40.000
Aus unserem Archiv

SimmernTSV sagt Test bei der TuS ab

Fast alle überkreislichen Hunsrücker Fußballklubs absolvierten ihren Härtetest, bevor es am kommenden Wochenende wieder ernst im Liga-Alltag wird.

FC Karbach

Generalprobe missglückt: Im Oberliga-Duell unterlag der FCK beim SV Gonsenheim - beide haben in der Meisterschaft schon beide Spiele gegeneinander absolviert - nach miserablem Start mit 1:3 (0:3). Gonsenheims Spielertrainer Babak Keyhanfar hatte in den ersten 25 Minuten einen Hattrick markiert. "Wir lagen völlig verdient mit 0:3 hinten, die Tore waren alles individuelle Fehler", sagte Karbachs Trainer Torsten Schmidt. In der Pause stellte Schmidt von Vierer- auf Dreierkette um und brachte mit Philipp Flaßhaar und Thomas Klasen zwei belebende Elemente. "Die zweite Hälfte war gut", lobte Schmidt. Allerdings gelang nur Enrico Köppen ein Treffer. "Wir werden nach dieser Niederlage nicht panisch", sagt Schmidt vor dem Meisterschaftsstart am Sonntag (15 Uhr) beim SV Mehring. Tim Flesch (Zerrung) und Sebastian Platten (Hüftprellung) drohen auch beim Auftakt auszufallen.

TSV Emmelshausen

Am Donnerstag war der Bezirksliga-Tabellenführer TSV als Testspielgegner des Oberliga-Zweiten TuS Koblenz eingesprungen, am Samstag Stunden vor Spielbeginn im Stadion Oberwerth musste Emmelshausen die Partie wegen Spielermangel absagen. "Das ist nicht die Art des TSV so kurzfristig abzusagen, aber aufgrund der vielen Verletzten und Kranken ging es leider nicht anders", sagte der Sportliche Leiter Karl Hartmann. Für den TSV beginnt die Restrunde am Sonntag (14.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Westum.

TuS Kirchberg

Mit 4:0 (2:0) gewann der Bezirksliga-Zweite beim A-Klasse-Zweiten Spvgg Cochem. Alex Singer (2), Florian Daum und Tim Reifenschneider trafen. "Das war ordentlich, aber wir haben noch Luft nach oben in punkto Spielaufbau und Ballsicherheit", sagte Trainer Christian Schneider, der nur auf die Langzeitverletzten Artur Stürz und Andi Wagner verzichten musste. Für Kirchberg geht es am Sonntag (14.45 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Immendorf wieder los.

SG Liebshausen/Mörschbach/Arg.

Der Sechste der Bezirksliga hatte sein Testspiel beim Südwest-Verbandsligisten Hassia Bingen wie berichtet abgesagt. Die Generalprobe für den Liga-Auftakt am Samstag (17.15 Uhr) in Gönnersdorf geht für Liebshausen am Mittwoch um 19.30 Uhr auf dem Simmerner Kunstrasen gegen den A-Klässler SG Soonwald über die Bühne.

TuS Rheinböllen

40 Minuten hatte der Achte der Bezirksliga keine Probleme mit dem A-Ligisten SV Oberwesel und führte nach Treffern von Christopher Rott und Christoph Bittner mit 2:0. Dann verletzten sich innerhalb weniger Minuten Philipp Steigerwald (Zerrung) und Fabio Aqulia (Tritt in die Wade). "Danach gab es einen Bruch in unserem Spiel", sagte Rheinböllens Trainer Peter Ritter. Oberwesel glich durch einen Doppelschlag von Christoph Fahning und Pietro Putignano zum 2:2 aus. Ritter wechselt im Sommer bekanntlich als Trainer zu Oberwesel: "Der SV hat mir in dem Spiel gut gefallen. Aber auch mit meiner Mannschaft war ich bis zu den Ausfällen zufrieden." Für Rheinböllen geht es am Sonntag (14.45 Uhr) daheim gegen Plaidt wieder los.

SG Sargenroth/Unzenberg/Meng.

Der Bezirksliga-Abstiegskandidat versemmelte die Generalprobe vor dem Saisonstart am Sonntag in Oberwinter auf dem Simmerner Kunstrasen: Gegen den A-Liga-Dritten SG Hausbay-Pfalzfeld verlor Sargenroth mit 1:3 (0:1). SGS-Trainer Andreas Auler sagte: "Wir müssen uns erheblich steigern, wenn wir in Oberwinter bestehen wollen." Dann dürften aber Steven Tittel und Daniel Georg dabei sein, sie fehlten gegen Hausbay. Die ebenfalls noch ersatzgeschwächten Hausbayer gingen durch Paul Vollrath in Führung, die Martin Backes ausbaute. Christian Kleid gelang per Freistoß Sargenroths einziges Tor, das 3:1 besorgte Christian Stroschein per Abstauber. bon

Fußball-Bezirksliga Mitte
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker