewappnet sein. Drei Punkte brauchen wir noch, um ganz auf Nummer sicher zu gehen. Die wollen wir gegen Unzenberg holen.“ Gegenüber dem 2:4 in Mülheim-Kärlich steht Kapitän Patrick Stein nach einer Zerrung wahrscheinlich wieder zur Verfügung und soll Vordereifel zum Sieg schießen. Dann wäre ein weiteres Jahr Bezirksliga gesichert und dann könnte das Thema Neuzugänge abschließend angegangen werden. Vordereifel befindet sich laut Geisen in guten Gesprächen mit potenziellen Neuen, die bald positiv zum Abschluss gebracht werden könnten. bon

    j5 bon sport_k_k_k_k_k_k_k

    Fußball

    Bezirksliga Mitte

     1. TuS Oberwinter  25 65:34 55  2. TuS Kirchberg  25 66:40 54  3. FC Metternich  25 52:26 54  4. SG Moselkern/Müden  25 63:40 45  5. TuS Rheinböllen  25 43:40 41  6. SG Unzenberg  25 55:54 38  7. SG Argenthal  25 53:53 36  8. FC Cosmos Koblenz  25 52:52 36  9. SG Gönnersdorf-Brohl  25 58:58 31 10. SG Vordereifel  25 47:48 31 11. SG Elztal Gering  25 43:47 28 12. SG Niederburg  25 37:52 27 13. Ata Spor Urmitz  25 35:47 24 14. SG Mülheim-Kärlich II  25 39:55 24 15. FC Plaidt  25 41:66 20 16. SG Bad Breisig  25 36:73 18

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach