40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Südwestdeutscher Fußballverband
  • » Für Sieg bis an die Schmerzgrenze gehen
  • Aus unserem Archiv

    Kreis Bad KreuznachFür Sieg bis an die Schmerzgrenze gehen

    Zum Ende der Hinrunde in der Fußball-Landesliga der C-Junioren hat sich ein Trio an der Tabellenspitze abgesetzt. Klassenprimus JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach II siegte im Spitzenspiel bei der JSG Königswald, und der SC Idar-Oberstein belegt nach einem Auswärtserfolg bei der SG Weinsheim Rang drei. Dazwischen rangiert die JSG Langenlonsheim, die bei der JSG SooNahe die Punkte mitnahm.

    JSG Weinsheim/Winterbach - SC Idar-Oberstein 0:2 (0:1). "Ein verdienter Sieg für den SC Idar", befand der Trainer der Heimischen, Markus Heeg. Die Gäste waren meist schneller am Ball und präsentierten sich überlegen in den Zweikämpfen. Die Kombinierten schafften es nicht, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Zu schnell landete das Spielgerät wieder beim Gegner.

    JSG Königswald - JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach II 1:3 (1:0). Andy Baumgartner ärgert sich über die Tatsache, dass alle Gegner, die über ein entsprechendes Geläuf verfügen, sein Team auf den Hartplatz bitten. Umso mehr freute er sich über den Sieg. "Wir haben uns die Punkte erspielt und erarbeitet. Wir sind sogar mit dem Hartplatz in Kempfeld besser zurechtgekommen", resümierte er. Den noch etwas glücklichen Ausgleich der Meisenheimer markierte Tommy Kercher nach einem Eckball. In der Folge zeigten sich die Gäste kräftemäßig überlegen, und Romain Baraud machte mit einem Doppelpack alles klar.

    SG Hoppstädten - JSG Kirner Land 6:2 (1:2). "Vor der Pause waren wir etwas stärker und haben deshalb auch verdient geführt", sagte Kirner-Land-Coach Franz Kromer. Falih Kelmendi und Marcel Deutschmann hatten getroffen. Nach Wiederbeginn machten sich die schwache Besetzung der JSG - acht Stammkräfte mussten passen - und die fehlenden Wechselmöglichkeiten bemerkbar. Knackpunkt war ein umstrittener Foulelfmeter, den die Hausherren zum Ausgleich nutzten. Danach ging nichts mehr.

    JSG SooNahe - JSG Langenlonsheim/Laubenheim/Guldental 2:5 (1:2). "Zweimal kalt erwischt", ärgerte sich SooNahe-Trainer Michael Schönheim. Dabei hatte seine Mannschaft frech angefangen, aber einige Chancen ungenutzt gelassen. Das rächte sich, und so sahen sich die Heimischen einem 1:2-Rückstand zur Pause gegenüber. Mit Wiederanpfiff kamen die Gastgeber schlechter ins Spiel, obwohl dem 1:3 der schnelle Anschlusstreffer folgte. Danach jedoch brachen die Dämme. "Wir haben uns gegen diesen starken Gegner schwergetan und mussten bis an die Schmerzgrenze gehen. Der Spielverlauf war knapper, als es das Ergebnis aussagt", erklärte Gäste-Coach Sascha Hilsdorf. Tore: Melvin Lorenz und Niclas Kohrs für SooNahe, Marvin Mathiae und Yasin Güler (4) für den Gast.

    TSV Hargesheim - JSG Nahetal 2:0 (0:0). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte setzte sich die bessere Kondition des TSV nach und nach durch. "Da hat sich unser intensives Training bezahlt gemacht und am Ende auch den Ausschlag gegeben. Wir haben das Spiel beherrscht und verdient gewonnen", kommentierte TSV-Übungsleiter Oliver Jost. Für die Tore sorgten Leon Sulzbach und Yannic Marfilius. Helmut Zillmann

    Jugendfußball Südwest
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach