40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » A-Klassen
  • » Medarder spielen auch für Kim Habermann
  • Medarder spielen auch für Kim Habermann

    Kreis Bad Kreuznach. Erst eine Niederlage hat der SV Medard in der laufenden Saison kassiert. Diese datiert vom 26. August, als es ein 1:2 gegen den FSV Rehborn gab. Seither schwimmt der SVM in der Fußball-A-Klasse Bad Kreuznach auf einer Erfolgswelle. Als Dritte haben sich die Sulzbachtal-Kicker als erster Verfolger des Spitzenduos Türkgücü Ippesheim und SG Weinsheim etabliert. "Bei dem Lauf wäre es nicht schlecht, wenn wir noch ein bisschen weiterspielen könnten", sagt SVM-Trainer Dominik Lenz vor der Winterpause. Ein Pluspunkt war, dass die Medarder lange von Verletzungen verschont blieben. Doch unter der Woche erreichte den SVM eine traurige Nachricht. Kim Habermann, einer der Leistungsträger, musste nach einer Knieverletzung operiert werden. "Es wurde von den Ärzten die Empfehlung ausgesprochen, dass er gar nicht mehr Fußball spielen sollte. Das tut mir für ihn sehr leid. Kim ist ein positiver Typ und menschlich sowie sportlich sehr wichtig für uns", betont Lenz. Die Diagnose hat uns alle getroffen." Auch für ihren Mitspieler wollen die Medarder am Sonntag einen Heimsieg gegen die SG Steyerbachtal einfahren.

    SV Medard - SG Steyerbachtal (Hinspiel: 4:3). "Wir wissen, dass die SG eine kampfstarke Mannschaft hat. Aber wir sind richtig gut drauf und wollen unsere Serie fortsetzen", erklärt Lenz. Bei einem Rückstand von neun Punkten möchte der SVM-Coach nicht auf die Aufstiegsplätze schauen. "Aktuell sieht es eher nach einem Zweikampf zwischen den Weinsheimern und den Ippesheimern aus. Beide treten stabil auf. Wir werden sehen, wie es nach der Winterpause aussieht. Sollte es die Möglichkeit geben, dass wir noch einen Platz nach oben klettern können, nehmen wir das gerne mit", sagt Lenz, der auf einen 2:0-Heimsieg tippt.

    SG Braunweiler/Sommerloch - FSV Rehborn (2:5). Die SG tritt auf der Stelle, blieb aber jüngst zweimal ungeschlagen. Nach den beiden Unentschieden wäre es nun Zeit für einen Heimsieg. Gegen den FSV wird dies kein leichtes Unterfangen. Die Rehborner zeigten eine ordentliche Reaktion auf das bittere 0:5 in Waldböckelheim und antworteten mit einem 3:1 gegen Karadeniz II. (So tippt Lenz: 1:1)

    SV Türkgücü Ippesheim - SG Fürfeld/Neu-Bamberg (1:2). Gegen die SG kassierten die Ippesheimer eine ihrer drei Saisonniederlagen. Mittlerweile wird der SV seiner Favoritenrolle gerecht, belegt den ersten Rang. Auf dem Kunstrasen in Winzenheim will der SV Revanche nehmen für das 1:2 aus der Hinserie. (1:1)

    Karadeniz Bad Kreuznach II - TuS Roxheim (0:2). Im Kellerduell, bei dem das Schlusslicht den Viertletzten empfängt, sind beide auf drei Punkte aus. Der TuS will die potenziellen Abstiegsplätze so schnell wie möglich verlassen. Für die Bad Kreuznacher geht es darum, zumindest den Anschluss an die anderen Mannschaften herzustellen. Sowohl die Gastgeber als auch die Roxheimer gingen in ihren jüngsten Spielen leer aus. Den TuS erwischte es beim Heim-2:6 gegen die TuS Waldböckelheim aber besonders heftig. (1:2)

    TuS Monzingen - SG Hüffelsheim/Niederhausen/Norheim III (10:1). Im Vergleich zur Vorrunde, als der TuS zweistellig gewann, haben sich die Vorzeichen geändert. Bei den Monzingern ist Sand im Getriebe. In den vergangenen vier Begegnungen setzte es vier Niederlagen. Die SGH dagegen hat sich in der Liga akklimatisiert, auch wenn es zuletzt ein 0:2 gegen den SV Medard setzte. Die Defensive der Hüffelsheimer hat sich deutlich stabilisiert. Das könnte der Schlüssel zum Erfolg sein. (2:2)

    VfL Simmertal - VfL Sponheim (0:1). Als Zwölfte stehen die Sponheimer gerade so über dem Strich. Zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf den TuS Roxheim. Deshalb käme dem Team von Trainer Sebastian Grünewald ein Punktgewinn bei den starken Simmertalern gelegen. Die Flachsberg-Elf ist allerdings in guter Verfassung und zeigte auch, dass die Moral in der Mannschaft intakt ist. Aus einem 1:2-Pausenrückstand gegen die SG Fürfeld machten die Simmertaler noch einen 3:2-Sieg. (3:1)

    SG Weinsheim - SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth II (1:4). Mit einigen Verstärkungen aus der ersten Garde gewann die SGS das Hinspiel überraschend deutlich. Da die Bezirksliga-Mannschaft der Schmittweilerer auch an diesem Wochenende spielfrei ist, müssen sich die Weinsheimer erneut auf einen starken Gegner einstellen. Die SGW wird aber auf sich schauen und mit aller Macht versuchen, den Ippesheimern auf den Fersen zu bleiben. (3:0)

    TuS Waldböckelheim - SG Guldental (1:1). Die TuS geht nach ihrem 6:2 in Roxheim motiviert in das Heimspiel. Während die Gäste eine Reaktion auf die deutliche 1:5-Niederlage gegen die SG Weinsheim zeigen wollen, sind die Waldböckelheimer darauf aus, ihren Positivtrend fortzusetzen. Die TuS hat vier Siege in Folge eingefahren und dabei starke 19 Tore erzielt. Entsprechend müssen die Guldentaler vor allem in der Defensive gewappnet sein. (2:1) le

    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach