40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Hunsrück/Mittelrhein
  • » TuS-Nachwuchs startet erfolgreich
  • Aus unserem Archiv

    Koblenz/Mülheim-KärlichTuS-Nachwuchs startet erfolgreich

    Der Fußballnachwuchs der TuS Koblenz ist erfolgreich in die A- und B-Junioren-Regionalliga gestartet. Derweil verloren die A-Junioren der SG Mülheim-Kärlich auf eigenem Platz gegen Eintracht Trier.

    TuS Koblenz - Spvgg Ingelheim 4:2 (1:0)

    Mit einem Pflichtsieg sind die Koblenzer A-Junioren in das neue Jahr gestartet. Gegen den weiter punktlosen Tabellenletzten aus Ingelheim zeigte die Mannschaft von Nikolai Foroutan zwar einige Schwächen, setzte sich aber letztendlich souverän durch. "Es ist ein gutes Gefühl, wenn man nach so langer Pause direkt wieder punktet", sagte Foroutan.

    Seine Elf erwischte nach ihrer siebenwöchigen Rückrundenvorbereitung einen Traumstart. Bereits nach zwei Minuten traf Jordi Arndt auf Vorarbeit von Sandrino Reingans zur Führung. Gegen die tief stehenden Gäste, die ihre Mannschaft im Vergleich zur Hinrunde fast komplett umgekrempelt hatten, blieb die TuS spielbestimmend, vergab durch die stets gefährlichen Arndt und Reingans aber einige Chancen zum 2:0.

    So kamen die Ingelheimer nach der Halbzeitpause aus dem Nichts zum Ausgleich. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte segelte in den Koblenzer Strafraum und wurde dort von Deniz Dasli im TuS-Tor untergebracht (50.). Doch nur drei Minuten später stellte Sebastian Fischer nach einer Ecke per Kopf die Führung wieder her und zog damit den Gästen den Zahn. In der 65. Minute erhöhte Arndt zum 3:1, ein Eigentor eine Viertelstunde vor dem Ende brachte die Koblenzer mit 4:1 in Front. Mit einer von einigen Unkonzentriertheiten ermöglichten die Gastgeber Spvgg-Angreifer Dasli kurze Zeit später noch das 2:4, es blieb aber Ergebniskosmetik. "Es war ein gelungenes Auftaktspiel, aber wir haben noch Steigerungspotenzial", sagte Foroutan.

    Koblenz: Behr, Schuwerack, Ries, Zech, Fischer (86. Okumus), Zey, Jost, Lüdecke (62. Madanoglu), Reingans (68. Altin), Arndt, Hermann (62. Heid).

    SG Mülheim-Kärlich - SV Eintracht Trier 1:3 (1:2)

    Mülheim-Kärlich hat im Kampf um den Klassenverbleib zum Rückrundenauftakt einen Rückschlag erlitten. Die durch einige Verletzte ohnehin schon geschwächte A-Juniorenmannschaft von Trainer Ayhan Yildiz kämpfte im ersten Durchgang auch noch mit heftigem Gegenwind. So misslang es der SG gleich mehrfach, den Ball in der eigenen Abwehr zu klären. Dem ersten Gegentreffer nach bereits fünf Minuten ging jedoch ein individueller Abwehrfehler voraus. Den Gastgebern fehlte es weitgehend an Kreativität im Mittelfeld, Chancen blieben Mangelware. Eine der wenigen verwertete Hussein Jeha aber nach 21 Minuten zum Ausgleich. Statt nun besser ins Spiel zu kommen, geriet die SG nur wenige Minuten später nach einem Freistoß erneut in Rückstand. "Das Tor darf so nicht fallen", haderte Yildiz mit dem schwachen Abwehrverhalten seiner Elf beim Gegentor.

    Noch ärgerlicher stimmte den Coach aber der fehlende Kampfeswillen seiner Elf. Im zweiten Durchgang versuchte sie zwar offensiver zu spielen, es blieb aber bei einer Chance von Jeha. Trier war weiter die spielbestimmende Mannschaft. In der 81. Minute trafen die Gäste wiederum nach einem Freistoß zum 3:1, gleichbedeutend mit der Entscheidung. "Dem ersten Tor ging ein grober Fehler voraus, die anderen beiden fielen nach Standards. Da ist die Niederlage umso ärgerlicher", sagte Yildiz.

    Mülheim-Kärlich: Schuster, Reinhardt, Bora, Braun, Runkel (78. Hoffmann), Ternes, Schmitt, Jeha, Kerch, Feoktistov (47. Bekiri), Sander (31. Dewald).

    FK Pirmasens - TuS Koblenz 0:1 (0:1)

    Selbst widrigste äußere Bedingungen haben die B-Junioren der TuS auch im neuen Jahr nicht aus der Spur gebracht. Es stürmte und regnete in Pirmasens, der Kunstrasen glich einem Acker, für TuS-Trainer Vincenzo Di Maio war er "unterirdisch", und doch behielt seine Mannschaft letztlich die Oberhand. "Es ist ein äußerst positives Zeichen, dass die Jungs auch diese Aufgabe unter den Umständen souverän gemeistert haben", sagte der Trainer.

    Zum Matchwinner für den nach wie vor unbesiegten Tabellenführer avancierte Samet Sögünmez. Bereits nach zwölf Minuten traf der Mittelfeldspieler dem Wetter angemessen per direktem Freistoß zum goldenen Tor. Ein Passspiel war auf dem unebenen Untergrund kaum möglich, da spielte die frühe Führung den Gästen in die Karten. Defensiv ließen sie bis auf einen abgefälschten Schuss, der von einer Böe an die Latte gelenkt wurde, nichts zu. Den einzigen Vorwurf, den sich die Elf gefallen lassen musste, war die schwache Chancenverwertung. Besonders Rilind Rama vergab im zweiten Durchgang einige hochkarätige Chancen. "Einen muss er eigentlich reinmachen", sagte Di Maio, der aber zufrieden war: "Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Es war wichtig, dass wir das Spiel so angenommen haben, wie es war." tok

    Koblenz: Schröder, Öztürk, Fritsch, Habermann, Fries, Sögünmez, Kasper, Rama (77. Lenz), Gietzen (62. Demiraj), Ilbey (73. Liebold), Jost.

    Jugendfußball (JDABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach