40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » Landesliga/Verbandsliga
  • » SC 07 Idar-Oberstein
  • » SC Idar-Oberstein: Die brasilianische Abwehrkante ist wieder spielberechtigt
  • SC Idar-Oberstein Sperre von Paulo de Souzaist vor dem Hit am Freitag in Waldalgesheim abgelaufen - Dudenhofen noch nicht im Kopf

    SC Idar-Oberstein: Die brasilianische Abwehrkante ist wieder spielberechtigt

    Idar-Oberstein. Ob es für den SC Idar-Oberstein um den Titel in der Fußball-Verbandsliga geht oder „nur“ darum, den zweiten Platz und damit den Einzug in die Aufstiegsrunde zur Oberliga zu verteidigen, könnte sich in den kommenden beiden Partien entscheiden. Zunächst gastiert der SC am Freitag (19.30 Uhr) beim SV Alemannia Waldalgesheim, ehe dann am 1. Mai der FV Dudenhofen seine Visitenkarte im Haag abgibt. Aktuell führt der FV Dudenhofen die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung auf den SC an, der wiederum sechs Zähler mehr auf dem Konto hat als der Dritte, der ASV Fußgönheim.

    Der frühere Kapitän Christoph Schunck (links) hegt nach wie vor Sympathien für den SC Idar-Oberstein. Doch am Freitag im Trikot von Alemannia Waldalgesheim wird er sich Alex (am Ball) und dessen Kameraden in den Weg stellen und alles versuchen, um dem SC die Titelsuppe zu versalzen.  Foto: Joachim Hähn
    Der frühere Kapitän Christoph Schunck (links) hegt nach wie vor Sympathien für den SC Idar-Oberstein. Doch am Freitag im Trikot von Alemannia Waldalgesheim wird er sich Alex (am Ball) und dessen Kameraden in den Weg stellen und alles versuchen, um dem SC die Titelsuppe zu versalzen.
    Foto: Joachim Hähn

    Ob sich der SC nun auf der Jagd nach dem Titel befindet oder vor allem darauf aus ist den zweiten Platz zu verteidigen, ist für Murat Yasar ohne Belang. Den Trainer des SC Idar-Oberstein interessiert auch das große Spiel am 1. Mai gegen Dudenhofen noch überhaupt nicht. Seine Gedanken drehen sich nur um das Duell bei Alemannia Waldalgesheim am Freitag. „Unsere Konzentration gilt ausschließlich Waldalgesheim. Das wird eine brutal hohe Hürde für uns“, stellt der Trainer klar, und ein Blick in die Statistik gibt ihm recht. Die Alemannen belegen Platz drei in der Rückrundentabelle und haben 2017 nur gegen Hassia Bingen unentschieden gespielt und sonst alles gewonnen. Seit Patrick Joerg die Mannschaft coacht, hat sie erst einmal verloren – gegen den FV Dudenhofen. „Waldalgesheim ist eine bärenstarke Mischung aus Erfahrung und junger Wildheit“, lobt Yasar und erinnert daran, dass viele Experten die Alemannen eigentlich zu Saisonbeginn ganz vorne auf dem Zettel hatten.

    Doch der Idarer Trainer sieht sein Team gewappnet. Yasar gefällt die positive Anspannung seiner Spieler in dieser entscheidenden Saisonphase, lobt ihre Konzentration und freut sich an der Lust, die sie am Fußballspielen und am Gewinnen vermitteln. „Das wollen wir natürlich überhaupt nicht bremsen“, betont der Coach, der umso mehr die Einhaltung seiner Vorgaben einfordert. Noch schneller müsse sein Team spielen, gerade gegen Waldalgesheim – und sich auf die Eigenarten des Gegners einstellen. Yasar nennt als Beispiel die punktgenauen Abschläge von Torwart Pasquale Patria auf Zielspieler Timo Riemer. Der Angreifer ist einer von drei Ex-Idarern im Waldalgesheimer Team neben Konstantin Sawin und Christoph Schunck, dem ehemaligen Kapitän des SC. Im Hinspiel, das Waldalgesheim noch unter Coach André Weingärtner 1:2 verlor, hatte der SC diese langen Bälle bestens im Griff. Nicht zuletzt deshalb, weil Paulo de Souza eine überragende Innenverteidiger-Partie ablieferte. Gerade rechtzeitig vor dem Hit mit Derbycharakter am Freitag ist der Brasilianer nach seiner Rotsperre wieder spielberechtigt, doch wird er auch auflaufen? Schließlich hat der SC ohne ihn sechs Punkte bei 9:1 Toren eingefahren. „Wir haben uns diese Frage auch gestellt“, gibt Yasar zu, um dann aber zu erklären: „Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird er auflaufen. Er ist eine Konstante unserer Mannschaft und hat sich sein Standing im Team erarbeitet.“ Wer für die brasilianische Abwehrkante aus der Startelf weichen muss, lässt Yasar offen.

    Klar ist sowieso eines: Wenn der SC Idar-Oberstein auch dieses schwierige Spiel in Waldalgesheim gewinnt, dann ist er auf der Jagd. Auf der Jagd auf Dudenhofen und dem Meistertitel in der Verbandsliga. Sascha Nicolay

    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach