40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » Bezirksliga
  • » Der TuS Mörschied gewinnt 1:0 in Merxheim und pirscht sich weiter an die Spitze heran
  • Aus unserem Archiv

    Region NaheDer TuS Mörschied gewinnt 1:0 in Merxheim und pirscht sich weiter an die Spitze heran

    Der VfL Weierbach bleibt in der Fußball-Bezirksliga im neuen Jahr weiter ungeschlagen. Gegen den FSV Bretzenheim gewann der VfL mit 3:0. Einen etwas glücklichen 2:1-Heimsieg feierte der Bollenbacher SV gegen die SG Disibodenberg. Weiter auf einer Erfolgswelle schwimmt der TuS Mörschied. Nach dem 1:0 in Merxheim ist der TuS nun schon seit sieben Spielen ungeschlagen. Die SG Rötsweiler-Nockenthal/Mackenrodt verlor gegen den Aufstiegskandidaten SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth mit 1:5. Bereits am Samstag unterlag der SC Idar-Oberstein II Karadeniz Bad Kreuznach mit 1:3.

    SG Eintracht Bad Kreuznach - TuS Hackenheim 1:1 (0:1). Trotz großer Chancen musste sich die SGE mit einem Remis begnügen. Die Tore: 0:1 Matthias Hill (36.), 1:1 Claudius Oertel (71.).

    SC Idar-Oberstein II - Karadeniz Bad Kreuznach 1:3 (1:0). Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start. Fabian Stauch brachte den SC bereits nach zwei Minuten in Führung. In der ersten Hälfte präsentierten sich die Schmuckstädter stark und hätten durchaus höher führen. „Wir hatten vor der Pause noch zwei dicke Chancen“, berichtete SC-Coach Ali Dibooglu. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bad Kreuznacher aber die Schlagzahl. „Karadeniz hat dann viel Druck gemacht. Aufgrund der zweiten Hälfte ist der Sieg für die Gäste verdient“, bilanzierte Dibooglu. Die Salinental-Kicker drehten die Begegnung innerhalb kürzester Zeit. Benhur Bayir (63.) und Furkan Meydan (67.) drehten das Geschehen. Für das 3:1 sorgte Ali Az Taeife (73.).

    Bollenbacher SV - SG Disibodenberg 2:1 (0:0). „Es war ein glücklicher Sieg für uns. Die SG war über 90 Minuten gesehen eigentlich die bessere Mannschaft“, musste BSV-Sascha Nicolay zugeben. „Bei uns ging insgesamt nicht so viel. Doch wir haben eine gute Mentalität gezeigt.“ Nach einer torlosen ersten Hälfte waren die Gäste drauf und dran, in Führung zu gehen. Stattdessen waren es jedoch die „Daaler“, die das 1:0 bejubeln konnten. Florian Herzog war nach einer Vorlage von Philipp Martin zur Stelle und brachte den BSV in Front (69.). In der Schlussphase ging es dann hoch her. Peter Wagner markierte den Ausgleich für die Kicker aus Odernheim und Duchroth (84.). Doch die Platzherren waren praktisch im Gegenzug wieder hellwach und kamen dank Philipp Martin zum 2:1 (86.).

    FCV Merxheim - TuS Mörschied 0:1 (0:1). „Wir waren anfangs gut im Spiel und hatten viel Ballbesitz. Allerdings haben wir uns relativ wenige Chancen erarbeitet“, bilanzierte FCV-Trainer Mike Marcaccini. Gerade in einer Phase, in der die Merxheimer immer druckvoller wurden, schlugen die Mörschieder zu. Christian Abraham verwandelte kurz vor der Pause einen Foulelfmeter (42.). In Hälfte zwei hatte seine Mannschaft mehr Ballbesitz. Der TuS stand in der Abwehr aber stabil. Lediglich bei einem gefährlichen Abschluss von Keven Lang-Lajendäcker in der Nachspielzeit wackelte der Vorsprung noch einmal.

    SG Rötsweiler-Nockenthal/Mackenrodt - SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth 1:5 (1:1). Trotz der klaren Niederlage konnten die Gastgeber mit ihrem Auftritt zufrieden sein. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Das Ergebnis ist definitiv zu hoch ausgefallen“, urteilte Stefan Schulz, der Abteilungsleiter der Rötsweilerer. Die Gäste waren erwartungsgemäß spielerisch überlegen. Doch die Mannschaft von Trainer Martin Mayer hielt ordentlich dagegen und stellte den Aufstiegsaspiranten vor einige Probleme. Niklas Paulus ließ die Gäste früh jubeln (4.). Jedoch gelang Stefan Stumm der Ausgleich (23.). „Nach der Pause haben die Schmittweilerer schnell drei Tore erzielt. Wenn die nicht fallen, hätten wir es vielleicht etwas länger offen halten können. Wir hatten ebenfalls mindestens vier große Chancen“, sagte Schulz. Mit den Treffern von Paulus (47.), Dennis Köhler (52.) und Paul Garlinski (57.) war die Begegnung zugunsten der Engelwald-Auswahl entschieden. Den Schlusspunkt setzte Christopher Geib (82.).

    VfL Weierbach - FSV Bretzenheim 3:0 (2:0). Dem VfL genügte eine durchschnittliche Leistung, um die drei Punkte in Weierbach zu behalten. „Es war nicht allzu berauschend von unserer Seite. Der FSV war allerdings allenfalls nur nach Standardsituationen gefährlich. Aus dem Spiel heraus haben wir eigentlich nichts zugelassen“, berichtete VfL-Betreuer Erik Moser. Im Verlauf der ersten Hälfte hätten die Weierbacher frühzeitig in Führung gehen können. So dauerte es aber bis zur 44. Minute, ehe die ersten Treffer fielen. Artur Margel zeichnete für das 1:0 verantwortlich. Die Gastgeber hatten nun offenbar Lust am Toreschießen bekommen. Noch vor der Pause baute Yannick Peitz die Führung aus (45.). Im zweiten Durchgang ließen die Hausherren nicht mehr viel anbrennen. In der Schlussminute stellte Patrik Schmidt den 3:0-Endstand sicher.

    VfL Rüdesheim - SV Winterbach 2:1 (2:1). Durch den Sieg zog der VfL nach Punkten mit dem Vorletzten, der SG Rötsweiler, gleich. Die Tore: 1:0 Osman Jasaraj (15.), 1:1 Matteo Kunz (27.), 2:1 Cenk Ceylan (30.). Lukas Erbelding

    Fußball-Bezirksliga Nahe
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach