40.000
Landesliga Meisenheimer reisen zum VfR Baumholder

Lawnik tritt letztmals vors Team

Meisenheim. Die SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach könnte sich am Samstag ab 17 Uhr als Spielverderber erweisen. Das Team von Spielertrainer Christoph Lawnik tritt in der Fußball-Landesliga beim VfR Baumholder an, der sich noch immer Hoffnungen auf Platz zwei und damit auf die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga macht. Um ihre Chance zu erhalten, müssen die Baumholderer aber unbedingt einen Dreier einfahren.

„Natürlich wollen wir gewinnen. Sollte uns das gelingen, dann sind wir aber nicht schuld daran, dass Baumholder nicht aufsteigt. Dazu sind dem VfR in den Spielen zuletzt einfach zu viele Punktverluste unterlaufen“, sagt SGM-Spielertrainer Christoph Lawnik. Zum letzten Mal wird er am Samstag vor die Mannschaft treten und sie einstellen. Seine Zeit als spielender Coach endet bekanntlich im Sommer. „Es waren drei intensive Jahre. Im ersten Jahr haben wir uns aneinander gewöhnt, das zweite stand im Zeichen der Pokalerfolge, und das dritte wurde vom Futsal geprägt. Aber es geht ja weiter. Ich freue mich darauf, ab Sommer einfach nur noch Spieler zu sein“, erklärt Lawnik. Sein Nachfolger Andy Baumgartner wird ihm auch am Samstag wieder unter die Arme greifen, indem er A-Jugendliche nach Baumholder entsendet. Sehr interessant könnte die Partie für Marius Gedratis werden. Der gebürtige Baumholderer spielt seit vielen Jahren in der Meisenheimer Jugend und könnte nun bei seinem Heimatverein als Gegner antreten. Sein Vater Ralf ist in Baumholder so etwas wie eine lebende Fußballlegende. „Personell dürften wir am letzten Spieltag keine Probleme mehr haben. Das passt schon“, erläutert Lawnik, der vermutlich Leon Gehres ersetzen muss. olp

Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach