40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » B-Klassen
  • » Hoferichter erleidet Platzwunde und Heimbach kassiert noch das 4:4
  • Aus unserem Archiv

    Kreis BirkenfeldHoferichter erleidet Platzwunde und Heimbach kassiert noch das 4:4

    Am achten Spieltag der B-Klasse Birkenfeld West gelang es dem TV Hettenrodt nicht das 125-jährige Jubiläum mit einem Sieg zu vergolden. Der TVH musste sich gegen den neuen Tabellenzweiten TSG 0:4 geschlagen geben.

    TuS Niederbrombach - SV Göttschied 1:3 (0:2). Vor dem Spieltag war der SV Göttschied das einzige Team der Liga, das noch keinen einzigen Sieg vorzuweisen hatte. Mit einer überzeugenden kämpferischen Leistung wurde das beim Auswärtsauftritt in Niederbrombach geändert. Schon im ersten Durchgang machten die Gäste deutlich, dass sie aus Niederbrombach was Zählbares mitnehmen wollten. Die Tore von Bruno Ribeiro (4.) und Marc Lamot (30.) untermauerten diesen Anspruch. Auch Dennis Kepplers direkt verwandelter Freistoß verhalf dem TuS nicht richtig in die Partie (47.). Christian Zagar markierte das 3:1 für den SV (55.), der es sich sogar in Person von Marc Lamot noch leisten konnte, einen Foulelfmeter zu verschießen (70.).

    TV Hettenrodt - TSG Idar-Oberstein 0:4 (0:2). In der ersten halben Stunde agierte der TV Hettenrodt drückend überlegen und war mehrmals einer Führung nahe. Eine strittige Situation im TSG-Strafraum bei der viele ein Foul von Routinier Sven Ohlsen vermutet hatten, blieb ungeahndet. Auf der Gegenseite zeigte Ohlsen seine eigentlichen Qualitäten und traf zur Gästeführung (33.). Zwei Minuten später machte Jan-Niklas Decker den Doppelschlag perfekt (35.). Damit war dem TVH der Zahn gezogen und die Gäste drückten der Partie mehr und mehr ihren Stempel auf. Zwei weitere Decker-Tore (49./82.) machten den Sieg perfekt, der letztlich um zwei Tore zu hoch ausfiel.

    TuS Tiefenstein - SG Berglangenbach/Ruschberg 1:0 (1:0). In der 5. Minute entschied ein genialer Moment von René Alletter die Partie. Ein Traumpass von ihm in die Schnittstelle verwertete Sebastian Forster zum goldenen Tor an diesem Nachmittag. In der Folge überließ der TuS der SG das Spiel, die aber in der gesamten Partie zu keiner nennenswerten Torchance kamen. Das TuS-Bollwerk hielt allen Versuchen stand und sorgte somit dafür, dass Tiefenstein den zweiten Sieg in Folge einfuhr.

    SGH Rinzenberg - FC Hohl Idar-Oberstein 2:3 (1:1). Es war eine ausgeglichene Partie, die Chancen auf beiden Seiten sah. Dimitrij Michels hatte die SGH früh in Führung gebracht (7.), Eugen Karpunov gelang zehn Minuten vor der Pause der Ausgleich (35.). Im zweiten Durchgang präsentierte sich der FC Hohl dann kaltschnäuziger. Sebastian Hahn erzielte die erste Gästeführung (69.), die sieben Minuten später von Karpunov ausgebaut wurde (76.). Die SGH kam zwar durch Lars Zimmer noch zum Anschluss (82.), schaffte es jedoch nicht mehr zum Ausgleich. Insgesamt wäre ein Unentschieden für die Gastgeber drin gewesen, wenn die Chancen besser genutzt worden wären. Der FC Hohl übernahm mit dem Sieg die Tabellenführung.

    SV Heimbach - SG Reichenbach/Frauenberg 4:4 (2:1). Bis zur 85. Minute zweifelte eigentlich niemand an einem verdienten Sieg für den SV Heimbach. Die Gastgeber führten durch Tore von Marco Hebel (29./75.), Maik Winter (39.) und Marcel Hoferichter (60.) mit 4:2. Mirko Trein hatte die Gäste früh in Führung gebracht (2.) und Johann Sonnengrün zwischenzeitlich das 2:2 erzielt. Fünf Minuten vor Schluss musste dann Spielertrainer und Torhüter Jens Hoferichter nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einer Platzwunde vom Feld und ein Feldspieler musste in die Kiste. Dies wurde von den Gästen gnadenlos ausgenutzt. Michael Heil (90.) und Johann Sonnengrün (90.+4) egalisierten kurz vor Schluss den Zwei-Tore-Vorsprung. Beide Seiten kassierten in der 90. Minute noch eine Gelb-Rote Karte.

    FC Achtelsbach - FC Brücken II 2:0 (2:0). Der FC Achtelsbach fuhr im Lokalderby gegen den FC Brücken II einen verdienten 2:0 Sieg ein. Wladislav Sontag (14.) und Marc-André Giebel (39.) hatten schon in der ersten Halbzeit die Überlegenheit in Tore umgemünzt. Achtelsbachs Akteur Thomas Schmidt holte sich in der 80. Minute noch die Rote Karte für ein grobes Foulspiel ab. Aber auch in Unterzahl agierte die Heimelf überlegen und spielte den Vorsprung souverän über die Zeit. Mit dem Sieg des FC Achtelsbach verzeichneten die drei Tabellenletzten am achten Spieltag alle Siege.

    Tim-Julian Schneider

    Fußball-B-Klassen (L)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach