40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » FC Plaidt holt nach 3:0 nur einen Punkt
  • Aus unserem Archiv

    UrmitzFC Plaidt holt nach 3:0 nur einen Punkt

    Im Kellerduell der Fußball-Bezirksliga Mitte hat der FC Alemannia Plaidt bei Ata Sport Urmitz eine Drei-Tore-Führung verspielt und musste sich letztlich mit einem 3:3 (2:0) zufriedengeben. Während die Hausherren durch den Punktgewinn einen Platz im Ligatableau gutmachen konnten und somit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz überwintern, haben die Gäste aus Plaidt immerhin die Rote Laterne des Tabellenletzten an die Reserve der SG 2000 Mülheim-Kärlich abgegeben.

    Das Kellerduell der Fußball-Bezirksliga zwischen Ata Urmitz und dem FC Plaidt (schwarze Trikots) verlief abwechslungsreich: Plaidt führte mit 3:0, ehe Urmitz eine Aufholjagd startete und noch zum 3:3 ausglich. Foto: Heil
    Das Kellerduell der Fußball-Bezirksliga zwischen Ata Urmitz und dem FC Plaidt (schwarze Trikots) verlief abwechslungsreich: Plaidt führte mit 3:0, ehe Urmitz eine Aufholjagd startete und noch zum 3:3 ausglich.
    Foto: Heil

    Ein sehenswerter Sonntagschuss von Sergen Akayoglu brachte die Alemannia nach 20 Minuten in Front, Juri Pineker erhöhte nach einer Freistoßflanke von Spielertrainer Thomas Esch noch vor dem Pausentee auf 2:0 (35.). Als dann Patrick Aretz per Foulelfmeter nach rund einer Stunde den dritten Treffer der Plaidter erzielte (61.), dachte wohl kaum noch jemand an ein Comeback von Ata Sport. "Im Gefühl des scheinbar sicheren Vorsprungs haben wir dann aber einige Prozentpunkte weniger investiert und Urmitz so wieder starkgemacht", ärgerte sich Esch hinterher.

    Den 1:3-Anschlusstreffer erzielte Hüseyin Ücgoz nach feiner Vorarbeit von Dzenis Ramovic in der 75. Minute, kurz darauf dezimierten sich der Gastgeber durch die Gelb-Rote Karte gegen Hüseyin Atlen selbst. Der Aufholjagd tat dies jedoch keinen Abbruch. Edis Ramovic drosch den Ball fünf Minuten vor Spielende von der Strafraumkante zum 2:3 ins Plaidter Gehäuse und brachte seine Farben so wieder in Schlagdistanz. Die Krönung des Urmitzer Sturmlaufs war in der 89. Minute Sezer Erol vorbehalten, der einen Freistoß maßgenau in den Torwinkel schlenzte.

    "Wir haben eine überragende Moral bewiesen und uns so zumindest noch den einen Punkt geholt. Wäre die Begegnung noch fünf Minuten länger gegangen, hätten wir den Platz als Sieger verlassen", war sich der Urmitzer Co-Trainer Talat Begen sicher und fügte hinzu: "Die Belohnung für die Aufholjagd ist der Nichtabstiegsplatz zur Jahreswende. Die Mannschaft hat sich das aber auch redlich verdient."

    FC-Coach Esch konnte ebenfalls ein positives Fazit ziehen: "Natürlich hätten wir heute die Führung über die Runden bringen müssen. Nichtsdestotrotz haben wir das Minimalziel eines Punktgewinns erzielt, sodass der Vorsprung zum rettenden Ufer gleich geblieben ist. Zudem konnten wir die Rote Laterne kurz vor der Winterpause abgeben." jam

    FC Plaidt: Prangenberg, Schlich, Zimmer, Szafraniec, Pachl, Esch (78. Birkner), Lenartz, Pies, Akayoglu, Aretz, Pineker

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker