40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Keine Spieler: Vordereifel sagt Partie in Zell ab
  • Aus unserem Archiv

    CochemKeine Spieler: Vordereifel sagt Partie in Zell ab

    Der Blick auf die Testspiele der überkreislichen Fußballer der Region - auf die, die stattgefunden haben, aber auch auf eines, das nicht über die Bühne gegangen ist.

    Der Oberligist FC Karbach hat seinen Test beim Mittelrheinligisten FC BW Friesdorf mit 2:1 (1:1) gewonnen und einen wichtigen Schritt Richtung Meisterschaftsauftakt am 28. Februar gegen Mehring gemacht, wie Trainer Torsten Schmidt fand: "Es war wichtig, gegenüber dem Spiel gegen Bad Kreuznach (5:2) mehr Stabilität reinzubekommen, das ist uns gelungen. Wir haben fast nichts zugelassen. Was aufs Tor kam, hat Lukas Schmitt gut gehalten." Machtlos war er aber beim 1:1 kurz vor der Pause bei einem Sonntagsschuss nach einem abgewehrten Eckball. Enrico Köppen hatte Karbach in Führung geschossen, in der zweiten Hälfte traf Selim Denguezli zum Sieg. Beim FCK fehlten Thomas Klasen, Marco Gietzen, Julian Hohns, Tim Puttkammer, Tim Flesch und Sebastian Platten. Ein Lob von seinem Coach erhielt Philipp Flaßhaar, der als Innenverteidiger eine starke Partie machte. Den Härtetest bestreitet Karbach am Samstag um 14.30 Uhr beim Liga-Konkurrenten SV Gosenheim.

    Es war zwar nur ein Testspiel, dennoch hat der Rheinlandligist FV Engers mit seinem 1:0 (0:0)-Sieg gegen den Oberligazweiten TuS Koblenz in Nörtershausen aufhorchen lassen. Das spielentscheidende Tor erzielte Giovani Lubaki, der einen Schuss von Sanel Rahic ins TuS-Tor abfälschte (53.). Nach dem 0:1 übte die TuS mehr Druck aufs Engerser Tor auf, aber weder Fabian Montabell (74.), Lacagnina (80.) noch Lutz Radojewski (87.) konnten ihre Chancen nutzen.

    Zwei der Bezirksligisten aus dem COC-Gebiet hätten eigentlich einen Test gegeneinander spielen sollen, doch der fiel aus. Die SG Vordereifel, Tabellenelfer der Bezirksliga Mitte, sagte den Test bei der SG Zell/Bullay/Alf, Tabellen-13. der Bezirksliga West, mangels Personal ab. Vordereifels Coach Jörg Bach, früher Trainer in Zell, hatte schon im Spiel davor bei A-Ligist Spvgg Cochem Probleme, genug Leute auf den Platz zu bringen, nun reichte es gar nicht mehr. Passend dazu hat sich übrigens auch Linksfuß Pascal Schenk bei den Vordereifelern abgemeldet und den Klub verlassen. Er spielt nun für den Mittelrhein-Bezirksligisten SC Fortuna Bonn.

    Die Absage stieß den Zellern schon bitter auf, zumal es die Generalprobe für den frühen Liga-Start am kommenden Samstag gegen Wallenborn gewesen wäre. Zells Coach Özgür Akin sagte: "Das ist natürlich schon sehr ärgerlich, aber was will man machen? Wir haben stattdessen trainiert, eventuell findet sich noch ein Testgegner für Montagabend."

    Die SG Müden/Moselkern, Tabellenfünfter der Bezirksliga Mitte, testete dagegen gleich zweimal: Am Samstag verloren die Müdener beim Rheinlandligisten TuS Mayen mit 1:3 (0:2). "Wir waren gut drin, haben gut verteidigt, hatte genauso viel Ballbesitz wie Mayen", sagte Müdens Spielertrainer Andreas Oberreiter. Aber nach dem 0:2-Rückstand ließ die SG etwas nach, was sich in der zweiten Hälfte aber zunächst änderte. "Wir sind gut rausgekommen und haben durch Michael Freiwald den Anschluss geschafft", sagte Oberreiter. Danach verflachte das Spiel wieder, Mayen traf noch zum 3:1. "Nach 70 Minuten war der Dampf raus", fand Oberreiter. Der probierte beim Test am Sonntag beim Rhein-Ahr-A-Ligisten SG Mosel Löf einiges aus, zum Beispiel eine Dreierkette in der Abwehr. Die war aber nicht schuld daran, dass die muntere Begegnung 4:4 (0:2) endete. "Die Kette hat eigentlich funktioniert, aber wenn wir dann Ballverluste in der Vorwärtsbegegnung hatten, hat Löf das ausgenutzt." Löf führte 3:0, Müden glich durch Arlind Schmitt (2) und Marc Thönnes aus, Löf ging wieder in Führung, bevor Tobias Viertl kurz vor dem Schlusspfiff das 4:4 gelang. "Wenn wir wie Löf alle Chancen nutzen, geht es 11:4 aus, wir haben zu viel vergeben. Insgesamt war es schwer, weil einige mit der Grippe zu kämpfen hatten", fasste Oberreiter beide Partie zusammen. Der nächste Test steht am Samstag (14.30 Uhr) in Müden gegen den B-Nord-Spitzenreiter SG Morshausen an. mb

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach