40.000

RüssingenSGH holt Punkt in Rüssingen

Der ganz große Coup wollte den Landesliga-Fußballern der SG Hüffelsheim/Niederhausen/Norheim in ihrem Auswärtsspiel beim TuS Rüssingen nicht gelingen. Das 0:0 beim Tabellenvierten wurde im Lager der Palmenstein-Auswahl dennoch als ein vollwertiges Erfolgserlebnis verbucht.

Diese Einschätzung basierte für SGH-Trainer David Holste auf zwei Säulen: „Zum einen hatten wir es mit einem fußballerisch starken Gegner zu tun, der viele gute Individualisten im Team hat. Zum anderen waren die Platzverhältnisse nicht optimal. Es kam viel auf Zweikämpfe und die zweiten Bälle an. Das haben die Jungs hervorragend gelöst.“ In den ersten 15 Minuten hatten die Rüssinger mehr von der Partie. Danach kamen die Gäste aber immer besser ins Spiel und hatten dabei die Mehrzahl an Möglichkeiten. Fabian Scheick, Nico Pereira und Dennis Mastel versuchten es jeweils mit Distanzschüssen, die nur knapp ihr Ziel verfehlten. Insgesamt entsprach das 0:0 zur Pause aber dem Spielverlauf. Die zweiten 45 Minuten waren von langen Bällen und Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. „Es war sehr zerfahren. Der Platz war uneben und feucht. Zudem herrschte ein starker Wind. Beide Mannschaften können sicherlich besser Fußball spielen“, erläuterte Holste, dessen Auswahl die Gegebenheiten aber annahm und immer wieder Akzente setzte. In der 52. Minute hatte Sebastian Fett das 1:0 für die SGH auf dem Fuß. Doch der Mittelfeldspieler scheiterte in einer Eins-gegen-eins-Situation an TuS-Schlussmann Hamdi Koc.

In der Schlussphase hatte Fett erneut eine gute Gelegenheit. Doch sein Linksschuss ging neben das Tor (81.). Aber auch der TuS hatte das 1:0 auf dem Fuß. Bei einem Abschluss aus acht Metern reagierte SGH-Torwart Pascal Pies aber prächtig (87.). „Er hat uns den Punkt festgehalten“, freute sich Holste über die starke Leistung seines Keepers. Für den glorreichen Schlusspunkt hätte beinahe Nico Pereira gesorgt, dessen Schuss jedoch an der Latte landete (89.). „Das Spiel hätte in beide Richtungen gehen können. Deswegen bin ich mit dem Punkt zufrieden“, lautete das Fazit von Holste. le

SG Hüffelsheim/Niederhausen/ Norheim: Pies – Schmidt, Schniering, Beisiegel, Schlich – Gäns (79. Komforth), Brodhäcker, Scheick (76. Bernabè), Fett – Pereira, Mastel.

So geht's weiter: am Sonntag, 15 Uhr, gegen den SV Nanzdietschweiler.

Artikel drucken
Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach